Deutschland und seine Gewalttäter

Mehr als 3500 Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte haben deutsche Gewalttäter im vergangenen Jahr (2016) bei uns begangen. Dabei wurden 560 Menschen (43 Kinder) verletzt. Das Bundeskriminalamt geht bei dem Großteil der Angriffe von einer rechtsextremen Motivation aus. Politiker sprechen von Rassisten, Neonazis und Kriminellen.
 Quelle: Spiegel.de

wenn die hochkultur auf snoopy und die revolution trifft

dann schlägt auch meist eine gute stunde für mich ... doch wenn dann am schwarzen humor gespart wird und schon frau büning die regieeinfälle eher als "kümmerlich" im sinne eines "Anti-Atom-Mafia-Lehrstücks" bezeichnet, dann bleibt wohl für mich nur die fantasie darüber ... wie es hätte (besser) sein können ...


Foto: Monika Rittershaus Schmetterlingsflügelzartes Solo vor dem Gegenschlag: der Geiger Christian Stadelmann.

Kunstfreiheit in der Provinz

Es begab sich aber zu der Zeit, als die konservativen PublizistInnen Ellen Kositza und Götz Kubitschek ein kleines Programmkino in Halle (S.) besuchten, um zu ihrer eigenen Weiterbildung den Film "Blumen von gestern" zu sehen. Eine BlockwartIn erkannte die Beiden und telefonierte einen Mob von etwa 20 Personen herbei, der sich alsbald im Kino einstellte und die Unterbrechung der Vorstellung verlangte.

trump - ein verständnis versuch - Replik

trump - ein verständnis versuch - Eine Replik

Im Blog trump - ein verständnis versuch  wurde von der Verfasserin die These aufgestellt "eins ist unübersehbar: die hysterische medienkampagne im transatlantischen teil der welt ist so massiv, dass es schwer ist, sich ihr zu entziehen ... " . Die Verrfasserin stütze sich dabei auf einen Artikel "Feindbild Trump Es ist eine Kampagne, was denn sonst"  von Karl Müller, der unter https://www.seniora.org/de/1016 im Netz veröffentlicht ist und aus dem die Verfasserin Textteile zitierte.

trump - ein verständnis versuch

trump - ein phänomen, ein sympthom seiner zeit >>> mehr als nur einer neuer präsident der usa

eins ist unübersehbar: die hysterische medienkampagne im transatlantischen teil der welt ist so massiv, dass es schwer ist, sich ihr zu entziehen ... wie es die russen machen "wir mischen uns nicht in die innenpolitik der usa ein"

Seiten