1 Jan 2019

Luftangriffe im Jemen: Saudische Untersuchungen - eine blutige Farce

Submitted by Dietrich Klose

Dank Unterstützung der USA können die Saudis ihre Luftangriffe im Jemen selbst untersuchen. Die Ergebnisse sind entsprechend - man spricht sich selbst frei und färbt schön

Drastische Fotos / Graphic Photos

Die saudische Koalition hatte eine eigene "Ermittlungsgruppe" eingerichtet, um zu verhindern, dass die UNO eine unabhängige internationale Untersuchung der Kriegsverbrechen im Jemen-Krieg veranlasst. Der UN-Menschenrechtsausschuss, humanitäre Organisationen der Vereinten Nationen, humanitäre und andere NGOs, Politiker und Aktivisten weltweit hatten um eine solche Untersuchung gebeten. Das forderten sogar die Huthis, obwohl sie selbst dann wegen der zahlreichen von ihnen selbst begangenen Kriegsverbrechen angeklagt worden wären.

Der saudischen Koalition gelang es jedoch, all diese Bemühungen zu blockieren, wobei sie von ihren Verbündeten im UN-Sicherheitsrat, den USA, Großbritannien und Frankreich intensiv unterstützt wurden. Dies ist ein Skandal an sich und ein weiterer Beweis für eine westliche Mittäterschaft; ein Skandal, der deutlich zeigt, wer die Haupttäter in diesem Krieg sind.

Um alle Bemühungen für eine unabhängige internationale Untersuchung abzuschmettern, erklärten die Saudis und ihre arabischen Alliierten, dass sie ihre Luftangriffe selbst untersuchen würden. Daher wurde das „Joint Incident Assessment Team“ (JIAT) ins Leben gerufen. Wie man von Anfang an wissen konnte, führte dieses JIAT-Team niemals ernsthafte Untersuchungen durch. Vielmehr spielt hier der Täter selbst die Rolle eines Ermittlers und Richters. Und die westlichen Regierungen unterstützten diese Farce und wiesen auf die "Ermittlungen" der JIAT hin, die nur darauf abzielten, weitere Ansprüche zurückzuweisen (beispielsweise: https://www.independent.co.uk/news/uk-saudi-arabia-war-crimes-yemen-trade-un-inquiry-united-nations-arms-weapons-a7971516.html).

Am 25. Dezember 2018 veröffentlichte JIAT einen weiteren Untersuchungsbericht. Der Luftangriff vom 9. Mai im Gebiet von Dhahian (Nummer 115) wurde auf folgende Weise beschrieben (http://wam.ae/de/details/1395302729110 ):

JIAT stellte fest, dass die Koalitionsstreitkräfte Informationen erhalten hatten, aus denen hervorging, dass ein Gebäude als Befehlszentrale und Versorgungspunkt für die Frontlinien der bewaffneten Huthi-Milizen mit Waffen, Munition und Körperwärme-Raketen in Alab - Al Rabow'ah, 37 Kilometer von der internationalen Grenze zu Saudi-Arabien entfernt. Es wurde als legitimes militärisches Ziel eingeschätzt, dessen Zerstörung einen eindeutigen militärischen Vorteil bietet.

Dementsprechend führte die Luftwaffe der Koalition am Mittwoch, dem 9. Mai 2018, eine einzige Zieloperation in Dahyan, Majz, Gouvernement Saadah, gegen das Gebäude mit einer einzigen Bombe durch, die genau das Ziel traf. Nach der Durchsicht von Satellitenbildern und Videoaufnahmen erlitten die umliegenden Gebäude keinen Schaden, und die Koalitionsstreitkräfte haben alle durchführbaren Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, in Bezug auf die Art des eingesetzten Munitionstyps getroffen, den Winkel des Luftschlags und die Abwesenheit von Zivilpersonen und Zivilfahrzeugen in der Umgebung. Außerdem stellten sie gemäß dem gebräuchlichen humanitären Völkerrecht sicher, dass sich zum Zeitpunkt der Operation keine Zivilpersonen in dem Gebäude aufhielten.

In Anbetracht dessen gab er bekannt, dass JIAT die Vorgehensweise der Koalitionsstreitkräfte beim Zielangriff auf das betreffende Gebäude bestätigt und dass diese im Einklang mit dem gebräuchlichen humanitären Völkerrecht durchgeführt wurden.

Schauen Sie sich die Fotos oben an und machen Sie sich klar, was für eine grausame und menschenverachtende Farce diese "Ermittlungen" sind. Ein weiterer Kommentar dazu erübrigt sich.

Link mit allen Fotos und Quellenangaben:

http://poorworld.net/Yemen/YemenImages2018-05-09-Saada.htm

In dem hier zitierten Untersuchungsbericht wurden noch weitere Fälle behandelt. Fall Nr. 112 betraf den saudischen Luftangriff auf das "Fish Wealth Center" und ein Depot für Fischereiausrüstung in Khobah, Direktorat Al Luhayyah, in der Provinz Hodeidah am 8. Januar 2018. Auch hier behauptete der JIAT-Bericht: "Filmaufnahmen haben angezeigt, dass das Angriffsgebiet zum Zeitpunkt der Operation frei von Zivilisten und zivilen Fahrzeugen war" ("Video recordings have indicated that the area of the target was civilian and civilian-vehicle free at the time of the operation"; https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1857116).

Fotos, Filme dazu gibt es hier:

https://twitter.com/narrabyee/status/950751038692380672

https://www.facebook.com/SaudiArabia.war.crimes.against.Yemen/posts/1764809817148338

https://www.facebook.com/Hona.Almasirah/videos/1770198873011169/ = https://twitter.com/Hona_Almasirah/status/951201936967196675

Frühere JIAT-Berichte waren nicht besser. Auch dort findet man einen derart „flexiblen“ Umgang mit der Wahrheit. Gerne erklärt man auch etwas zu einem „militärischen Ziel“ und behauptet die Anwesenheit von irgendwelchen Kämpfern oder Waffen, oder auch nur ein Treffen von „Huthis“, auch wenn es sich bei diesen offensichtlich nicht einmal um Kämpfer handelt. Belege für diese Behauptungen werden keine gegeben, widerlegen lassen sie sich freilich auch nicht immer. Damit glaubt man dann auf jeden Fall, das schlagende Argument gefunden zu haben.

Sehr glaubhaft sind diese Geschichten alle nicht. Das zeigen unabhängig von diesen nachträglichen JIAT-Berichten saudische Erklärungen nach aktuellen Angriffen. Gerne kommt auch hier die Behauptung, der Angriff habe einem „militärischen Ziel“ gegolten. Kommen dann eindeutig widersprechende Beweise auf, werden die Geschichten halt einfach geändert – und das, wenn es sein muss, mehrfach. Bei den saudischen Erklärungsversuchen nach dem Khashoggi-Mord war es nicht anders. So wurde auch nach dem Luftangriff auf einen Schulbus in Saada im August 2018, bei dem über 40 Kinder starben, zunächst behauptet, der Bus wäre ein „militärisches Ziel“ gewesen, und Huthi-Kämpfer wurden hineingedichtet. Als diese Geschichte nicht zu halten war, kam einfach eine neue. Und dann wieder eine neue. Und dann war es doch wieder angeblich ein „militärisches Ziel“.

Weitere Links

JIAT allgemein

Yemen: Coalition Fails to Curb Violations

Investigations Lack Credibility, Leave Victims Without Redress

The Saudi-led coalition’s investigations into alleged war crimes in Yemen have lacked credibility and failed to provide redress to civilian victims, Human Rights Watch said in a report released today.

https://theintercept.com/2018/08/24/yemen-airstrikes-saudi-us-coalition/

The Saudi Playbook: Self-Investigations of Civilian Deaths in Yemen and Khashoggi

We’ve been here before. Saudi Arabia has a sordid track record of announcing formal mechanisms to look into deaths of civilians at the hands of its own officers which have then utterly failed to credibly investigate those deaths. Observers of the Jamal Khashoggi investigation can draw important lessons from that history. And those concerned about war crimes in Yemen can draw insight from the Khashoggi affair.

https://www.justsecurity.org/61178/saudi-playbook-self-investigations-civilian-deaths-yemen-khashoggi/

und mehr / and more:

https://www.reuters.com/article/us-yemen-security-saudi-un/u-n-child-rights-panel-calls-on-saudi-arabia-to-halt-yemen-strikes-idUSKCN1ML1LZ

https://www.theamericanconservative.com/larison/the-sham-investigations-of-saudi-coalition-war-crimes-in-yemen/

https://www.hrw.org/news/2018/08/24/yemen-coalition-fails-curb-violations

http://www.middleeasteye.net/news/revealed-saudi-inquiry-yemen-strikes-ignores-hundreds-reports-civilian-deaths-371292274

http://www.securityassistance.org/blog/two-us-lobbying-firms-push-discredited-information-yemen-conflict

https://www.theguardian.com/world/2018/aug/16/yemen-school-bus-bombing-one-of-50-strikes-on-civilian-vehicles-this-year

http://www.middleeasteye.net/news/revealed-saudi-inquiry-yemen-strikes-ignores-hundreds-reports-civilian-deaths-371292274

https://www.hrw.org/news/2017/01/16/letter-saudi-led-coalition-joint-incidents-assessment-team-regarding-yemen

Kommentare und Nachweise zu einzelnen JIAT-Berichten

https://www.freitag.de/autoren/dklose/jemenkrieg-mosaik-481b-yemen-war-mosaic-481b (Nov. 18, 2018)

commenting on:

https://aawsat.com/english/home/article/1462036/jiat-underscores-methodology-its-operations and http://nabd.cc/jump_android.php?id=56274530&f=0

https://www.freitag.de/autoren/dklose/jemenkrieg-mosaik-462-yemen-war-mosaic-462 (Sep. 26, 2018)

commenting on:

https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1818962

https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1818976

https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1818987

https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1819002

https://www.freitag.de/autoren/dklose/jemenkrieg-mosaik-456-yemen-war-mosaic-456 (Sep. 12, 2018)

commenting on:

https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1812901

https://www.freitag.de/autoren/dklose/jemenkrieg-mosaik-451-yemen-war-mosaic-451 (Aug. 31, 2018)

commenting on:

http://saudigazette.com.sa/article/542257/SAUDI-ARABIA/Coalition-denounces-UN-report-on-Yemen-as-inaccurate-will-respond-legally = http://wam.ae/en/details/1395302705784

https://www.freitag.de/autoren/dklose/jemenkrieg-mosaik-445-yemen-war-mosaic-445 (Aug. 14. 2018)

commenting on:

https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1797113

https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1797114

https://www.freitag.de/autoren/dklose/jemenkrieg-mosaik-440-yemen-war-mosaic-440 (Aug. 3, 2018)

commenting on:

https://www.spa.gov.sa/viewfullstory.php?lang=en&newsid=1792284

https://www.freitag.de/autoren/dklose/jemenkrieg-mosaik-434-yemen-war-mosaic-434 (July 17, 2018)

commenting on:

http://www.arabnews.com/node/1339431/saudi-arabia

https://www.freitag.de/autoren/dklose/jemenkrieg-mosaik-420-yemen-war-mosaic-420 (June 9, 2018)

commenting on:

https://aawsat.com/english/home/article/1293051/jiat-yemen-denies-international-organizations-allegations-targeting-civilians

Luftangriff auf den Schulbus

https://www.cbsnews.com/news/yemen-school-bus-attack-saudi-led-coalition-regrets-errors-2018-09-01/

https://www.reuters.com/article/us-yemen-security-saudi-strike/saudi-led-coalition-admits-deadly-yemen-strike-on-bus-was-unjustified-idUSKCN1LH3JO

https://www.spa.gov.sa/1804423

https://www.theamericanconservative.com/larison/the-disgraceful-results-of-a-saudi-coalition-investigation/

https://edition.cnn.com/2018/09/02/middleeast/saudi-yemen-school-bus-strike-war-crime-intl/index.html

https://www.wthitv.com/content/national/492331501.html

Kommentare

Bild des Benutzers Heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Antwort auf [Dietrich Klose]  zum Kommentar [Luftangriffe im Jemen: Saudische Untersuchungen - eine blutige Farce ]

Stellvertreterkriege

Da tobt seit Jahren ein Stellvertreterkrieg im Nahen Osten, der von einem Staat auf den anderen überwechselt und die gesamte Region verwüstet. Der Jemen hat wohl eine strategische Stellung und außer viel Geschichte nichts, was sich lohnen könnte, dafür einen Krieg zu führen. Ich füchte, sowas interessiert die Lobbyisten und die Bänkster reichlich wenig; die Politiker*Innen alternativlos auch nicht. Polen hat hier ganz in der Nähe in Świnoujście (Swinemünde) ein Gasterminal gebaut und kauft das (us-amerikanische) Gas aus dem Nahen Osten. Selbstverständlich schimpfen die über die Gaspipeline NorthStream 2, die gerade gebaut wird.

Jemen Bergbau und Industrie

Jemen Irans Interessen

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

.......genießen Imunität - sind grundsätzlich keiner Gerichtsbarkeit unterstellt die sie auch nur ansatzweise verfolgen könnte.

Das ist die absolutistische Demonstration der Freunde des "Westlichen Wertesystem".