30 Jan 2019

Rohrblitz - Werbeversprechen im Faktencheck

Submitted by Dietrich Klose

Dubiose Servicevermittler machen großartige Versprechungen, inklusive angebliche Gütesiegel und Kundenbewertungen. Am Beispiel Rohrblitz – Behauptungen im Faktencheck

Vorbemerkung: Bei der näher betrachteten Webseite handelt es sich um https://rohrblitz.de/, betrieben von der POT Dienstleistungs- & Handwerkervermittlung GmbH in 40789 Monheim, nicht um andere Firmen mit diesem Namen!

Fragwürdige Unternehmen, deren Geschäftsmodell es ist, ahnungslose Kunden anzulocken und dann für schlechte Arbeit überhöhte Preisen zu fordern, haben sich vor allem in den Branchen der Rohrreinigungen und der Schlüsseldienste breitgemacht und können dort teilweise jahrelang auf diese Weise "arbeiten" und Geld verdienen. Besonders krasse Beispiele finden Sie in diesem Artikel des "Tagesspiegel" vom 25. April 2018:

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/schluesseldienste-rohrreinigung-so-funktioniert-die-abzocke-mit-notdiensten/21201310.html

In den beiden genannten Bereichen, in denen Menschen in einer Notlage schnelle Hilfe brauchen, tummeln sich besonders viele schwarze Schafe. Polizei, Verbraucherschützer und seriöse Handwerker warnen und geben Ratschläge.

Z. B. https://www.youtube.com/watch?v=eIpjNaFSkZQ ab Min. 3:07

https://www.youtube.com/watch?v=dWYjMOFLozI  ab Min 2:38 und wieder ab Min 7:17

https://www.youtube.com/watch?v=c5ZUnJHaBdU  Neuerer Film, betrifft „Rohrblitz“, ab Min 2:55

https://www.youtube.com/watch?v=fOgi3TTQFxI  ab Min 2:30

In zwei früheren Beiträgen zum Thema hatte der Autor sich am Beispiel der Webseite „Rohrblitz“ („Vermittlung“ von Rohrreinigungsarbeiten) mit einem konkreten Fall aus Süddeutschland (https://www.freitag.de/autoren/dklose/rohrblitz-vermittelt-928-euro-pro-stunde) sowie mit dem Abwimmeln von Beschwerden, einem der angeblichen „Partner vor Ort“, die bei den Kunden erscheinen, und weiteren Fällen beschäftigt (https://www.freitag.de/autoren/dklose/rohrblitz-wie-dubiose-rohrreiniger-taeuschen). Derlei Erfahrungen (mit verschiedenen "Anbietern") sind leider häufig.

Die Schlagzeile des letztgenannten Artikels, „Rohrblitz – Wie dubiose Rohrreiniger täuschen“ passt nicht nur im Hinblick auf den angeblichen „Partner vor Ort“, der ins Haus kommt, sondern darüber hinaus auf das ganze Angebot, wie es auf der Webseite präsentiert wird: Vollmundige Versprechungen, um Kunden (Opfer) anzulocken, auf diese kurze Formel kann man die Webseiten von sog. „Rohrhaien“ (so der Titel eines Films des WDR) wie „Rohrblitz“ bringen.

Schauen wir uns also die Seite von „Rohrblitz“ daraufhin noch genauer an.

Vollmundige Versprechungen

Im Grunde bekommt man wenig wirkliche Information, dafür reichlich Versprechungen. Das sind tatsächlich nur wenige und immer dieselben, die aber in leicht abgewandelter Formulierung ständig wiederholt werden, um dadurch dem anzulockenden Hilfesuchenden geradezu „eingehämmert“ zu werden.

Wenn man die Seite aufmacht, gleich oben, grafisch mit vier grünen Häkchen hervorgehoben:

Jahrelange Routine

Kostenlose An- und Abfahrt (später geändert in: An- und Abfahrt nur 20,€)

Partner aus der Region

Saubere Arbeitsweise

Scrollen Sie ein wenig runter:

Jahrelange Routine und modernste Arbeitsweisen ermöglichen eine professionelle Abflussreinigung in Ihrer Stadt. [wenn Sie nach Rohrreinigung + Ortsname gesucht haben, die die Webseite im Speicher hat, steht dort: in Berlin, in Dresden etc.]. Keine An- und Abfahrtskosten!

Das hatten wir z.T. ja oben schon.

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich vor Ort beraten. Erst nach schriftlicher Auftragserteilung fallen Kosten für Sie an.

Weitergescrollt, kommt eigentlich nur heiße Luft. Im Grunde sehen wir ja hier nur, wo alles eine Verstopfung auftreten kann. Dass eine Rohrreinigung die Verstopfung im Bad (dort: Dusche, Toilette), in der Küche, im Keller, rund ums Haus beseitigen wird, ist eigentlich völlig trivial und bräuchte nicht eigens erwähnt zu werden, füllt aber die Seite schön mit suggestiver Ablenkung („Wir machen das“) und netten grafischen Kacheln.

Und wenn Sie noch weiter scrollen, kommt es alles noch einmal:

Ihre Vorteile bei Rohrblitz.

Günstige Preise

Durch routinierte und schnelle Arbeit sind günstige Preise möglich. Zudem ist die Preisgestaltung transparent, sodass Sie in keine Kostenfalle tappen. Bereits ab 12€ inkl. 19% MwSt. bei kleinen Verstopfungen. [das hatten leicht variiert wir oben schon mal!]

Saubere Arbeitsweise

Modernste Technik und die perfekt sitzenden Handgriffe ermöglichen sehr saubere Rohrreinigungen. Überzeugen Sie sich von unseren Partnern in Ihrer Region! [das hatten leicht variiert wir oben schon mal!]

Kostenlose An- & Abfahrt (später geändert in: An- und Abfahrt nur 20,- €)

Unsere Partner berechnen Ihnen keine (dann geändert in: pauschal nur 20,- € An- oder Abfahrtskosten, da diese regional in Ihrer Nähe unterwegs sind. [das hatten wir oben schon mal!]

Jahrelange Routine

Durch jahrelange Erfahrungen und routinierte Arbeitsweisen ist es möglich, schnell und kostengünstig zu arbeiten. [das hatten wir oben schon mal!]

Wenn Sie jetzt wieder nach oben scrollen und das Feld „Abflussreinigung“ anklicken, werden die verschiedenen Einsatzorte einzeln angesprochen: Badezimmer, Küche, Keller, Rund ums Haus. Gehen wir mal ins Bad.

Im Grund ist das hier alles trivial. Toilette, Dusche, Badewanne, Waschbecken. Ja, tatsächlich, das kann alles verstopfen, da kommt man sonst nicht unbedingt drauf? Aber die Seite wird gefüllt, auch mit netten Bildchen. Und zu den vier Verstopfungen haben wir in den Texten wieder: „sehr sauber“ (bei der Toilette gleich zweimal), bei der Dusche ist es „mit höchster Sauberkeit“, bei der Badewanne wird es nur „sauber“, bei Waschbecken keine Angabe. „Routiniert“ wird die Arbeit bei der Toilette verrichtet, „professionell“ und „sorgfältig“ beim Waschbecken. Dass das Wasser wieder „ungehindert“ bzw. „wie gewohnt“ ablaufen kann, würde man ja eigentlich nach einer Rohrreinigung erwarten, oft genug bringen die von „Rohrblitz“ geschickten „Möchtegernklempner“ das aber nicht zustande. Ein nicht näher bezeichnetes „spezielles Verfahren“ soll angeblich bei der Badewanne zum Einsatz kommen.

In der Küche – ja, man ahnt es schon: „professionell“ einmal, „sauber“ zweimal, „modernste Technik“ einmal. – Im Keller? Ach ja, „professionell“ einmal, als Varianten „mit Professionalität“ und „fachgerecht“, ein unbekanntes „spezielles Verfahren“ haben wir auch wieder. Die „höchste Sauberkeit“ gibt es einmal, ist ja nur der Keller. Dass nach der Reinigung „das Rohr … frei“ ist bzw. „das Wasser fließt“, erfahren wir zweimal. – Rund ums Haus? „Professionell“, natürlich, bzw. „sehr gründlich“, ein „spezielles Verfahren“ gibt es auch wieder, und eine Rohrkamera soll diesmal auch im Repertoire sein.

„Schnell“ und „sehr schnell“ mit Varianten wie „nach kurzer Zeit“, „in kürzester Zeit“: Im Bad sechsmal, in der Küche geht es offenbar doch langsamer, kein mal, im Keller kommt man „schnellstmöglich“ zur Sache, rund ums Haus im Garten, da kann man wohl warten, kein mal. Auf der Hauptseite haben wir es noch zweimal, dazu noch „schnellstmöglich“ für die Anfahrt.

Im Grunde haben wir hier eine penetrante Wiederholung des ewig Gleichen, verbunden mit Plattitüden, netten Bildchen und Selbstlob – so zusammen garniert, dass man offenbar leicht darauf hereinfällt.

„Rohrblitz“ im Faktencheck

Machen wir jetzt noch einen Faktencheck, die Aussagen der Webseite im Vergleich mit Kundenerfahrungen (nach Bewertungen bei Trustpilot [https://de.trustpilot.com/review/rohrblitz.de]; e-mail; Presse), so wie von den selbst Betroffenen geschildert:

Unsere Partner berechnen Ihnen pauschal nur 20,- € An- oder Abfahrtskosten, da diese regional in Ihrer Nähe unterwegs sind.

RF: Kam, machte nichts außer Sprüche und ging wieder, nicht ohne 70 Euro zu kassieren und sehr unverschämt zu werden. Fühlte mich bedroht. 

„in ca. 20 – 30 Minuten vor Ort“

DK: 5 Stunden

EG: 7 Stunden

PP: 4:30 Stunden

MR: 5 Stunden

"Kostenlose An- & Abfahrt"

Merkur: Die Rechnung stammt von einer nicht existenten Firma – und listet etliche Extras auf, die angerechnet wurden, auch die Anfahrt.

„lokaler Partner“, „Partner vor Ort“

Tatsächlich aus Mülheim oder Essen. Entfernung zum Einsatzort:

DK: 578 km

PP: 540 km

SF: 642 km

U: 460 km

SE: 450 km

Allgäuhit: 606 km

"Modernste Arbeitsweisen; modernste Werkzeuge"

DK: Kein Wassersauger bei der Ausrüstung dabei, 19er Schlüssel (Ratsche, Nuss aus Kofferset) mussten sie vom Kunden ausleihen, am Ende wurden beide Teile dann mitgehen gelassen

YKA: Seine Praktiken waren doch schon sehr komisch, er hatte kein Werkzeug dabei dies musste Ich Ihm geben.

SF: "Möchtegernklempner"

"perfekt sitzende Handgriffe, routinierte Arbeitsweisen"

DK: Es wurde behauptet, die Toilette sei ordentlich montiert und eine Dichtung ergänzt. Tatsächlich war sie nur leicht angehängt, keine Dichtung vorhanden. Es bestand akute Gefahr einer schweren Verletzung, wenn die Toilette beim Draufsitzen runterkracht, das wurde offenbar wissentlich in Kauf genommen

PP: Nach mehreren gescheiterten Versuchen mit der Spirale hat er das WC notdürftig wieder angeschraubt [...] Gestern ist dann auch noch unsere Kloschüssel gesprungen da der Kollege sie nicht richtig festgezogen hat - Also nochmal 150€ + Verletzungsrisiko obendrauf.

YKA: Als er die Toilette, abmontiert hatte wollte er den Spülkasten auch abmontieren ist aber gescheitert [Anmerkung von mir: Warum um Himmels Willen den Spülkasten abmontieren, wenn es um einen verstopften Abfluss geht???]

A: Das Wasser fließt weiterhin nicht ab.

"sehr saubere Rohrreinigungen"

DK: Bad schwamm in mit Kot versetztem Wasser, sie haben keinen Wassersauger benutzt wie andere Firmen. Sie sind mit den Scheißschuhen aus dem Bad durch das ganze Haus gelaufen

SF: Schmutzige unprofessionelle Arbeitsweise.

YKA: Den Eimer stellte er in die Badewanne, sowie die nachher montierte Toilette, die Badewanne musste von den Fäkalien befreit werden (ein seriöser Kanalreiniger/Klempner, hat ein Absauggerät die bei Überflutungen angewendet wird) [...] Hinterlassen hat er mir: Einen mit Fäkalien vollen Eimer, der Eimer ist unbrauchbar, einen Schraubenzieher der auch zur Fäkalien Entfernung benutzt wurde, eine Badewanne mit Fäkalien, und durch die Spirale schwarze Spuren

"Höchste Kundenzufriedenheiten stehen an erster Stelle"

DK: Bei Reklamation wird aufgelegt, wenn man auf seinem Anspruch beharrt. Auskunft wird verweigert

PP: wurden von unterschiedlichen Mitarbeitern vertröstet dass sich bald jemand meldet.

SF: Vorsicht Betrüger! [...] Bei Beschwerden meinerseits wurde mehrmals aufgelegt.

SV: Schwindel

GK: Das Einschreiben mit Rückschein wurde nicht einmal entgegen genommen, und kam ungeöffnet und als nicht zustellbar zurück.

YKA: Ich verwiesen dass man es per Rechnung machen könnte, er lehnte alles ab. Der Hammer war jedoch, dass dieser *** mit der Polizei drohte mich wegen Betruges anzeigen würde. [...] weitere Drohungen waren, Inkassounternehmen ein zu schalten, und notfalls vor Gericht ziehen. [...] Zum Schluss sagte er zu mir ich sei ein Idiot. Dann stieg er in sein Auto und fuhr davon.

A: Als wir daraufhin von Rohrblitz Kontaktdaten des Leistungserbringers haben wollten, um ihn aufgrund der Nichterfüllung zu kontaktieren, wurde uns dies aufgrund von datenschutzrechtlicher Bedenken verweigert (vorher wurde unser Gespräch allerdings drei mal von Rohrblitz beendet, also einfach aufgelegt).

AG: Da schrie er rum halts Maul und wir sehen uns vor Gericht. Ich bat Ihn zu gehen, fotografierte das Kennzeichen vom Auto da schrie er ich mache dich kaputt, ich verkloppe dich halts Maul. Ich bin dann schnell rein und habe abgeschlossen. [...] Ich fühlte mich bedroht und habe immer noch Angst.

"Jahrelange Routine"
DK: 19–20jähriger Firmeninhaber auf der Rechnung

SF: Möchtegern-Klempner

M: niemals war das ein Klemptner, sondern vielmehr ein arabisch aussehender Flohmarktverkäufer!

Allgäuhit: ein 19-Jähriger

"Ihnen wird stets der bestmögliche Service angeboten, denn unser Rohrblitz-Versprechen sorgt für höchste Kundenzufriedenheit".

Siehe Details oben

NA: Die Mängel bestehen immer noch und Geld hat der Monteur kassiert

GK: mehr als unterirdisch

PP: Nicht nur das die Leitung weiterhin verstopft war [...] Nach mehreren gescheiterten Versuchen mit der Spirale hat er das WC notdürftig wieder angeschraubt und noch eine bräunliche Flüssigkeit in den Spülkasten gekippt. Die Verstopfung konnte er damit nicht lösen

"Äußerst wichtig ist, dass anschließend keine Folgekosten durch unachtsame Arbeitsweisen, für Sie entstehen"
DK: Um die Toilette in Ordnung zu bringen, wurde Installateur bestellt. Rechnung ohne Materialkosten: 143,75 Euro inkl. MwSt.

GK: wir gezwungen waren ein weiteres Unternehmen zu beauftragen

PP: Gestern ist dann auch noch unsere Kloschüssel gesprungen da der Kollege sie nicht richtig festgezogen hat - Also nochmal 150€ + Verletzungsrisiko obendrauf.

Merkur: Wer jetzt denkt, der Schaden wäre wenigstens behoben, täuscht sich: „Nachdem er eine halbe Stunde weg war, floss das Wasser wieder die Wände hinunter“, sagt die 44-Jährige. Die Eichenauer Handwerker haben das Rohr freibekommen und dafür ganze 380 Euro verlangt.

"vergeben Aufträge an kompetente und ausgewählte Rohrreinigungs-Firmen"
DK: Von Kompetenz kann wohl keine Rede sein. „Ausgewählt“ kann die Firma kaum sein, zumindest in keiner Weise nach den Interessen der Kunden.

SF: Vermittelt wurde ein Möchtegern Klempner. Schmutzige unprofessionelle Arbeitsweise.

U: hat einen absolut unseriösen Partner vermittelt.

KK: Jedoch wurde das Problem mit den Rohren nur verschlimmert und von den Verantwortlichen keine Spur.

LL: Nach ca. 2-Stunden ist das Wasser aus der Toilette ohne zu spülen von alleine über den Toiletten-rand gekommen.

"Günstige Preise möglich; keine Kostenfalle“

DK: Stundensatz von 928 Euro. Die Rechnung für 1 ¼ Stunden Arbeit war völlig überhöht, gesamt 1360 Euro. Schließlich gezahlter Betrag lag 5,7 fach über dem Angebot eines großen lokalen Rohrreinigungsunternehmens (202 Euro inkl. MwSt.), für das derselbe Leistungsumfang berechnet wurde.

TB: € 1.450,00 […] für ein verstopftes Rohr

AA: „600€ für 30 Minuten Arbeit verlangt, und das in bar“

AN: haben 1057€ kassiert

GK: die Rechnung war mehr als eine Frechheit […] Für eine Leitung (diese ist nur ca. 3.mtr lang) wurden insgesamt "Großzügig) nur 7,5mtr. Leitung berechnet.

U: Wucherpreisen 4-fach über dem Üblichen

PP: Für seine bisherigen Arbeiten stellte er uns dann über 500 Euro in Rechnung - für die Arbeit an vier Metern Hauptleitung obwohl er mit der Spirale nicht einmal einen Meter durchgekommen ist.

SF: Für 30 Minuten Arbeit wird dann eine Rechnung von fast 1000€ fantasiert (genau die gleiche Arbeit hatte mir ein namhaftes Unternehmen für 150€ inkl. Mehrwertsteuer erledigt). Ich weigerte mich die 1000€ zu bezahlen und sagte, dass wäre Abzocke. 
Die zwielichtige Gestalt wollte meine Wohnung nicht verlassen ohne bezahlt worden zu sein und reagierte mit Nötigung.

SV: eine Person für 30 Minuten Arbeit, die 1200 Euro

YKA: er präsentierte mir eine Rechnung von 878,45€ Euro.

SW: Für das ganze habe ich 3000 € Vorkasse bezahlt und es passiert nichts mehr.

A: mussten wir 300 € bezahlen, ohne das die Vertragsleistung erbracht wurde.

N: Meine Rechnung lag bei 925,46 Euro die sofort bar bezahlt werden mussten.

GG: 1100 Euro.

KK: 600 Euro.

LL: 600,- € für halbe Stunde Arbeit kassiert und gegangen.

TB: 1450 Euro.

MR: Die Atmosphäre wurde ungemütlich, die Rechnung betrug knapp 900 Euro. Musste gleich bezahlen.

Allgäuhit: 720 Euro

Und in Eichenau westlich von München waren es sogar 2400 Euro: https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/eichenau-ort80567/eichenau-bayern-frau-wird-von-handwerker-schamlos-abgezockt-10018331.html

"Gütesiegel" und "zufriedene Kunden"?

Zurück auf die Webseite von Rohrblitz. Dort gibt es gleich eine ganze Reihe von selbstproduzierten "Gütesiegeln" ohne den geringsten Wert. Immerhin wird zugegeben, dass es Eigenkreationen sind. Abgesehen davon, dass irgendwelche Qualitätskriterien bei der "Auswahl" der "Partner" keine Rolle spielen. Die Behauptung "gewissenhaft ausgewählt" ist falsch, die selbstproduzierten Gütesiegel sollen – zumindest auf den ersten Blick hin – die unzutreffende Behauptung von der Auswahl der "Partner" nach bestimmten Qualitätskriterien noch bekräftigen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen führt übrigens falsche Gütesiegel als ein Kennzeichen von fragwürdigen Online-Shops auf.

Und dann kommen wir noch zu den "zufriedenen Kunden" und den "echten Kundenbewertungen".

Die angeblich "zufriedenen Kunden" sehen wir in sechs Fotos (schauen Sie auf https://rohrblitz.de/, scrollen Sie etwas nach unten), auf fünf davon halten die strahlenden "Kunden" noch ihre Auftragsbestätigung = Rechnung in die Kamera. Mit all diesen Papieren hat es seine Besonderheiten, was wir an anderer Stelle näher behandeln. Angesichts dessen, was von "Rohrblitz" vermittelte Kunden über ihre Rechnungen zu sagen haben, ist das eine eher absurde Veranstaltung. Welcher dieser Kunden hätte sich wohl für die "Rohrblitz"-Seite so fotografieren lassen? Das Ganze erscheint sehr dubios.

Und dann haben wir drei "Kundenbewertungen", wie es den Anschein hat, mit Sternchenvergabe. 4 1/2, 5 und 4 von 5 möglichen Sternen. Dann muss es ja gut sein! Es sollen sogar "echte Kundenbewertungen" sein, wie behauptet wird. Nur: Mehr an Kundenbewertungen gibt es nicht. Es gibt überhaupt keine Möglichkeit auf der Seite, selbst eine Kundenbewertung abzugeben. Wo sollen dann diese Kundenbewertungen herkommen? Wieder: Der erste Eindruck, den der potentielle Kunde gewinnt, ist wichtig – alles, was ihm nach Auftrag und Bezahlung später noch in den Sinn kommt, spielt dann keine Rolle mehr. – Kleiner Faktencheck: Wie diese Kundenbewertungen tatsächlich aussehen und wieviel Sterne vergeben werden, kann man bei "trustpilot" finden: https://de.trustpilot.com/review/rohrblitz.de

Die Hauptsache ist, der erste Eindruck, den die potentiellen "Kunden", sprich, Menschen in einer Notlage, bekommen, ist positiv. „Ich war zu dem Zeitpunkt nicht bei Sinnen“, so wird ein Opfer aus Bayern zitiert, das auch mit "Rohrblitz" hereingefallen war: https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/eichenau-ort80567/eichenau-bayern-frau-wird-von-handwerker-schamlos-abgezockt-10018331.html. Die Ausnahmesituation der Kunden wird ausgenutzt, von der Webseitenpräsentation bis zur endlich erfolgten Bezahlung.

Fazit:

Es gibt eine Vielzahl derartiger Anbieter, im Internet und in den „Gelben Seiten“. Verbraucherschützer sprechen von mafiösen Methoden und organisierter Kriminalität.

 

Kommentare

Bild des Benutzers Heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Lokus heißt Ort und vor Ort gibt es beim örtlichen Klemptner fachkompetente Mitabeiter, die sich mit Rohren auskennen, auch mit verstopften. Die fixe Idee, alles via Internet bekommen  zu müssen, ist eben nur eine fixe Idee.

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

sind ähnlich unterwegs.

Wir hatten vor einem Jahr großes Glück, dass der von uns zuerst kontaktierte Hausmeister auch so einige Tricks d'rauf hatte. Der Schlüssel an der Wohnungstür drehte irgendwann einfach leer; war uns vorher schon mehrfach aufgefallen und sollte als Indikator verstanden werden.

Diesmal ging dann nichts mehr, wollte der Schlüssel auch nach gutem Zureden den Riegel nicht mehr fassen. Glücklicherweise war die Tür bzw. das Schloß nur zugeschnappt und nicht verriegelt. Der gute Hausmeister konnte den Schnapper mit einem dünnen Blech dann etwas zurück drücken; und die Tür ging auf.

Haben natürlich sofort einen neuen Zylinder eingebaut, gleich einen mit Sicherheitsschließung. Konkret kann man dann auch immer noch von außen schließen, selbst wenn innen ein Schlüssel steckt.