15 Mär 2019

Krieg ist pure Scheiße

Submitted by fahrwax

Die Unterscheidung von Krieg und Selbstverteidigung ist ein schwieriges Unterfangen.

Ich habe den Eindruck, das dieses Thema im video aufklärerisch & umfassend behandelt wird.

Diese Kriegsberichterstattung hat die Chance dem einen oder anderen Gedanken zwischen Krieg und Selbstverteidigung mehr Hintergrund zu bieten:

(es ist - unter anderem - auch deutsch untertitelt, also auch für Nicht-Sprach-Artisten halbwegs verständlich)

 

"The Democratic Federation of Northern Syria is an autonomous enclave experimenting with a radical form of democracy called Democratic Confederalism. The multicultural pluralistic system is centered around Direct Democracy, Women’s Liberation, and ecology.

https://unicornriot.ninja/internation...

In 2019, Unicorn Riot interviewed three New Yorkers who volunteered to fight alongside the Peoples’ Protection Units (YPG) and Syrian Democratic Forces against ISIS and Turkey. The documentary features their oral accounts overlaid with contributed footage from anonymous sources to bring you a first person point of view of what happened to fighters as they held the front line in defense of Rojava, an autonomous zone in northern Syria. The three men share their perspectives of what they witnessed while playing a small role in the Syrian Civil War as international volunteers for the YPG.

Viewer discretion advised: This film is not rated and contains strong language, violence, graphic images of war and terrorism.

This documentary was produced for non-profit educational purposes and is not to be sold or commercialized for any reason.

This film is protected under the Creative Commons Non-Commercial license CC-BY-NC-ND.

Opinions expressed by individuals in the film are claimed as their own.

Closed Captioning available in English, Greek, Spanish, Turkish, German, & Italian.

Support Independent Media! Donate here:

https://unicornriot.ninja/support-our...

Unicorn Riot is a decentralized, educational 501(c)(3) non-profit media organization of artists and journalists. Our work is dedicated to exposing root causes of dynamic social and environmental issues through amplifying stories and exploring sustainable alternatives in today’s globalized world."

 

Kommentare

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Genau das ist der Zielkonflikt, bei dem es keine absoluten Wahrheiten gibt.

In diesem Sinne habe ich das kubanische Tagebuch des Che Guevara gelesen, und auch das Tagebuch des George Orwell zu Katalonien. Soweit man nicht gerade zur Fraktion der Allwissend-Unfehlbaren gehört, soweit man ebenfalls nicht auf einer interessengeleiteten Payroll steht, soweit man sich die Fähigkeit zum Reflektieren angeeignet bzw. erhalten hat,

in soweit sollte man sich selbst eingestehen, auch fehlbar zu sein, eine durchaus am Ego nagende Ungewissheit hinzunehmen.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Krieg vs. Selbstverteidigung
 

....das wir da eine zumindest ähnliche Sicht haben.

Eine solche Entscheidung ist immer eine persönliche und die Ungewissheit zehrt very!

Ein selbstgewisses Ego das sich nicht von einer außerhalb gelegenen Nützlichkeit speist, ist sowieso nur was für den (fetten) Arsch und auch noch öde dazu.

 

Dieses Tagebuch ist zum Thema auch seeeehr interessant:

 

Augustin Souchys Russlandreise 1920

https://www.graswurzel.net/gwr/2019/03/augustin-souchys-russlandreise-1920/?fbclid=IwAR1isItZ7OaTdm0KRwJ6b7tfLevWTMeqWhiiApkA-EZF58qRPMgfsIoZEak

"Haug, der mit Souchy im Alter befreundet war und ihn intensiv interviewt hat, veröffentlicht hier auch aus seinem Privatarchiv ein paar unveröffentlichte Manuskripte Souchys, wovon ich besonders den Text „Das rote Atom“ über die Flucht des sowjetischen und DDR-Atomphysikers Heinz Barwich spannend fand. Er war tatsächlich der Sohn des FAUD-Aktivisten und gewaltlosen Anarchisten Franz Barwich aus den Zwanzigerjahren. Heinz machte also Atomforschung für den Ostblock, verleugnete aber seine ideelle Herkunft nie und floh schließlich 1964 in den Westen (S. 341-344). So befinden sich in dem Band auch ein paar überraschende „Juwelen“."

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Krieg vs. Selbstverteidigung
 

+++Rainer Rupp, Eugen Drewermann, Jochen Scholz, Hannes Hofbauer, Tilo Gräser, Annette Groth, Kees van der Pijl, Chris Hedges, Nicolas J.S. Davies, John Pilger, Ullrich Mies, Vladimir Kozin, Wolfgang Jung, Aktham Suliman, Mohssen Massarrat und Ernst Wolff.

"Die politisch Verantwortlichen für den ganzen Irrsinn sitzen in den Regierungen. Diese pressen den Völkern über Angstmache und Feindproduktion die Ressourcen ab, die sie dann in die Vernichtungsapparate investieren.

Wer Zeitgeschichte jedoch nicht als Kette von Entscheidungen und Ereignissen begreift und stattdessen immer nur das Endglied einer langen Kette betrachtet – wie die Krim-Sezession – versteht überhaupt nichts."

https://neue-debatte.com/2019/03/15/die-verschwoerungspraxis-der-machtel...

ps: gibt IMMER einzelne menschen, die es schaffen, ihre intelligenz und würde – ganz egal unter WELCHEM system die leben (müssen) zu bewahren !!!!!! wer da nicht dazugehören möchte, sondern sich als lamm in der herde des STÄRKSTEN bockes freudig einreiht (mein bock ist der schönste und stärkste – ätsch! und ich gehöre dazu) … dem ist leider nicht zu helfen … es bleibt nur die beobachtung dieses vorganges des massentriebes … und das finden seiner eigenen rolle im system oder exil
genau JETZT sehe ich das live-video aus paris … es sieht aus wie in einem kriegsgebiet an der front .. TROTZ uno-rüge an macrons polizeieinsätze
muß????? dies passieren, damit sich die eu diskreditiert … kritik hat ja nix gebracht, außer feindbild und rufmord für die kritiker … ist SO??? der gang der geschichte??? ich glaube: ja! … genauso ist er und letztendlich entscheidet die geschichte selbst, auf welcher seite jeder steht … doch in der gegenwart können wir das selbst und freiwillig entscheiden … mehr geht nicht … egal ob wir real in paris sind oder in gedanken unsere seite wählen doch erst wenn der kopf klar ist, wir mit unserem herzen im reinen sind, werden unsere hände sinnvoll tätig sein können

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

"Er lässt eine Ahnung, eine Spur davon zurück, was das, was wir so unzureichend mit dem Wort „Krieg“ zu beschreiben suchen, zwischen Menschen anrichtet – nicht nur im „wirklichen“ Krieg, sondern ebenso in den „zivilisierten“ und „unzivilisierten“ Formen des Krieges in der Zivilgesellschaft und ihrem Alltag.
„Apocalypse now“ ist ähnlich dem „Paten“ ein breit angelegtes Epos. Während „Der Pate“ (Teile 1 bis 3) jedoch als eine Reise durch die Verzweigungen einer Familie und einer mafiösen Sozialstruktur konzipiert ist und eine vertikale (historische) wie horizontale (Sozialgeflecht) Dimension sich die Waage halten, scheint in „Apocalypse now“ die Zeit still zu stehen."

„Ich wollte eine Mission, und all meiner Sünden wegen gaben sie mir eine.“

"Willard fährt zu den Quellen des Horrors, des Wahnsinns, der dunklen Seite seiner Seele und der dunklen Seite der Zivilisation. Er sieht, wie Soldaten angesichts des überwältigenden Horrors, zu dem sie selbst maßgeblich beitragen, verzweifelt und ohne irgendeine Chance auf Erfolg eine Normalität des Zu-Hause-Seins inszenieren wollen, wie sie eine Show veranstalten, Willard und seinen Leuten bereitwillige Mädchen zur Verfügung stellen. Er sieht aber auch – als wenn es ein Albtraum im Albtraum wäre – eine Insel der vorherigen Kolonialmacht Frankreich, eine Truppe Heimatloser, die weder weggehen, noch wirklich da bleiben können, die sich einbilden, ein Zuhause in der Verlorenheit errichten zu können, die mit ihrer Vergangenheit nicht fertig werden und sehen, wie ihre Nachfolger, die Amerikaner den gleichen Kreislauf durchlaufen wie sie selbst, nur noch brutaler.

Schon der Speer, der Chief tötet, deutet den Rückbezug auf eine Barbarei an, die nichts anderes war als der Beginn der Zivilisation."

https://neue-debatte.com/2019/03/15/apocalypse-now-redux-retrospektive-a...

(mit einem kommentar von mir)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

auch die polizei ist differenziert zu betrachten (lieber fahrwax) - sie mögen merkels anti-assad-terroristen nicht und haben sie vor der russischen botschaft verhaftet, als sie dort mit ihren kindern ein chaos anrichten wollten

https://cooptv.wordpress.com/2019/03/17/anti-assad-demonstranten-stossen...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Schluss mit der Angst. Es gibt Hoffnung! Diesmal meldet sich das MARKmobil aus dem Irak und hat einen großen Koffer voller guter Nachrichten im Gepäck. Wir erfahren zum Beispiel, wie sich das Medienkonsumverhalten der deutschen Zuschauer gerade verändert. Welches Stühlerücken das in den Systemmedien auslöst.

In einem umfangreichen Spezialbericht mit seltenen Bildern ist zu sehen, welche weltweite Dynamik die Gelbwesten-Revolution mittlerweile erlangt hat und wie die deutschsprachigen Medien versuchen, diese gewaltige Bewegung kleinzureden.

Sehr gut! Das sind die Informationen die geistig normale Menschen brauchen. Weiter so Mark.

https://www.youtube.com/watch?v=tn4h0dddes4

Antwort auf marie  zum Kommentar HOFFNUNG!!! ist angesagt
 

Daniele Ganser wird im Juni auf dem Neuen Hambacher Fest auftreten, eine Veranstaltung der Neuen Rechten, die von Max Otte und aus dem Umfeld der AFD organisiert wird.

https://cooptv.wordpress.com/2019/03/17/ganser-otte-afd-neuerechte/

vielleicht hat ja jemand lust, sich in diese verwirrenden widerspüche hineinzuknien? ich bin jedenfalls da mittendrin - erinnert mich wohl an die situation in der ddr - die nie so simpel war, wie sie medial nach ihrem ende dargestellt wurde - doch nun taucht sie wieder an die oberfläche - unter ganz anderen bedingungen, die hier in den beiträgen alle beschrieben werden. ... über die auch ich "streite" ... aber letztendlich immer auch wieder suchende bin.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Bundesregierung muss aktiv nachforschen, ob die USA mit ihren vom pfälzischen Ramstein aus geführten Drohnenangriffen gegen das Völkerrecht verstoßen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht Münster und gab damit drei Klägern aus dem Jemen teilweise recht.

https://deutsch.rt.com/inland/86018-ohrfeige-fur-bundesregierung-deutsch...

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Die Kurden, das größte staatenlose Volk der Erde. Doch wovon ist eigentlich die Rede, wenn von „den Kurden“ gesprochen wird?

Durch den Konsum der hiesigen Massenmedien, wird man auf diese Frage jedenfalls kaum eine Antwort finden. Während die einen, „die Guten“, in den Genuss deutscher Waffenlieferungen kommen, werden die anderen, „die Bösen“, immerzu als Terroristen verschrien.

Dieser Schwarz-Weiß-Malerei ist Prof. Michael Meyen, Kommunikationswissenschaftler an der LMU in München, zusammen mit seinem wissenschaftlichen Mitarbeiter Kerem Schamberger auf den Grund gegangen. In ihrem Buch „Die Kurden: Ein Volk zwischen Unterdrückung und Rebellion“ nähern sie sich der Thematik unter Einbeziehung der persönlichen Lebensgeschichten kurdischer wie auch türkischer Aktivisten, um auf diese Weise eine spannende, vom klassischen Sachbuch abweichende, Darstellung der komplexen Gemengelage zu zeichnen.

Im Gespräch mit KenFM liegt einer der Hauptaugenmerke auf „Rojava“, der Demokratischen Föderation Nordsyrien (DFNS), die hierzulande auch unter dem Namen „Westkurdistan“ bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein Autonomieprojekt, das sich von den klassischen parlamentarischen Regierungsstrukturen hin zu einer direkteren Form der Demokratie und kommunaler Selbstverwaltung weiterentwickelt. Getragen von einem starken kurdischen Gemeinschaftsgefühl, sind hier gerade Dinge in Bewegung, wie sie in einer vollständig nationalstaatlich organisierten Welt sicherlich einzigartig sind. Kaum verwunderlich also, dass „Rojava“ unter intensiver Beobachtung der internationalen Gemeinschaft steht und sich wohl früher oder später mit Repressalien konfrontiert werden sieht.

Eines wird klar erkennbar: Die Kurdenfrage ist heute aktueller denn je. In einer Welt, in der ständig vom „Selbstbestimmungsrecht der Völker“ gesprochen wird, kann es nicht angehen, ein solch brisantes Thema nahezu vollständig aus dem öffentlichen Diskurs zu verbannen. Dementsprechend ist dieses Gespräch als ein Sensibilisierungsversuch und als Anregung zu verstehen, sich selber tiefer mit der Materie zu beschäftigen.“


Inhaltsübersicht:

0:01:14 Ein Buch über Kurden

0:14:16 Die Arbeiterpartei Kurdistans und Abdullah Öcalan

0:25:17 Öcalans Idee von einer alternativen Gesellschaftsordnung

0:37:31 Rojava – Die Demokratische Föderation Nordsyriens

0:53:04 Die Situation der Kurden in der Türkei heute

0:59:13 Juli 2016: Putschversuch in der Türkei

1:08:32 Die Schattenseiten der PKK

1:24:48 Gesellschaftliche Spaltung

+++

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Die Kurden
 

mir fällt da ein "vergleich" zu den juden im 3. reich ein, die ja nicht rebellierten, sondern sich unterdrückt zur schlachtbank schicken ließen ...

die cia hat nach 1945 festgestellt, dass dies "ein fehler" der nazis war ... für mich war "jüdisch" schon immer eine religion und keine staatsform ... die aber dann geschaffen wurde - bei den kurden sehe ich keine religion (bin aber auch wirklich nicht tief in diesem stoff, der dies unbedingt verdient, wegen seiner kompliziertheit) ... aber die sehnsucht nach einer gesellschafts-staatsform nach unabhängigen regeln von anderen - nach ihren eigenen (die ich nicht so genau kenne, mich aber frage, ob sie mit den kibbuzen der juden gemeinsamkeiten haben).

der bogen geht bis zur krim ... oder auch im weitesten kuba ... ja natürlich auch zur ddr, der man die heimat genommen hat - die begründungen sind bekannt - deshalb fällt es mir schwer, nicht auf ein spezielles muster zu kommen, da es für mich auf der hand zu liegen scheint ... bis hin zu frankreich und den gelbwesten

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zum 20. Jahrestag des Angriffkrieges gegen Jugoslawien.

Und es ist gut, dass alternative Medien darüber berichten. Es war die Zeit, als ich mich als Sympathisant und als Wähler von den Grünen verabschiedete. Zur BTW im Herbst 1998 hatte ich sie letztmalig gewählt, bereits zur Hessenwahl im Frühjahr 1999 dann nicht mehr.

Still going ...

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Kriegsverbrechen und Kriegslügen
 

" ... Weitere Experten, die bei uns zu Wort kommen: Der Strahlenmediziner, Dr. Radomir Kovačević, der damals die kontaminierten Gebiete untersuchte und sich kritisch mit den verheerenden Folgen der eingesetzten NATO-Uranmunition auseinandersetzt. Außerdem, der Rechtsanwalt Srđan Aleksić, der viele seiner Verwandten auf diese Weise verloren hat. Er bereitet aktuell, mit Hilfe eines internationalen Anwalt-Teams, eine Klage gegen die NATO vor. Aleksić erklärte uns, dass die Zahl der Erkrankten bei 30.000 liegt. 22.000 Menschen seien bisher an Krebs verstorben."

https://www.youtube.com/watch?v=9FxvlNbPLVs&t=941s

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Kriegsverbrechen und Kriegslügen
 

......ermorden seit vielen Jahren alltäglich hunderte von Muslimen und nennen das den "Krieg gegen den Terror".

Fischer, Schröder und die Bande um sie herum sitzen noch immer nicht im Knast, leben freudig ohne jede Anklage.

Dieses NATO Pack kontrolliert die Presse und bezeichnet ihren Terror als Verbreitung von Humanismus & Demokratie.

Rate doch einmal wieviele "Kollateralschäden", sprich reale LEICHEN alltäglich aus dem Haushalt der BRD  - den wir an jeder Kasse klaglos befüllen - finanziert werden!

Wieviel Kohle bekommen die US-Mörder wirklich aus dem Steuersäckel - das Trumb die Schutzgeldtarife herauf setzt ist bekannt - der schon wieder nichtwissenden, tumben Deutschen?

Glaubst du daran, das irgendeiner der hier Regierenden nun - wegen dem aktuellen Gerichtsurteil dazu -  die Drohnenmorde via Ramstein aufklärt?

Wen oder was wählst du denn gegen die NATO und ihre lokalen Schergen?

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar NATO Verbrecher......
 

piraten? dkp? oder besser gar nix???

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf marie  zum Kommentar wen wählst du denn?
 

Eine Wahl ist es nicht alle paar Jahre das Kreuz eines Analphabeten auf einen Zettel zu schmieren und dafür keinerlei Einfluss auf Entscheidungen zu haben die mich unmittelbar betreffen.

Warum sollte ich mich Entscheidungen aussetzen die ich nicht beeinflussen darf?

Weder zu diesem dummen Spiel, noch zu seinen Spielregeln habe ich irgendeine Wahl.

Warum nennst du diese Orgie zur Rechtfertigung und zum Erhalt der aubeuterischen Eigentumsverhältnisse >>Wahl<<??????????

 

Wahlen die diesen Ausdruck verdient haben, werden seit Ewigkeiten Kaisers's von Gottes Gnaden konsquent unterbunden und die es anders wollen, kommen an die nächste Wand oder in den Knast - aber nie auf Wahllisten und das ist kein Zufall:

Bereits während der Anti-Kriegsstreiks etablierten sich illegale Räte als Organisationsform. Die Räte waren keineswegs klassenneutral, sondern eine Struktur von Arbeiter*innen für Arbeiter*innen. Aufbauend auf die bestehenden Erfahrungen und inspiriert durch die meuternden Matrosen, sowie die »Sowjets« der russischen Revolution 1917, bildeten sich mit der Revolution 1918 vielerorts Arbeiter*innen- und Soldatenräte. Diese hatten ein imperatives Mandat: sie waren der Basis gegenüber rechenschaftspflichtig und konnten wieder abgewählt werden . Hierin liegt ein zentraler Unterschied zwischen den Räten und der bürgerlichen, parlamentarischen Demokratie. Auch die inhaltliche Ausrichtung unterschied sich: Die Räte forderten eine Sozialisierung der Betriebe."

 

 

 

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar NATO Verbrecher......
 

Gute Frage. Vorher stellt sich jedoch eine andere: ... ob überhaupt ...

Nachdem sich die Grünen ab Ende 1998 und relativ schnell als trojanisches Pferd geoutet hatten, da habe ich lange Jahre überhaupt nicht mehr gewählt. Nach meiner Erinnerung erst 2007 wieder; zuerst die Linkspartei und später die Piraten. Bei der letzten BTW im Herbst 2017 das Bündnis Grundeinkommen.

Aktuell tendiere ich wieder zum Nichtwählen, stellt sich im Bund und hier im schwarz-grünen Hessen die Frage nicht wirklich. Und zur Europawahl, mal sehen ... wegen der immer öfter genossenen geografischen Nähe und dem Bestreben italienisch zu lernen vielleicht meinen neuen Freund Salvini, oder?

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Was/wen wählst Du?
 

......wenn die Spielregeln eine Wahl zulassen.

Siehe meine Antwort an die Marie.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf marie  zum Kommentar ein video von der front
 

.....glauben vielfach - gegen jede historische Einsicht - an die moralischen Weihen ihrer Mission.

Mit so einem dämlichen Helden teutonischer Geburt und gehobener Befehsgewalt, der seit Jugoslawien mit dieser Mörderei seine Flocken erntet, hatte ich einmal ein längeres Gespräch. Der machte mir keinen sonderlich dümmlichen Eindruck, aber er glaubte trotzdem an seine diversen humanitären Missionen.

Keine Ahnung, wie mit solchen überzeugt-verblödeten Kreuzrittern zu verfahren ist.

Zur Schadensbegrenzung schlachten fällt ja eigentlich aus.......

(warum unter deinem Link weder von Vietnam, noch von Korea gesprochen wird ist mir schleierhaft - fehlt mir dort......)