2 Apr 2019

Damit keine Mißverständnisse aufkommen

Submitted by ebertus

Keine Mißverständnisse dahingehend, warum ich die Betreuung der Termiten-Website aufgeben, mich auch sonst von einigen Aktivitäten und Umfeldern zurückziehen werde.
 


Quelle: Achgut.com
 

Es ist bereits einige Jahre her, als ich selbst diese Erfahrung via einer verbal angedrohten, möglicherweise dann realen Gewalt machen musste:

<xyz-Avatar> 25.02.2014 | 03:53

herzelchen, du weisst nicht, was eine ema ist.
und weisst auch nicht, was passiert, wenn dir wer in lichterfelde ost ein kinderficker auf den suv sprüht

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu hinterlassen.


Habe das Jahre später in einem kleinen Blogtext aufbereitet, nicht zuletzt für mich selbst zusammengefasst. Mittlerweile ist diese Art der angedrohten, oft auch bereits exekutierten Gewalt beinahe schon realer Bestandteil des -aus meiner Sicht- perversen politischen Diskurses; und wird nach meinem Eindruck gar von Medien wie der transatlantisch-olivgrün gewendeten taz  zumindest klammheimlich goutiert, wenngleich gespreizt sich davon distanziert. Und zu dem Artikel, einem aus meiner Sicht klaren Gewaltaufruf (zur Gruppe 43) hätte der taz-Chefredakteur doch auch gleich noch eine gepflegte Relativierung absondern können.

Weder die Positionen von Broder noch die von Lengsfeld muss ich teilen, aber dieser Text bei Achgut rief mir gerade die oben erwähnten, eigenen Erfahrungen fast schon wie unter einem Blitzlicht zurück ins Gedächtnis. Und die erwähnte taz steht unter den neuen, neulinken, mccarthyesken Qualitätsmedien nicht allen. Auch die ZEIT, deren sogenannte "Investigativ-Reporter" sind nach diesem Achgut-Artikel offensichtlich -und nicht einmal klammheimlich- dabei, regelrechte Landkarten von den als politisch unkorrekt eingestuften Personen und Institutionen zu erstellen.

Ja, der Faschismus kommt heute, neulinks und per Definition "gut", nicht im Gewand des Faschismus zurück ....

Kommentare

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ist auch nicht mein ding ... bei frau lengsfeld u.v.a. bin ich mir jedoch nicht sicher, ob sie so einen trieb haben ... denn sie müßte ja erkennen (wie nina hagen nach 3 wochen im westen "scheiße hier und scheiße da") ... das sie kein ruhiges und allgemein akzeptables leben findet ...

okay ... ich höre etwas angst bei dir heraus ... also rückzugs- und vorsichtsmaßnahmen bei politischen äußerungen ... naklar, es ist so wichtig wie selten, seine wortwahl bestens zu überlegen ...

naja schweigen und angst ist jedenfalls nicht mein ding - genauso wenig wie naivität oder das spiel mit dem "wirklichen" feuer ... gegen provokationen, die zum nachdenken anregen, habe ich gar nix ... am liebsten mit humor gepaart, aber ohne selbstüberschätzung ... mit der ironie bin ich wohl verheiratet ... aber sie ist nur ein versteck ...

frau lengsfeld mag ich nicht - aber wie mit moshe zuckermann umgegangen wird, oder mit ken jebsen, frank castorf oder mit krone-schmalz = das macht mich schon wütend, es sind menschen, deren arbeit ich schätze ... und die mir in der gesellschaftlichen diskussion fehlen ... und die auch keine angst haben

doch warum sollte sich für dich wirklich jemand ernsthaft interessieren? das ist nur eine ganz persönliche ekel-geschichte - die wegen fehlender menschenkenntnis JEDEM passieren kann ... einfach so aus gemeinheit ... wenn dich wirklich jemand auf dem kieker haben sollte, so reicht ihm JEDE banalität (bei rot über die straße oder rufmord) um dich unter druck zu setzen = das weiß ich ...

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf marie  zum Kommentar ins offene messer laufen
 

Der ist letztens gar bei attac  in Oldenburg ausgeladen worden.

Soweit sind wir hierzulande schon wieder, im Land der neuen, guten Gewalttäter. Vielleicht nur noch eine Frage der Zeit, bis Zuckermann ebenfalls "Hausbesuch" bekommt, ihm die fürsorgliche Belagerung zumindest angedroht wird; war das vor gut einem Jahr in Frankfurt wohl schon beinahe soweit.

Lengsfeld und Broder sind in der Regel auch nicht mein Fall; aber ich distanziere mich insbesondere in dieser Angelegenheit (und überhaupt) eben gerade nicht von denen, von den ich mich doch bitteschön, politisch korrekt distanzieren möge. Da gibt es für mich, was die neuen, neulinken guten Täter&Medien, deren militanten Arm namens Antifa, sprich: der neuen SturmAbteilung angeht kaum noch einen Unterschied zwischen Lengsfeld und Zuckermann.

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Moshe Zuckermann
 

ist für mich genauso verständlich, wie die der gleich-DENKENDEN (falls es das überhaupt gibt)

Die frühere CDU-Politikerin und Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld wurde 1983 aus der SED ausgeschlossen und mit einem Berufsverbot belegt. Von 1990 bis 2005 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages, zunächst für Bündnis 90/Die Grünen, ab 1996 für die CDU.

https://www.kas.de/c/document_library/get_file?uuid=c1d423b3-8a10-7800-5...

hauptsache frau lengsfeld weiß selbst was sie so "denkt" ... ich verstehe unter denken was anderes ... sie ist für mich eine etwas anders tickende variante von frau kahane ... ja, auch die gab es in der ddr reichlich = widerliche menschen im auftrag der partei ... doch für dreckarbeit wird ja auch immer jemand gebraucht

ps. ich bin die allerletzte, der du mit pc kommen kannst ... ich will nur ALLEIN mit mir im klaren sein und bleiben ... du kannst und kultuvierst ja gern spagat-übungen ... es sei dir gegönnt ... scheint ja deine art von "widerstandkampf" zu sein ... hauptsache nicht gegen dich selbst ...

für zuckermann würde ich viel riskieren ... für frau lengsfeld nicht ... die hat genug ausgeteilt um sich zu erhöhen ... jetzt hat sie die antifa an der backe ... wer hätte das gedacht ... ich sehe gerdade frau kahane gegen lengsfeld bei einer schlammschlacht ... naja, brauch ich echt nicht ... warum dich das so fasziniert??? >>> stellvertreterprojektion ist mein heißer tip:-)))

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf marie  zum Kommentar ins offene messer laufen
 

lautet auch so ein dummer Spruch, mit dem ich mich keinesfalls gemein machen wollte.

Und obwohl mich mit Björn Höcke weder privat noch zu dessen politischen Positionen auch nur das Geringste verbindet, so hatte er letztes Jahr meine volle mentale, ideelle Unterstützung, als die durchgeknallten Typen, die neuen Guten vom Zentrum für Politische Schönheit sein Haus und seine Familie observierten.

Insofern ist der weitgehende -nicht komplette, so vermessen wollte ich nicht sein- Rückzug und eben Schutz des Privaten meine aktuelle Handlungsmaxime.

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Das Private ist politisch
 

wie kommst du darauf? denkst du politisch nur in parteien-kategorien? DAS wäre natürlich dumm ... aber mein persönliches verhalten zur politik ist doch privat ... oder wie ist das mit der ohrfeige von klarsfeld?

also ich hab jede menge "hintergründe" = gesundheitliche, ökonomische, philosophische, politische ... aber bin bleibe privat!!!!

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Das Private ist politisch
 

nach nochmaligem lesen habe ich dich verstanden ... du willst deine familie schützen ...

hast du das zps nicht in ihrer arbeit finanziell unterstützt?

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf marie  zum Kommentar haus und familie observieren
 

Ja, weil ich die Aktion mit den Mauerkreuzen und "Die Toten kommen" gut fand.

Du hast mir dann ja relativ schnell klar gemacht, welche systemkonformen U-Boote ich da unterstütze.

Btw. so schaue ich jetzt immer mal beim Greta-Infragesteller Barth-Engelbart rein; gerade wieder; und seine Erinnerungen erschließen sich möglicherweise in Gänze nur alten Wessis, wird der gute Hartmut ob dieser Blasphemie möglicherweise bald auch von ehemaligen Followern entfreundet.

Fast zum Schluß dan der Schwenk auf den aktuellen Rainer Rupp; auch ein alter weisser Mann.

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Das ZPS, eben...
 

hätte es dich auch treffen können ... vom staat ... einfach mal so

https://www.jungewelt.de/artikel/352260.razzia-im-klub.html

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Das ZPS, eben...
 

Es geht um Einschüchterung Andersdenkender DURCH SUBTILE BEDROHUNG IHRER ANGEHÖRIGEN. Das macht die Aktion des #zps KRIMINELL.

Nun, der #ZPS Newsletter/Bettelbrief wirbt sehr direkt mit politischer Gewalt: „handgreifliche Moral“, „aggressiver Humanismus“, „Aufruhr“, „unsere Kampfgruppe“, „Agenten“, „direkt vor ihren Häusern“ (Stalking, Nötigung, ...)

"Und nun plötzlich Holocaust-Gedenken mittels gebastelter Pappmaché Kartons samt Familienstalking? Leute, ihr habt sie doch wohl nicht alle. Euch geht es nicht um Shoah und auch nicht um Antisemitismus: Ihr instrumentalisiert, teils um des persönlichen Erfolges Willen, teils um missliebiger politischer Konkurrenz eins auszuwischen.

Das ist so derart offensichtlich, wie ihr euch dabei dämlich anstellt. Denn, das dürfte nach dieser Aktion klar werden, sofern es tatsächlich zu einer Neuwahl des Bundestags kommen sollte, hat die Ruch-Truppe der AfD mit ihrer Aktion einen riesigen Gefallen getan. Und das nicht nur über die so generierte Aufmerksamkeit für die AfD, sondern vor allem, weil diese ganze Aktion derart infernalisch ist, dass es dafür jenseits der Reaktionsstuben und Linksblödi-Szene keinen Applaus geben wird. Im Gegenteil. Höcke und – damit die AfD – kann sich völlig berechtigt in der Opferrolle darstellen, und jeder auch nur halbwegs demokratisch veranlagte Familienmensch dürfte absolutes Verständnis dafür aufbringen. "
https://philosophia-perennis.com/2017/11/23/toetet-philipp-ruch/

https://www.nzz.ch/amp/feuilleton/der-staat-als-feind-wo-sich-das-zentru...

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Das Private ist politisch
 

"Pablo: Wir waren gerade dabei, in den »Mensch Meier«-Räumen die anstehende Soliveranstaltung vorzubereiten. Plötzlich waren laute Schreie zu hören, kurz darauf liefen Beamte orientierungslos mit gezogener Waffe in den Club. Wir wurden angebrüllt und im großen Flur zusammengetrieben. Einer der Betroffenen beschreibt das in einem Erinnerungsprotokoll so: »Drei schwarz gekleidete und gepanzerte Menschen mit Helmen schreien mich an, dass ich mich auf den Boden legen solle. Bevor ich selber komplett der Aufforderung nachkommen konnte, wurde ich von einem der Menschen auf den Boden geworfen, ich habe meine Brille verloren (-9,5 Dioptrien) und jemand kniete auf meinem Rücken. Ich wurde angewiesen, die Hände auf den Rücken zu nehmen, auf dem sie mir schmerzhaft nicht nur verdreht, sondern auch mit Handschellen fixiert wurden.« "

https://www.jungewelt.de/artikel/352377.polizeieinsatz-im-mensch-meier-d...

es geht nicht nur gegen höcke und die afd, auch um die empathiebefreitheit mit den opfern vom breitscheidplatz, die sinti+roma-familien im ruhrgebiet, die flüchtlingen, die seenotrettern, investigative journalisten, die hartz4-bezieher, selbstdenkende aller art, zweifler und fragende ... du willst wirklich mit den lämmern schweigen? (ich weiß nicht ob das WIRKLICH GEHT ... ich weiß nur: lieber tot als sklave = kampf gegen die sklavenhalter jeder art ... damit ich am leben bleibe UND NICHT DIE SKLAVENHALTER!!!

https://www.jungewelt.de/artikel/352387.das-w%C3%BCnsche-ich-niemandem-a...
https://deutsch.rt.com/meinung/86772-breitscheidplatz-anschlag-leichen-i...
https://www.jungewelt.de/artikel/352392.geordnete-r%C3%BCckkehr-lebensre...
https://www.youtube.com/watch?v=pibNifYxJXk

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf marie  zum Kommentar bei mir um die ecke
 

Die herzallerliebsten Franzosen sind da schon ein Eckchen weiter:

soeben hörte ich sie im RT Livescren Re-vo-lu-tion rufen, das törnt wie ein Zäpfchen........

Bildschirmfoto von RT

 

Warum nur ist der Schwarze Block (der Bullerei!) bewaffnet?????

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Mißverständnisse 'um die Ecke'
 

haben keine systemfromm-antideutsche neue SturmAbteilung namens Antifa.

Da muß schon die Staatsmacht selber ran; ansonsten bzw. genau deswegen müssen die Gelbwesten auch hierzulande von unseren Qualitätsmedien als neurechts, als gewaltbereit, als Antisemiten sowieso dargestellt werden.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Die Franzosen
 

.......wäre es die ANTIFA  für komplett antideutsch verseucht zu halten.

Die autonome ANTIFA ist alles andere als systemfromm.

Beim engeren Kontakt mit derart tapferen Bütteln wünscht du dir ein paar bewaffnete Freunde, da bin ich mir sicher:

 

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Ein Mißverständnis.....
 

meine ich die neulinke  Antifa hierzulande.

Aber sehr grundsätzlich bin ich der Meinung, dass die Büttel und ihre Herren in Sachen Waffen und Gewaltausübung wesentlich besser aufgestellt sind als die hehren Einzelkämpfer nebst alter Antifa. Und aus diesem Grund, nicht nur weil ich Gewalt eh' ablehne, aus diesem Grunde halte ich es in der Regel für wenig erfolgversprechend, frontal gegen die Gewalt anzurennen.

Meine Reaktion wäre (und ist in bescheidenem Rahmen) eher der Rückzug bzw. der passive Widerstand, dessen vielfältige Variationen ich bei vielen Besuchen in der ehemaligen DDR erleben konnte. Mir ist bewußt, dass es dazu einer kritischen Masse bedarf, die aktuell und hierzulande eher einem Wunschdenken entspricht, denn auch nur ansatzweise Realität werden dürfte.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Wie immer betont
 

In Sachen Gewaltausübung kann es aus naheliegenden Gründen nie darum gehen die allgegenwärtige staatliche nur zu reflektieren.

Allerdings endet die passive Gegenwehr spätestens dort wo die mörderische Absicht erkennbar ist - da greifen dann die unproduktiven Urinstinkte von Fortschreibung und Eskalation.

Die kritische Masse ist der Ort,  wo die staatlichen Gewalttäter auf verlorenem Posten stehen und das dann sogar begreifen.

1989 gab es da einmal so eine Sitution in staatlichen Kreisen die sich deutsch, demokratisch und Republik nannten, aber nichts von all dem waren..........

Realität wird immer das, was Mensch gaaaanz doll will.

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Ein Mißverständnis.....
 

sind nicht mehr eindeutig. kontakte suchen und finden und trennen sich ... also ständige bewegung für jeden, der seine ruhe und gewißheiten haben möchte ... diese zeiten gibt es nicht wirklich ... die chance also, dass mensch wieder mehr teil der NATUR werden kann - weil die menschgemachten dumm- und gemeinheiten nicht mehr tragen = und das ist gut so ...

in der natur spielte schon immer die physische kraft eine entscheidende rolle (als urgewalt der natur selbst) . dies "abzulehnen" wie bernd sagt, ist eigentlich lächerlich - letztendlich sagt er "ich lehne die natur" ab ... bzw. er defininiert "natur" nach seinen wunschvorstellungen ...

anti-deutsche sind einfach etwas flach agierende ideologen, die politische macht damit anstreben und vor allem durch die verteidigung ihrer flachheiten durch das schaffen von "feindbildern" aufmerksamkeit bekommen ... ganz nah dabei sind zionisten, die kritischen juden ihr jüdisch sein absprechen ... das wäre ein endloses (aber sehr spannendes) thema aus psychologischer sicht

der schwarze block und die "traditionelle" antifa haben ihre wurzeln in der anarchie ... bis hin zum kommunismus ... stehen jedoch ständig in spießer-kritik und werden aus dem öffentlichen diskurs wie ein tabu oder heißes eisen rausgehalten ... ich sagt mal: weil WIRKLICH gefährliche und aufklärerische ansätze EINFACH NICHT GEWÜNSCHT sind ... das begreift jeder ängstliche menschen, der sich ganz gern in wohlgefallen durch das leben bewegt ... wer hat schon wirklich mut und auch geistige voraussetzungen außerhalb des "korrekten wohlgefallens konsens" sich zu bewegen?

glücklich sind da archeologen, die sich mit spuren von vor millionen von jahren beschäftigen ... also in einer lebenphase ganz ohne menschen ... naja, ich hab davon gelernt, dass auch ich wie ein archeologe in der gegenwart unterwegs sein kann ...

https://neue-debatte.com/2019/03/31/anarchismus-kommunismus-kapitalismus...

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf marie  zum Kommentar die verschiedenen "szenen"
 

.....sind Menschen mit denen ich ebenerdig kommunizieren kann.

Die eingebildet überlegenen Daseinsformen sind mir zu langweilig, die kennen nur Mitbewerber statt sich selbst.

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Freunde....
 

aber keine gelben westen ... keine #aufstehen-kampagne

aber widerstand gegen die miethaie ... da hätte die linke auch drauf kommen können ... doch die probleme die offen da liegen scheint sie nicht zu sehen ... kampf gegen die afd ist kopfkino ... die afd tut niemand was ... aber die alt-parteien haben eine lange täterliste in der stadt hinterlassen und setzten jetzt ihre polizei ein

https://www.rbb-online.de/rbb24/archiv/20190406_2145/hausbesetzung.html

https://www.facebook.com/groups/138505596483/10152180566836484/

ps. das ist bestimmt politisch völlig unkorrekt ... wie fast alles, was der wahrheit entspricht ... zumindest der wahrheit der opfer der politik

ich habe gelernt, dass ich jetzt noch schreiben muß: NATÜRLICH bin ich kein anhänger der afd ... aber ich sollte doch angstfatasien produzieren, wenn ich daran denke, was sie alles machen KÖNNTE ... das lenkt dann ab von dem was die altparteinen machen und gemacht haben ... naja, muß noch etwas üben und darf wohl auf keinen fall chronologisch bei der meinungsbildung von ursache und wirkung rangehen ... verdammter mist: den "fehler" mache ich immer wieder - kommt wohl von der schrecklichen sozialisierung in einer "diktatur" ... lieber lieber liebster rechtsstaat: befreie mich davon - lenke und belehre mich - strafe mich in deiner demokratischen güte - in deinem einzig wahren anti-faschismus, der doch auch den schlimmsten tätern verziehen hat in seiner großzügigkeit ... lieber lieber liebster rechtsstaat: befreie mich davon - lenke und belehre mich - strafe mich in deiner demokratischen güte - in deinem einzig wahren anti-faschismus, der doch auch den schlimmsten tätern verziehen hat in seiner großzügigkeit

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Die Franzosen
 

ist das nicht macron? die eu?

mußte schon genauer formulieren ...

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Mißverständnisse 'um die Ecke'
 

In Frankreich wurde bei #acte21 zu viel Tränengas versprüht. Ein Vergnügungspark war komplett in einer Wolke eingehüllt und Unbeteiligte leiden nun unter den Folgen. Es hat auch Kinder getroffen. #macron #france #GiletsJaunes #Gelbwesten #corruption #Revolution

... mit ignoranz bzw. unterstützung der deutschen medien und politik

>>> doch ehrlich: NOCH leben wir unter einer masse von des- bzw. nichtinformierten ... zumindest "merkel-fans" ... das hab ich gestern bei einem "bad in der menge des frisiersalons" einfach feststellen müssen ... die gehobene mittelschicht liebt und verteidigt ihr sorgloses leben und glaubt, es ist ihr eigener verdienst ... was ja auch ganz privat stimmen mag - wenn wettbewerb und erfolg ihr hauptziel war und ist ... und die empathiebefreiung für "erfolglose" zu den selbstverständlichkeiten ihrer sozialen betrachtungsweise gehört ... der lebensraum für sie ist noch groß und schön genug ... die ränder werden einfach gemieden ... ja, das geht noch sehr gut

hier einer, der ganz oben dabei war - der beide seiten kannte ... und thematisierte ... als star

https://twitter.com/DonaldHulk1/status/1114658299373400065

"Am 25. Juni 2009 wurde Michael Jackson um 14:26 Ortszeit im Ronald Reagan UCLA Medical Center in Los Angeles für tot erklärt. Die Todesursache war eine akute Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol. Andere Medikamente und Beruhigungsmittel wie Diazepam, besser bekannt als Valium, wurden ebenfalls verabreicht."

https://www.rollingstone.de/todesursache-woran-starb-michael-jackson-164...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

wir erleben im österreichischen privatfernsehen (von einem milliardär finanziert) genau das, was ich unter einer talk-show verstehe: inhaltlicher streit ganz verschiedener positionen mit einem moderator, dem es um das thema geht = gibt es in deutschland nicht!

https://www.youtube.com/watch?v=CzMY61Oj1y4
https://diepresse.com/home/kultur/medien/tvkritik/5607683/Servus-TV-begl...

sie nennen sich rechte und sind gegen gewalt - schmieren aber hakenkreuze an synagogen

andere nennen sich linke europäer und haben eine militante polizei aktiv im einsatz

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf marie  zum Kommentar Neue Rechte: Wie groß ist die Gefahr?
 

was ich von Broder als selbst ernannten "Lobbyjude" (gemäß Achgut) halte.

Dennoch, hatte die Diskussion dieser Tage bereits beim Original und nur mit leichten Sprüngen verfolgt, so hat er natürlich recht, wo er recht hat. Die inflationäre Nazi-Zuschreibung an jedwede Kritiker der schönen neugrünen, neulinken Welt relativiert, ja verharmlost die Greultaten der Nazizeit. Und das hat Broder in der ihm eigenen rhetorischen Art dort sehr deutlich gemacht.

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Es ist bekannt,
 

ist schon eine spezielle marke (die er auch bedienen will und muß^^) ... doch es gibt ja einige politisch-medial-prominente, bei denen man schon in etwa weiß, für was sie öffentlich stehen ... und wenn es dann nix neues und keine entwicklung gibt, erlischt mein interesse - denn zu meinen "lieblingsplatten" - die immer wieder gern höre gehört ER wirklich nicht ...

doch gerade in dem oben verlinkten gespräch gefällt er mir ganz wunderbar - zeigt und beschreibt er doch das ganze dilemma von abgedroschenen ideologien, in denen fast kein einziges körnchen mit kraft mehr zu finden ist. er hat sich seine eigenständigkeit immer bewahrt = und heute ist die zeit der kraftvollen eigenständigen, selbstdenkenden ... und dabei die klassischen linken nicht zu bieten ... ehrlich, für mich sind DAS KEINE linken - in meinem verständnis sind sie klug und avantgardistisch und keine mümmelnden nachbeter von alten schriften die ich schon im schlaf kenne und mich zum einschlafen und mitmümmeln einladen

putin hat dies begriffen, "die" gelbwesten" haben dies begriffen, die mieter-demonstranten haben dies begriffen, und die intellektuellen neu-rechten auch ... bei künstlern nur einige wenige ... bei den medien gehört es wohl zur dienstvorschrift (die sie jetzt auch durch die hintertür bei künstlern und schriftstellern einführen wollen)

das ist eine traurige bilanz von links ... doch ich muß sie so sehen, wie sie ist ... mich hinterfragen, WIE sie so entstehen konnte ... und meine analyse führt von 3. reich über die alliierten bis zur gründung israels (mit den vielen etappen, ddr, jugoslawien, ukraine, ruande, syrien, libyen, euro und undund )

die erkenntniswege sind höchst kompliziert und verschleiert - fast unglaublich und nur spärlich recherchiert ... und doch spüre ich, wer sie auch geht - für sich - und das macht broder, na - auf seine art

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf marie  zum Kommentar broder
 

ja, vielleicht unterscheidet uns das von denen, die politisch korrekt in der Spur laufen (müssen).

Ich brauche mich dabei auch nicht gespreizt zu distanzieren. Wenn Broder oder die AfD behaupten, dass es regnet -und es regnet- dann käme ich mir lächerlich vor, zu behaupten dass die Sonne scheint. Leider hat jedoch genau diese Infantilisierung des Diskurses und befördert von den sog. Qualitätsmedien hierzulande, den notwendigen Diskurs weg von den Inhalten, hin zur persönlichen Diskreditierung geführt.

Servus-TV, aber auch Weltnetz-TV und andere bieten glücklicherweise noch eine Alternative.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Vielleicht,
 

Die medial erzeugten und politisch erwünschten Glaubensformeln kommen längst ohne jeden Bezug zu einer irgendwo auffindbaren Wirklichkeit aus.

Das regt denkende Menschen manchmal so auf, das sie das hirnrissige Geschwafel locker  zerlegen.

Inzwischen gelingt es selbst betagten Bademeister-Darstellern aus schlechten US-Soaps des vorigen Jahrhunderts amtierende deutsche Parteivorsitzende und ihre eingebundenen Medien-Clowns genau so blöd aussehen zu  lassen, wie sie nun einmal sind:

 

"David Hasselhoff bei Markus Lanz: „Ich höre immer nur Wörter

„In Amerika ist das auch so. Blablabla, ich hör immer nur Wörter. So ist das auch in den Staaten. Die Politiker stören die fachliche Aufarbeitung. So ist es in den Staaten auch. Da stehen die Schüler auf und sagen was, protestieren gegen Waffen und es passiert nichts. Was tun die Leute nämlich? Die bringen sich gegenseitig um“, wettert David Hasselhoff. Verblüffung bei den anderen Gästen."

https://www.derwesten.de/politik/david-hasselhoff-haelt-bei-markus-lanz-minutenlange-wutrede-id216832623.html

 

Dazu passen die folgenden Worte von einem der wenigen, halbwegs glaubwürdigen Katholen - find ich jedenfalls - wie gespuckt:

„Es gibt drei Arten von Gewalt. Die Erste, Mutter aller anderen, ist die institutionelle Gewalt, welche Herrschaft, Unterdrückung und Ausbeutung legalisiert und perpetuiert und Millionen von Menschen zwischen ihren lautlosen, gut geölten Rädern zermalmt.
Die Zweite ist die revolutionäre Gewalt, geboren aus dem Willen, die Erste abzuschaffen.
Die Dritte ist repressive Gewalt, deren Ziel es ist, die Zweite zu ersticken, indem sie sich zur Gehilfin und Komplizin der Ersten Gewalt macht, die alle anderen erzeugt.
Es gibt keine schlimmere Heuchelei, als nur die Zweite Gewalt als solche zu bezeichnen, und so zu tun, als vergesse man die Erste, die sie gebiert, und die Dritte, die sie tötet.“

Dom Hélder Pessoa Câmara

 

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Glaubensformeln versus Wirklichkeit
 

vielen dank dafür:-))

es gibt noch etwas (anderes) bemerkenswertes in der dt. regierung ... d.h. ein text aus der bpk vom außenministerium: "israel handelt GEGEN das völkerrecht ..."

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/86916-trotz-voelkerrechtswidriger-...

einerseits paßt es zu meiner theorie, dass die sich von ganz allein zerlegen (wenn man sie nur läßt und etwas provoziert) - andererseits frage ich mich, ob es bald mal wieder alles umgedreht wird ... und jeder israel-verteidiger böse und die bds-aktivisten die einzig wirklich klugen sind ... und die internationale faktenlage sie auch zu "guten" macht

hier noch mehr zum thema:
https://www.jungewelt.de/artikel/352515.einfach-religi%C3%B6ser.html

hier ein kommentar dazu - mit einem neuen gedanken für mich: merkel hat sich in ein minderwertiges umfeld begeben ... und bestrahlt damit das "niveau" des gesamten bundestages und der elite der gesellschaft

"Es ist traurig: offensichtlich ist Frau Adebahr, Sprecherin der Bundesregierung, geistig behindert!
daher sollte man Äußerungen solcher Leute nicht allzu ernst nehmen.
Schauen wir uns den deutschen Minister Altmaier an - ganz offenkundig ebenfalls schlecht geklont! Vermutlich befindet sich die Kanzlerin Merkel mental in einer degenerativen Phase
bereits früher hatte die Kanzlerin sich ausschließlich mit minderwertigem Material umgeben gehabt.
Nun, im Zuge ihrer degenerativen Phase, setzt sie die Vorgaben für sie umgebende Menschen halt immer niedriger - das ist zunächst nur logisch. Für den Staat aber ist es eine Katastrophe!"

die Siedlung Politik ist Barbarisch , aber die USA waren auch nie sanktionieren obwohl sie die Kriege gegen die Souveräne Länder geführt haben und führen , die USA waren nie bestrafft das ermutigt die Israelische Regierung weiter das zu machen

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf marie  zum Kommentar sehr schöner spruch
 

Der transatlantische, deutsche Chefberater und der ex Armechef von Polen beackern gemeinsam das weite Feld der Zurückschießerei in allerfeinster propagandistischer Gesellschaft: es ist naheliegend das die beiden fitten Jungs demnächst für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen werden:

"Die krankhaften Kriegsfantasien des Herrn Kleber, die der in einer “Nachrichtensendung” zum Vortrag bringen darf, lassen eher vermuten, dass dieser Herr und seine Vorgesetzten, die es ihm erlauben, eine psychiatrische Praxis nicht ohne Diagnose verlassen würden. Interessant übrigens auch, dass FAZ/Zeit/Spiegel/Welt/FR/SZ usw. diesen Tiefpunkt der Propaganda keines Kommentars würdigen. Was sollen sie aber auch sonst machen?"

Ein trefflicher Kommentar des Nachdenkseiten Lesers Rainer Schmidt zu Klebers moderierenden, feuchten Träumen vom allerletzten Donnerstag:

Guten Abend, zu Wasser und zu Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben.“

 

Beinahe noch näher an der Gedankenwelt des Josef Göbbels ist sein uniformer polnischer Spezel (die Polen täten schon gern ein paar Milliarden locker machen um den Umzug der Amis von Ramstein nach Polen zu bewältigen):

Polens ehemaliger Armeechef schlägt US-Präventivschlag gegen Russland vor

Zitat Claus Kleber:

“Es ist nämlich Krieg, man merkt es nur nicht.”

 

Und welche Klasse diesen Krieg gewinnen zu können glaubt, hat Georg Schramm schon längst verraten....

aber das muss sich unter den Polen erst noch herumsprechen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ganz schön viel mutiger klartext, der dringend gebraucht wird in unserer zeit!!!

"Der Filmregisseur Udi Aloni, Panorama-Publikumspreisträger der Berlinale 2016 und namhafter israelischer Oppositioneller, findet Lederers Verhalten unerträglich und kann es nur als »Kollaboration mit dem Bündnis zwischen der israelischen Regierung und neuen rechten und antisemitischen Bewegungen in Europa« deuten. Lederer, der schon seit Jahren mit fragwürdigen Methoden gegen linke Kritiker der Netanjahu-Regierung vorgeht (s. S. 98f.), auch gegen israelische Juden, die aus politischen Gründen ihre Heimat verlassen haben, möge »dringend Rechenschaft darüber ablegen«, wie er »in Deutschland zum Feind Nummer eins« des freien intellektuellen Judentums geworden sei, erklärt Aloni in einer Stellungnahme gegenüber M&R. Gemeint sei die humanistische deutsch-jüdische Denktradition, wie sie etwa von dem Philosophen Martin Buber repräsentiert wurde, die in Israel »bewusst ausradiert worden ist und in Berlin einen Zufluchtsort benötigt«."

http://www.melodieundrhythmus.com/mr-2-2019/kein-zufluchtsort/

Bild des Benutzers fahrwax

...von Trump über Ungarn, AFD, usw. erlaubt eigentlich zur gegenwärtigen kriminellen Personalsituation in Israel kaum noch einen anderen Interpretations-Spielraum.

Alles lupenreine Demokaten, wie der Lederer ja auch - wenn datt der Orwell nur jeahnt hätte.....

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

widmet einem nach "rechts" gefallenen Ex-Tazler einen umfangreichen Beitrag.

Gleichzeitig, da natürlich dieses (neue) Umfeld des Gefallenen abgeleuchtet werden muß, sind auch Broders Gute Achsen dort ein Thema. Als noch nicht exmatrikulierter taz-Kommentator kam ich nicht umhin, meine drei cent hinzugeben. Zwecks Archivierung, weil es hier doch gut zum Blogtext passt; und nicht zuletzt um einige Tippfehler bereinigt, hier meine dortige Einlassung: