23 Apr 2015

Personifizierung And still going...

Submitted by ebertus

Aus "ebertus" wird bei derFreitag Bernd Ebert. Wo anfangen? Vielleicht mit dem Klarnamen, unter dem ich vor einigen Wochen den ersten digitalen Freitag bestellt habe.

Es war mir wichtig, diese Trennung vorzunehmen, so ist das eine doch ein good will der Eigentümers, des Hausherren, das andere jedoch ein real und andauernd gültiges Rechtsgeschäft. Weit über den Freitag hinaus, so meine ich und in Sachen Paycontent möglicherweise erst noch virulent werdend. Paycontent ist immer und ausschließlich Top-Down zu verstehen und alle Wortgirlanden darum geflochten ändern nichts an dieser schlichten Wahrheit. Paybewalltes DRM bei ebooks oder heruntergeladener Musik -bereits etwas etablierter als bei Zeitungen und Zeitschriften- haben in der Vergangenheit bereits das Spannungsfeld aufblitzen lassen.

Keinen Account mehr (warum auch immer), der Verkäufer ist nicht mehr im Geschäft etc. - und der Zugriff auf die bezahlten Inhalte ist dann vielleicht nicht mehr möglich, ein vorheriges Sichern auf freie Formate war/ist ebenfalls nicht vorgesehen.

Ok, soll hier und jetzt nicht vertieft werden.

- - - - -

Ein anderer Punkt und jenseits der manchmal schon nervenden Trolle, der Selbstvermarktung a la HuffPo, das ist die Anonymität, welche ich schätze und gern zugestehe; soweit sie passiv daher kommt.

Ein gutes Beispiel in negativem Sinne sind da für mich immer die Antifaler, gar die sog. Antideutschen, die Wächter, wie Jörg Wellbrock sie in einem Text beim Spiegelfechter bezeichnet. Wächter (fast) ohne Namen nennt er sie und genau das, was diese Schattenwesen in der Regel (es gibt Ausnahmen) für sich in Anspruch nehmen, das negieren sie bei eben denen Nichtanonymen welche sie permanent entlarven.

Insofern mag diese, meine Umstellung auf den Klarnamen auch als ein Signal verstanden werden, jedem neuen McCarthyism zu widerstehen, in welchem Gewande, als welches trojanische Pferd er auch daherkommen mag.

Meine Erfahrung über die Jahre ist die, dass Aggressivität auf einer persönlichen, einer implizit bis explizit zuschreibenden Ebene in der Regel, ja fast ausschließlich aus der Anonymität heraus erfolgt.

Ob Nichtanonyme die besseren (Menschen) sind, das wage ich zu bezweifeln, aber wenn ich beispielsweise an einen hier immer wieder unter neuen Nicks Auferstandenen denke, so waren die, welche ob dieses Trolls am Wegesrand zurück blieben auf jeden Fall die sensibleren.

- - - - -

Anyway...  Doppelnicks oder Neuanmeldungen nach bzw. während einer Sperrung sind verboten; daran will ich mich halten. Der "ebertus" kann kann auch gern von der Moderation deaktiviert werden, ich werde mich nicht mehr darüber anmelden.

Meine Blogtexte sind eh' gelöscht -wie auch bislang immer mal wieder- und ein Suchmaschinenranking mit dem Freitag als Vehikel ist mir nicht wichtig.

Halt, einer geht noch, ein Blog des ebertus steht noch, wird es bleiben bis zur Komplettlöschung. Und dieses kleine Blog ist Programm, in Aufmachung und Inhalt. Natürlich, die Kommentarfunktion ist deaktiviert, dahingehend also geht nichts mehr ...