24 Nov 2018

Digital-Pakt

Submitted by Heinz

Was vernünftig klingt, muß das nicht unbedingt sein

Zweifelsfrei haben die Schulen Bedarf an Unterstützung bei der immer schneller fortschreitenden Digitalisierung. Allerdings hatten bereits beim Beginn dieser Entwicklung die Bildungspolitiker den Anschluß verpasst. Der Netzausbau hinkt ebenfalls der technischen Entwicklung weit hinterher. Besonders in regionalen Bereichen ist das Angebot schlecht bis sehr schlecht bei höheren Preisen.

Nun stellt der Bund einen Fuß in die Bildungs-Tür und will nach einer Grundgesetzänderung die Schulen bei der Digitalisierung unterstützen. Allerdings erst nachdem er sich Jahrzehnte lang verweigert hatte, eine ordentlich Finanzreform zu entwickeln. Wesentliche Kosten für die Kommunen und Kreise sind die Schulen und der öffentliche Personennahverkehr – ÖPNV. Vielerorts wird mit dem Schulbus ein ÖPNV simuliert, jedoch nur an Schultagen. Statt dem Bund nun auch noch die Bildung zu überlassen, die letztlich eine Einheitsbildung sein wird, sollte endlich einmal eine Finanzreform entwickelt werden, mit der die Kommunen und Kreise ihre Allzuständigkeit selbst finanzieren können.

Sowas nennt man Subsidiarität
und das steht überall in den Verfassungen.

Föderalismus ade, die Parteienoligarchie hat sich geeinigt

Kommentare

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

.....die Bonzokratie (Parteienoligarchie in deiner Wortwahl) schauspielert einmal mehr als glorioser Krösus und sonnt sich in eingebildeter Nützlichkeit.

Blöd eigentlich nur, das alles von diesen Räuberbanden so wohltätig verteilte Gut zuvor von diesem Pack geraubt wurde.

In der gängigen Simulation von Demokratie existiert dieser schlichte Fakt politischer Omnipotenz dieser eingebildeten Wohltäter nicht.

In seiner elitären Wortwahl "subventioniert" diese dreiste Raubpack Menschen wo es ihm weniger tief in die Taschen langt - derlei Gunstbezeugungen haben Pferdefüße die vergessen werden sollen?

Dieses Pack hat noch kein Haus, keinen Palast, keinen Flugplatz, keinen Bahnhof und kein Breitnandnetz gebaut - die können es nur versauen, das liegt in ihrer Natur.

Entweder befreit Mensch sich von der Bevormundung durch die eingebildet "bessere" Repräsetanz von Bonzokraten, oder er glaubt weiter an die Kindermärchen der parteiischen Weihnachtsmänner & Frauen.

 

Der Pakt mit parteiischen Teufeln schwemmt immer nur wieder frische Kacke auf die angeblich demokratischen Schwimmteiche.

Allmählich könnte Mensch einmal begreifen, das das kein Zufall sondern ein strukturelles / organisatorisches Problem ist.

Bevor diese Krösusse mit dem Breitbankabel um den Hals vor den Schultüren stehen, haben die jede Schule (deren Renovierung) und den "Souverän" mehrfach verfrühstückt.