Neuen Kommentar hinzufügen

16 Okt. 2019

Beinahe täglich -konformgehend natürlich- darf man derzeit bei den hehren Qualitätsmedien einen gewissen Schaum vor dem Mund alternativloser Verlautbarungen erkennen. Gestandene alte und auch neue kalte Krieger hyperventilieren ob der Namen von Handke und Trump.

Der eine, bekennender Kritiker des Natoüberfalls auf Jugoslawien, bekommt doch tatsächlich den Literatur-Nobelpreis; und der andere will sich in Syrien, demnächst vielleicht auch in Afghanistan nicht mal mehr zum Jagen tragen lassen, wurden in dem letztgenannten Failed-State zwischenzeitlich von der Bundeswehr doch hoffentlich genug Brunnen gebohrt und Mädchenschulen gebaut ...


Wegen der zumindest informellen Gleichschaltung der transatlantischen Elitenmedien muß man die Alternativen zu einer bereits vergangenen, aber auch im Hinblick auf die aktuelle Geschichtsschreibung aktiv suchen.

Bei den Nachdenkseiten  wird an Peter Handke erinnert ...

Bei KenFM  dieser böse, böse Donald Trump thematisiert ...

 

15 Kommentare


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

war doch schon immer so … diese mühsame, aber auch lustvoll- gewinnbringende suche nach dem besonders wertvollen

für mich ist es sehr schön und dedanlich äußerst produktiv, durch den nobelpreis für handke nach über 20 jahren mal wieder einen abgleich über entwicklungstendenzen der gesellschaft “vorgeführt zu bekommen” …aber auch seinen eigenen standpunkt zu überprüfen können.

dabei habe ich diesen blog entdeckt und meinen senf dazu verkleckert:

https://bersarin.wordpress.com/2019/10/17/peter-handke-und-die-kargen-le...
/#comment-17657

>>> (was ich dazu denke habe ich hier als kommentar geschrieben)
ist ja alles nicht neu

https://www.hintergrund.de/medien/keine-gerechtigkeit-fuer-peter-handke/
https://www.youtube.com/watch?v=s7JU4cwtYZU

bei der sz scheint sich ein erinnerungshauch an einstige qualitäten irgendwie wohl nicht ganz verdrängen lassen:
https://www.sueddeutsche.de/kultur/reaktionen-stimmen-zum-literatur-nobe...

https://www.sueddeutsche.de/kultur/peter-handke-gerechtigkeit-fuer-serbi...

zur zeit lese ich gerade Aleksandar Tisma:
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-11616936.html

# über trump (bzw. syrien) wurde gerade im presseclub palavert … erdogan, assad und putin durften da auch nicht fehlen - leider sind die spannenden nachfragen der zuschauer nach der sendung nicht in der mediathek (das gästebuch hab ich mir noch nicht angeschaut)
20.10.2019 @ 13:33

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

zumindest haben trump und handke eins gemeinsam: sie stellen sich gegen die “unsichtbare” (von uwe krüger jedoch sichtbar gemachte!) “einheitsfront” der medienkampagnen

sie sind das gegenteil von merkels “alternativlosigkeit", welche in ihrer pauschalität vor allem lebens-wert-untauglich ist (was jedoch nicht heißt, dass jede alternative allein zum selbstzweck ein fortschritt wäre)
jedoch hat sie genau mit dieser vorgabe - die eine anmaßend-sinnlos gefährliche dummheit ist , die widerspruchsgeister zum leben erweckt - denn nicht alle wollen unterwerfung für die herrschaftssprach-gedanken-taten … letztendlich hat sie nur noch feige, ängstliche, gedankenlose anhänger … und selbst wenn dies die mehrheit der bevölkerung sein sollte … ALLE werden es niemals sein - aber leider viel zu viele … scheint wohl in der un"menschlichen” tradition der freude am scheiterhaufen für die “hexen” zu liegen … an der “freude” einer art von “reinheit und ordnung” jenseits aller auch menschen-möglichen genialität (galileii)

ps. ich schreibe nur noch ganz vage gedankensplitter zu diversen themen … eigentlich bin ich nur noch beobachter der gegenwärtigen entwicklungen auf fast allen gebieten - ganz besonders als ex-ddr-bürger habe ich reichlich stoff, der zahlreiche bücher füllen könnte - aus ganz eigenem erleben und beobachten - trump hat sein amerika und handke ex-jugoslawien … und WAS hat die gesamtdeutsche regierung?? größenwahn!:

https://www.akademie-bergstrasse.de/
22.10.2019 @ 07:19

 


Kommentar von: Mitglied


Gesamtdeutsche® Regierung(s)?? Größenwahn!

Die Angst vor Flüchtlingen hat Teilen der CDU wohl die Sicht auf die Realität vernebelt

wird im Tagesspiegel ein mir eher nicht bekannter Grüner zitiert; und findet damit gar meine Zustimmung. Die (noch) größte Militärmacht der Welt zieht sich gerade aus Syrien zurück und AKK, unsere neue Vorwärtsverteidigering will die Lücke füllen (lassen); zumindestens die potentiellen Flüchtlinge dort gleich selbst belagern …

Wahrlich größenwahnsinnig …
22.10.2019 @ 07:36

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

Nouripour ist der außenpolitische sprecher der grünen - jedoch bin ich an der stelle, wo ich ein zu benennendes “nest” von partei oder sonstigem medium nur noch als ganz grobe hintergrundorientierung registriere - manche nester sind jedoch schon total zugeschissen, so dass ich da erst mal nicht drinnen rumwühle, sondern schaue, wer das nest einenwillig verläßt - auch wenn er/sie noch nicht zum völlig freien flug ansetzt

ist karrenbauer NOCH schlimmer (dümmer) als merkel??????? denn schlimmer geht ja immer - charakterlos schätze ich beide ein - doch intrigen konnte merkel einfach besser … WAS “KANN” karrenbauer????? ich hoffe, sie kann sich gut feinde machen … selbst im eigenen lager … und dies etwas spalten ^^
22.10.2019 @ 08:58

 


Kommentar von: Mitglied


karrenbauer NOCH schlimmer (dümmer) als merkel???????

Nun, gute Frage …
22.10.2019 @ 10:09

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

noch was zu handke
ich bevorzuge ja eher die großen erzähler, wie garcia marquez, dostojewski oder balzac z.b.
aus meiner sicht ist jedoch an handke “literaturhistorisch” bemerkenswert, dass er dieser gefälligkeit der erzählkunst die pure entäußerung von harscher kritik und provozierenden angriff an seine umwelt EINGEFÜHRT hat - eine poetische kulturkritik der schönmalerei … ja eine art befreiungsschlag - tabubruch gegen die “normale” gesellschaftliche umgangsnorm, die jedoch bisher nur im ganz privaten als “unwesen” ihren moralisch verwerflichen platz hatte

besonders bei seiner “publikumsbeschimpfung” hat es diese sprachliche intention für sein werk sichtbar gemacht - ohne jedoch durchgängig und ausschließlich dabei zu verharren. bei seiner “obstdiebin” zeigt er eine völlig andere - unendlich feine und poetische betrachtung für die umwelt - jedoch wiederrum fast verloren gegangenes - jedoch zum menschen dringend dazu gehörendes

vor allem schafft er einen (seinen) individuell wahrgenommen ausgleich zu allen verborgenen menschenmöglichen seiten, welche ihn auch zum erbitterten feind aller für die gesellschaftliche stimmung verantwortlichen journalisten macht … er sieht sich in der verantwortung der literarischen gegenfront zu allen simpel-einseitigen rezeptionen der journalisten.

genau dies zu erkennen und zu schätzen wurde von verstehenden - und auch vom nobelpreiskomitee völlig zurecht gewürdigt und ist sein verdienst für die sprache und literatur.
23.10.2019 @ 07:32

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

sehr euphorisch nach dem treffen von putin und erdogan … und dem vorangegangenen königlichen empfang vom putin im reich derv arabischen könige:

“Es ist ein Moment, den es nur ein- oder zweimal im Jahrhundert gibt. Eine neue Weltordnung zeichnet sich ab. Alle vorherigen Verweise verschwinden. Jene, die der Schmach preisgegeben waren, triumphieren, während diejenigen, die regierten, in die Hölle gestoßen werden. Die offiziellen Erklärungen und Interpretationen von Journalisten entsprechen eindeutig nicht mehr den Ereignissen, die sich abspielen. Die Kommentatoren müssen ihren Diskurs so schnell wie möglich ändern, ihn zur Gänze umkehren, oder sie werden von dem Wirbel der Geschichte verschlungen.”

https://www.voltairenet.org/article208017.html

ps. jedoch ist AUCH zu verstehen, dass es KEINEN gradlinigen königsweg geben wird >>> ABER!!! im großen und ganzen ist es GENAUSO!!! einzuordnen … und ja: es wird opfer geben … doch es besteht die möglichkeit wie noch nie zuvor, dass sie nicht völlig sinnlos sind … auch wenn jedes eins zuviel ist >>> “lieber tod als sklave” …
23.10.2019 @ 09:53

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

es geht weiter mit handke

“Die Handke-Debatte wird auch weiterhin engagiert ausgefochten. Das gegenwärtige Donnerwetter über den Nobelpreisträger werde bestimmt von “aus dem Kontext Zitiertem, Aufgeschnapptem, oder Erlogenem", tadelt der Schriftsteller Eugen Ruge in der FAZ: Handke habe lediglich Skepsis an der Berichterstattung und an medialen Schwarzweiß-Narrativen geäußert, aber nichts verleugnet, noch nicht einmal “seine eigenen Mordfantasien gegen Serben(!)führer Karadžić, dem er einen Attentäter an den Hals gewünscht hat, damit das Morden aufhört - das ist Handke: eine idiotische Ehrlichkeit. … Leute, lest doch einfach mal seine Texte! Nehmt euch die Zeit - oder haltet den Mund. Es sind schwierige, verwinkelte, mäandernde Texte; es sind die Texte eines Zweifelnden, die womöglich auch zweifelhaft sind. Aber sie sind keine Kriegserklärungen, kein Hate Speech und keine Fake News, alles das sind sie nicht.” Jan Röhnert bekräftigt das im Tagesspiegel: “Handke, das zeigt sein über ein halbes Jahrhundert gewachsenes Werk, ist nur ein Zweifler der besonderen Art. Schreiben schließt bei ihm das Befragen der eigenen Wahrnehmung ein. So ist sein liebstes Satzzeichen, gerade in den Jugoslawien-Büchern, nicht von ungefähr das Fragezeichen.”

noch mehr links unter:

https://www.perlentaucher.de/efeu/2019-10-23.html
23.10.2019 @ 10:08

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

hier ein seltener medienfund - weil absolut seriös, allumfassend und neutral

also kurt gritsch ist zwar fast (nur) handke-spezialist - dies jedoch in einem ausmaß, dass selbst das nobelpreiskomitee bei seiner entscheidung auf sein urteil zurückgegriffen hat

hier ein interview mit ihm:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=55916

ps. einfach sehr wohltuend dieses wissende, engagierte und völlig hysteriebefreite

mit solchen menschen wäre die welt anders als sie ist … die ganze politik, die medien, die wissenschaft undundund …
28.10.2019 @ 17:21

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

“gegen haß und hetze (im netz)” heißt eine regierungstragende parole … hmmm … nix dagegen zu sagen … nur eine nachfrage: WER definiert was haß und hetze ist? oder ist haß und hetze GEGEN “andere” hass und hetze dann etwa aufklärung oder verständige vermittlung von interessenkonflikten?

auf jeden fall hat handkes literatur einen unschätzbaren beitrag für GENAUIGKEIT, völlig berechtigte ZWEIFEL und FRAGEN zu politischen ereignissen mal wieder ganz am anfang von medialen kriegskampagnen im “humanen interessen” geleistet !!!!!! … was danach folgte … folgte genau diesem muster

“Als am Tag der Verkündung der Verleihung des Nobelpreises eine Kulturkritikerin der Tageszeitung Dagens Nyheter und des öffentlich-rechtlichen schwedischen Fernsehens erklärte, in Zeiten der Desinformation sei es eine »Schande«, Peter Handke den Literaturnobelpreis zuzusprechen, konterte das Mitglied der Schwedischen Akademie Henrik Petersen: »Meines Erachtens ist das Gegenteil der Fall; gerade in einer von Desinformation geprägten Zeit hat sich der Nobelpreis an Peter Handke als überaus zeitgemäße Wahl erwiesen. Eines Tages werden die Reaktionen auf Handkes Nobelpreis Gegenstand einer historischen Abhandlung sein.« Es ist an der Zeit.”

https://www.jungewelt.de/artikel/365662.literaturstreit-immer-noch-handk...

und auch noch dies:

http://www.glanzundelend.de/Red17/b17/alida-bremer-lars-hartmann-das-ger...
31.10.2019 @ 10:00

 


Kommentar von: Mitglied


Danke für die Links, gerade Glanz&Elend  kannte ich noch nicht.

Was die transatlantische Propaganda zur Zerschlagung von Jugoslawien angeht, so ist auch Rubikon (nebst der JW) trotz mancher, zwischenzeitlich von mir erkannten und wohl notwendigen Abstriche immer noch mal lesenswert.

Das Teil hier  handelt weniger von Handke, denn von der Causa selbst; und insbesondere dahingehend, was die Propaganda der öffentlich-rechtlichen Staatsmedien angeht.
31.10.2019 @ 10:50

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

ich habe auch kein “goldenes blatt” als hervorragendes medium meiner wahl … eher werden sie in “tendenziell lesbar” oder als überraschungseier eingestuft … die übergroße mehrheit schreibt jedoch einfach nur das vorher schon erwartbare = d.h. ich kann mir das lesen sparen und es sekundenschnell überfliegen …

mal völlig jenseits von handke und trump (wenn man sie nicht als symbolische figuren sehen will) gibt es jedoch autoren und artikel, die das ganze wirr-warr auf den punkt bringen - völlig egal, ob dies dann auch von anderen verstanden wird - ist es doch genau das, was ich “am ufer meines flusses sitzend” mir geduldig so denke : “schon wieder die leiche eines meiner anfeinder schwimmt da jetzt … vorbei …”

“Wenn künftig Historiker über den Untergang der westlichen Hegemonie sprechen werden, wird Syrien, so viel steht schon jetzt fest, in dieser Geschichte einen zentralen Wendepunkt markieren.”

https://deutsch.rt.com/meinung/94110-syrien-zeigt-wachsender-deutscher-e...
31.10.2019 @ 15:47

Kommentar von: mariechen Besucher

Guter Text, der im Standard …

Das Video, mit wohl einem etwas anderen Bezug, das werde ich mir mal in Ruhe, bei entsprechender Muße ansehen.
11.12.2019 @ 15:40