Neuen Kommentar hinzufügen

15 Juni 2021

Eigentlich wird jetzt alles gut. Wenn die überwiegende Zahl der Menschen "geimpft" ist, dann kommt doch alles Gute an Grundrechten für alle bald zurück; für alle ..., die zukünftig noch da sind.


Nun bin ich kein gläubiger, gar fundamentalistischer Christ. Die sog. Lebensschützer im Umfeld der Religionen sind mir eher suspekt und ich befürworte das nicht nur moralische Recht einer jeden Frau, über die Beendigung einer Schwangerschaft, einer ggf. ungewollten Schwangerschaft (vulgo: via Abtreibung) selbst zu entscheiden. Aber was jetzt unter dem Deckmantel einer hehren, guten Impfung gegen Covid-19 möglicherweise passiert, das ist eine ganz andere moralische Qualität; oder auch Perversität.

Von dem investigativen, alternativen Journalisten Jon Rappoport  habe ich auf meine Anfrage hin bereits vor gut einem Jahr die Genehmigung erhalten, seine Texte ins Deutsche zu übersetzen und auf meinem Blog zu veröffentlichen. Unter Infos&Dokus  war dann im April 2020 der erste Text einzustellen.

Ein Jahr später, nachdem bereits vielen Delinquenten, hier eher Delinquentinnen diese nur mit einer Notzulassung versehenen, experimentiellen Mixturen verabreicht wurden, da erscheinen nicht nur in alternativen Medien (dort natürlich deutlicher als in den nach wie vor die Causa verharmlosenden Qualitätsmedien) zunehmend Berichte dass es gerade bei jüngeren und noch gebährfähigen, gar schwangeren geimpften  Frauen zu abnormalen Blutungen, unregelmäßigen Menstruationszyklen und Fehlgeburten kommt.

Jon Rappoport hat den Stand der Untersuchungen und die möglichen Ausblicke hier zusammengefasst.