Neuen Kommentar hinzufügen

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Alles freiwillig ...

Bei meiner Buchhandlung in Wolgast hängt ein Schild:

«Bücher sind Dinge des täglichen Bedarfs.»

Hier die Regel aktuell in MV:

  • Im Einzelhandel gilt ab dem 09. Dezember 2021 landesweit 2G (nur Geimpfte und Genesene haben Zugang zum Einzelhandel). Ausgenommen davon ist der Einzelhandel mit dem überwiegenden Sortiment für Lebensmittel, Bücher oder Zeitungen, Weihnachtsbäume, Blumenläden, Bau- oder Gartenbaumärkte, Wochenmärkte, für Lebensmittel, Direktvermarkter von Lebensmitteln, Abhol- oder Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte und der Großhandel.
  • Die Einhaltung der Ab­stands­pflicht von 1,5 Me­tern.
  • Die Pflicht zum Tra­gen ei­ner medizinischen Maske (FFP2- oder OP-Maske). Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder bis 6 Jahren und Menschen, die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung bzw. einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können. Die Verkäuferinnen und Verkäufer sind von der Maskenpflicht befreit, wenn sie durch andere Schutz­vorrichtungen, zum Beispiel eine Plexiglas­scheibe, geschützt werden.
  • Die Besucherzahlen sind so zu begrenzen, dass sich nicht mehr als ein Kunde pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche aufhält und die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Meter gewährleistet werden kann.

Ich fürchte, Dussmann hat die Hosen voll. Bei einer Rückverfolgung von Infektionen könnte man Dussmann den Laden in die Quarantäne schicken. Das kann man bei der peniblen Kontrolle von G2 aber auch smiley