Neuen Kommentar hinzufügen

12 Febr. 2022

GETTR ist (technisch gesehen) angeblich ein Twitter-Clone; was ich nicht beurteilen kann, da weder bei Twitter noch anderen (a)sozialen Medien bislang einen Account unterhalten. Eine gewisse Erfahrung sollte es dann jedoch schon werden; und den oft erhobenen Vorwurf der Kontaktschuld kann ich eh ab.


Allein die in letzter Zeit immer wieder dokumentierte Tatsache, dass man bei den (a)sozialen Medien aufgrund abweichender Meinung beispielsweise zu Corinna zensiert werden kann, das macht (für mich) den Wert von GETTR als weitgehend zensurfreie Plattform schon aus. Und die Zensur der "Guten" ergibt sich ja in der Regel nicht aus möglicherweise rechtsrelevanten Äußerungen; lediglich aus deren privatwirtschaftlich exekutierten internen, oft diffusen Standards.

GETTR ist kein Messenger, also dahingehend auch nicht mit dem guten WhatsApp oder dem bösen Telegram vergleichbar. Bei GETTR gibt es (bislang vielleicht) noch keine zugriffsbeschränkten Bereiche oder Gruppen, in denen Böses ausgekocht werden kann. Alles ist für Alle offen lesbar.

Die wesentliche Funktion ist wohl, dass andere GETTR-User einem folgen können, man selbst ebenfalls anderen folgen kann. Und "folgen" bedeutet, dass ich benachrichtigt werde, wenn derjenige dem ich folge etwas schreibt. Wem ich folge, das ist bewußt meine Entscheidung; und jederzeit auch wieder revidierbar. Umgekehrt, meine erste negative Erfahrung dort, folgen einem plötzlich irgendwelche Accounts - gar noch in fremden Sprachen- die sich offensichtlich über irgendwelche Suchkriterien einklinken.

Aber es gibt Abhilfe, halte ich meine Kontakte gern überschaubar. Bei denen, den ich folge ist das klar und die anderen, mir unaufgefordert folgenden kann ich einfach blockieren. Seit ich einige von diesen Dummy-Accounts (wie ich sie nenne) blockiert habe, hat sich das wohl "rumgesprochen", seit zwei Wochen keiner mehr aufgetaucht; nur einer noch, den ich wirklich akzeptiert habe, der meine Einträge bewertet oder gar kommentiert hat.

- - - - -


Das nicht nur aus technischer Sicht Interessante ist, dass GETTR sowohl auf dem Smartphone (via APP) als auch auf dem PC (via Browser) nahezu identisch zu handhaben ist; und dass man beim Erstellen eines Accouts keine Telefonnummer angeben muß, reicht ein gültiger, via der Registrierung verifizierter Mail-Account. Neben der Erstellung eigener Einträge kann man anschließend bei anderen kommentieren und/oder diese bewerten, andere Posts mit oder ohne eigenen Vorspann einbetten. Ist anschließend alles auch unangemeldet öffentlich einsehbar.

Das Verlinken externer Quellen in einenen Einträgen ist ebenfalls möglich, wird teilweise gar recht intelligent umgesetzt; beispielsweise wenn ein extern vorhandenen Text ein dort prominent angegebenes Bild enthält, das dann in dem im eigenen Post erscheinenden Link eingebunden wird. Sollte rechtlich auch sauber sein, da es sich ja lediglich um einen Verweis, keine physikalisch (und rechtlich) relevante Übernahme handelt.


Abschließend hier noch zwei Kritikfelder bzw. Anmerkungen oder auch Wünsche:

Es wäre schön, wenn man die eigenen Einträge wenigstens für kurze Zeit (vielleicht 15 Minuten) noch korrigieren könnte. Erst danach sollten dann die "Follower" über den Eintrag benachrichtigt werden. Aktuell und selbst wenn es sich nur um einen blöden Tippfehler handelt, muß man den Post komplett löschen und neu eingeben.

Ebenfalls schön wäre es, wenn diejenigen, die sich gegenseitig folgen (nur die, also kein Spam), auch interne (private) Nachrichten austauschen könnten. Ansonsten braucht man eben doch wieder einen separaten Messenger.

Ein Bug vielleicht ist die Tatsache, dass eigene und andere Einträge oft nicht sofort sichtbar sind, erst nach einem Refresh der Seite, für den es jedoch explizit keinen Button gibt.

Ok, hier also der Link zu meinem Account ...