3 Apr. 2020

Schutzmasken - Wertvoller als Gold

Submitted by ebertus

Der eh' schon skurrile Hype um die sogenannten, mangels Verfügbarkeit gern selbst zu bastelnden Schutzmasken, er strebt einem neuen Höhepunkt entgegen. Nachdem die USA vor einigen Tagen -wie hierzulande eher sehr dezent vermeldet- eine Lieferung der von Frankreich in China gekauften Schutzmasken gekapert haben, trifft dieser Frevel, diese Piraterie nun auch Berlin.


Wie der Tagesspiegel vermeldet, sind die für Berliner Einsatzkräfte und Pflegepersonal  bestimmten, hoffentlich nicht selbst gebastelten, sondern professionell hergestellten Masken von unseren ziemlich besten Freunden übernommen worden.

Ja, das wussten wir doch schon lange: der Trump ist schlimmer als Obama, hatte letzterer doch lediglich das Handy unserer Kanzlerin überwachen lassen ...

Kommentare

Bild des Benutzers heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Tagesspiegel: "Die US-Regierung hat keine einzige Maske gekauft, die von China an Frankreich geliefert werden sollte", sagte ein US-Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur AFP.

Sowas wundert mich nicht, Piraten bezahlen nie, wenn sie etwas kapern. Diese Fälle zeigen aber deutlich, wie leichtfertig die neoliberalen Regierungen der EU mit der sicherheitsrelevanten EigenProduktion umgegangen sind.

Aber keine Sorge, wir haben ja das BBK:

Das „Notfallkochbuch“ – Machen Sie mit bei unserem Rezeptwettbewerb!

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: heinz   zum Kommentar: Piraterie

Wer das in der Vergangenheit forderte, gar in größerem Maße, der wurde schnell in die Rechte Ecke gestellt.

Wieder eine Verschwörungstheorie, die keine mehr ist, sondern zunehmend bittere Medizin, sprich: Realität. Und es wird absehbar in nächster Zeit auch mit vielen (über)lebenswichtigen Medikamenten ernst werden..

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Ist er doch nicht so böse (wie Obama), der Trump? Dass es jetzt sogar eine Sprachregelung  geben muss?

Oder schlicht und einfach Marktwirtschaft, bei der zunehmend andere (Böse) die Bedingungen und die Abläufe bestimmen?

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Sprachregelung

Das ist generelle Politik in den USA, unabhängig von einem Gesetz in der Krise. Ob das Gesetz zum Zurückhalten von Waren vor oder nach der Piraterie in Kraft trat, spielt dabei nur eine marginale Rolle. 3m ist ein US-Unternehmen und unterliegt der dortigen Politik, egal, wo die produzieren. Die vollmundigen Ankündigungen von IT-Unternehmen, sie würden bei einer Wahl von Trump die USA verlassen, waren da auch nur ein Wahlkampfgag.

Interessant bleibt, ob die Tigerstaaten mit China einen eigenen Prozessor für den Weltmarkt wuppen können. Intel und AMD sind im Kern US-Unternehmen, allerdings weltweit vernetzt..