8 Apr. 2021

Wiki-Tube vs. Meinungsfaschismus

Submitted by ebertus

Auch der bereits mehrfach bei Youtube gesperrte Boris Reitschuster ist dabei, andere, von den neuen McCarthys als "neurechts" diffamierte Journalisten ebenfalls. Und dann natürlich die Initiatoren von Wikihausen über die Querdenker bis KenFM & Co.


Peertube ist ein dezentrales Videonetzwerk, dessen einzelne Instanzen (via ihrer Domains) länderspezifisch zwar abgeschaltet werden können, die Inhalte jedoch gerade eben nicht auf einem Server in einem Land liegen. Dieser srv3.wiki-tube.de  ist so ein virtueller Einstieg, als Peertube-Instanz wohl von den Machern um Wikihausen initiiert. Und nur die können Inhalte dort hochladen, sind schlußendlich und soweit ihnen Fehlverhalten nachzuweisen ist auch dafür verantwortlich.

Der mediale Mainstream hyperventiliert ob dieser Blasphemie, geht die gern bemühte Kinderpornographie der Zensursula doch ins Leere; weil da anonym nichts hochgeladen werden kann.

Stattdessen primär das who is who  der bei Youtube und Vimeo et al. bereits gesperrten Inhalte; und natürlich die potentiellen Sperrkandidaten. Bin gespannt, wie das weiter geht - mit dieser Querfront ...

Boris Reitschuster ist dabei und Nuoviso ebenfalls;  wenngleich dieses Interview mit Ken Jebsen  noch auf Youtube existiert. Eher zwischen den Zeilen, denn offen äußert sich Jebsen zu seinem neuen Projekt, jenseits von Berlin, so wie ich es verstanden habe, auch jenseits von Deutschland.

Kommentare

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was ist damit gemeint, also mit virtuell? Mit virtuellem Einstieg?

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: Robert   zum Kommentar: Virtueller Einstieg


ist hinter dem (vermeintlichen) Server, hier "srv3.wiki-tube.de" kein realer Server vorhanden, sondern lediglich eine Domain mit der (momentanen) Subdomain "srv3", welche über das Peer-Netzwerk ihre Inhalte von anderen Servern holt.

Der Unterschied zu den früheren "Tauschbörsen", wo jeder Downloader mit der auf seinem Rechner zu installierenden Software auch gleichzeitig zum Uploader und damit Anbieter wurde, sind es hier die Peer-Instanzen, welche eigenverantwortlich verwaltet werden, dann eben nur mit den Peers in Verbindung stehen, denen sie trauen.

Der Endanwender bzw. Konsument ist damit aus der Verantwortung raus.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Wie ich es verstehe

Danke.

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


dass das Internet wie wir es noch kennen in Richtung Covid-1984 reguliert werden wird, sprich: die uns gern zum Gruseln an die pontemkinsche Wand geworfenen Zustände in China oder dem Iran subtil bis offen übertroffen werden (müssen).

Das neue, politisch korrekte Internet, der neue Volksempfänger wird keine Möglichkeiten mehr bieten für sog. alternative Fakten, für Peer-Server etc. mit Meinungen jenseits derer, die von der amtlichen Kanzel herab verkündet werden.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Daraus resultiert,

https://www.heise.de/tp/features/Corona-Krise-Vertrauensplus-fuer-Medien...

Das Vertrauen in die klassischen Medien, das hat man also rausbekommen, ist gewachsen. Ist doch schön.
Ich glaube übrigens nicht mal, dass diese Untersuchung, die da kommentiert wird, gefaked ist. Sie bemühen sich in den MSM redlich, die Mehrheit der Rezipienten zu überzeugen. Ich denke, dass ihnen das gelingt. Es war noch immer in der Geschichte der Menschheit so, dass die Blöden eine stabile Mehrheit bilden und auf die stützen die sich mit Erfolg, wir es scheint. Nee, ich glaube dass es stimmt. Das Vertrauen in die MSM ist gewachsen und wird weiter wachsen. Das bleibt so bis zum Schluss. Wirklich bis ganz zum Ende....

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


hat mit tube.kenfm.de  seine eigene Peer-Instanz; und kann damit sicherstellen, dass dort nur Inhalte hochgeladen werden, welche in seinem Sinne sind. Andere Peers, die ihm vertrauen, können diese Inhalte einbinden und teilen.

Wobei die Subdomain "tube" und darunter die Server von kenfm.de irgendwo auf der Welt liegen können. Die einzige Chance welche die neuen McCarthys haben, die läuft über den Hoster der Toplevel-Domain, müssten diese (alle) abgeschaltet werden;

könnten dann aber um im Beispiel zu bleiben als kenfm.net  oder kenfm.ru  etc. via anderer Hoster wieder auferstehen.

Ergo: Das Internet wie wir es noch kennen wird demnächst, in den nächsten Jahren "abgeschaltet" werden.

Also schon mal an Satelitenfunk denken, wenn die Provider/Hoster hierzulande alle eingehegt sind.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Auch KenFM

Was heisst das? Bin, wie Du weisst, Laie.

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: Hermann Gebauer   zum Kommentar: Peer Instanz?


kann ich ebenfalls nicht beisteuern.

Eine Peer-Instanz ist zuerst einmal eine im Internet identifizierbare (virtuelle) Adresse. Hinter dieser Adresse können sich ein oder in der Regel mehrere (zuerst ebenfalls virtuelle), schlußendlich auch reale Server irgendwo auf der Welt befinden.

Die notwendige Software zum Aufsetzen einer Peer-Instanz (beispielsweise auf meinem Server (at home) ist frei verfügbar, wenngleich  die Installation nicht ganz trivial sein soll.

Das Entscheidende ist dann, das "mein" Peer sich mit anderen Peers verbinden kann (muß), um ein verteiltes, dezentrales Netzwerk zu bilden. Und dieses "Verbinden" kann/darf nur im gegenseitigen Vertrauen stattfinden, also mit anderen Peers, deren Inhalte man zumindest akzeptiert und die von der Strafbarkeit her unbedenklich sein sollten.

Diese formale Unbedenklichkeit ist ja gerade das Thema, welches sich als von privaten Firmen wie Youtube ausgerollter Meinungsfaschismus tarnt. Früher hat Youtube (richtigerweise?) Inhalte gelöscht, welche das Urheberrecht tangierten. Nach einem entsprechenden Vertrag (hierzulande mit der GEMA) ist das kaum noch ein Thema.

Heute dagegen werden primär Inhalte gelöscht, in denen eine nicht strafbare Meinung geäußert wird, welche der offiziell dargebotene Regierungslinie, der gerade angesagten politischen Korrektheit widerspricht. Und getarnt wird das damit, dass Youtube und Co. doch private Firmen sind, die frei entscheiden können, was auf ihren Servern angeboten wird..

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

für die realität von wiki-tube

ich biete 3 stunden politisches kultur- und bildungsprogramm mit ullrich mies in lock-down-zeiten

https://wiki-tube.de/videos/watch/0eba2f30-d84f-4fa2-8faa-056d660fcc06

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: seid ihr bereit?


Es lohnt sich, täglich (vielleicht gar mehrmals) diesen Peer, diese Wiki-Instanz  aufzurufen.

Eher Satire, das hier ...

Eher ernst, jenes da ...


und Sahra Wagenknecht kommt aktuell gerade wegen ihrem noch nicht mal erschienenen neuen Buch unter neulinkes Dauerfeuer, macht sich u.a. darin wohl auch über die 378 demnächst frei zu wählenden Geschlechter lustig cool

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Youtube .... wie früher

ganz konkret ... kann so schön "böse und direkt" werden UND!!! er ist mit offenen augen durch leben gelaufen und hat viel kluge dinge GELESEN und GERN über alles NACHGEDACHT

für mich eine echte fundgrube ... die sich "seltsamerweise**" auch in anderen formaten nach meinem geschmack (talk im hangar 7) und selbst in den vorführungen der bpk wiederfindet

https://twitter.com/tomdabassman/status/1380607957965144064

https://twitter.com/rebew_lexa/status/1380802052012584960

ps. die ösis und NATÜRLICH!!! auch die plappermaul-schweiger der bpk sind wohl relativ stabile bastionen um sich einen rundumschlag zu genehmigen.

Antwort auf: mari   zum Kommentar: ullrich mies

ich meine damit meinen ganz persönlichen erkenntnisstand - den teusch und mies brilliant formulieren und belegen und dazu noch eine psychologin beim corona-untersuchungsausschuß, welche von anfang an - die ihr "vertraute" handschrift von psychologen sofort erkennen lies

https://www.bitchute.com/video/SQYvMk7aMoFU/

ps. grüße von milgram mit stockholm-syndrom ....

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Youtube .... wie früher

Irgendwann in den 90 er wurde berichtet, dass in den Niederlanden der Geheimdienst eine eigene maoistische Partei gegründet hatte und mit diesem Unternehmen in der Szene richtig erfolgreich war. Sie wussten so immer Bescheid, was da los war und es gelang ihnen sogar, Kontakte zur chinesischen KP aufzubauen.
Seit dem gescheiterten Verbotsverfahren gegen die NPD weiß man " gerichtsfest.", dass es nicht möglich ist, zu unterscheiden, ob das Handeln der Truppe ihr selbst oder dem Verfassungsschutz zuzurechnen ist.
In den USA wurde dereinst die Black Panther Party vollständig unterwandert und von innen und außen zerstört. Zum Beispiel, in dem die Dienste illegale Aktionen initiierten oder, wenn das nicht möglich war, solche vortäuschten, Beweise fabrizierten und Aktivisten mit solch falschen Anschuldigungen hinter Gitter brachten.
Das mal auf die Schnelle drei Beispiele für den erfolgreichen Schutz der Demokratie durch die Dienste. Es gibt davon sehr viel mehr.
Und dann sitze ich abends mit Rotwein am Rechner, lese, sehe Videos und denke darüber nach, ob sich irgendwer die Mühe gemacht hätte, die Demokratie vor der LINKEn zu schützen, in dem er sie zu diesem woken Misthaufen machte, als er der er heute erscheint. Oder konnten sie das doch ganz allein?
Ach, sag ich mir dann, also ach Robert, was du dir immer so ausdenkst. Nein wirklich...
Und Sarah leugnet Corona. Was du so alles verlinkst !

Antwort auf: Robert   zum Kommentar: Linke Geniestreiche

wenn man von sitzordnungen und (selbst/fremd) bezeichnungen mal absieht ... ich meine in dem sinne von KLAREN zuordnungen wie äpfel oder birnen bzw. rosen oder kartoffeln ... in ideologien (wie auch in religionen) wird nun mal wild taktiert ... und das ohne jeden verbindlichen KERN (zu erkennung) ... und *komischerweise* gibt sich die mehrheit mit diesen diffusen parametern zu frieden (und wehe wenn nicht!!!)

JEDES!!! tier ist da dem menschen instinktiv überlegen, wenn es um seine orientierung und erkenntnis der einordnung in gemeinschaften (gattungen) geht.

es fing bestimmt weit vor der hexenverbrennung und inquisition an >>> "die besten und kreativsten" wurden durch verleumdung vernichtet >>> "die masse" wollte ein BANALE ordnung, die nicht gestört werden sollte

>>> UND DOCH: es kamen viele klugen ideen unter die menschen >>> leider hat das wirkliche interesse der umsetzungen sie überfordert, erschreckt und geängstigt und wie marx schon erkannte: interpretieren ist die eine sache, die wichtigere ist die veränderung (was ja auch brecht am theater (also in der kunst) umsetzen wollte und über verfremdung zur erkenntnis beitragen wollte.

>>> es fehlt NICHT an erkenntnismöglichkeiten generell >>> es ist etwas ANDERES!!! >>> und das muß jeder mit sich selbst klären >>> es ist nur banale feigheit und bequemlichkeit als basis für das böse ...

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: mari   zum Kommentar: DIE linken gibt und gab es nie

 

»Es war damals schon lebensgefährlich, vom Baum zu klettern.«

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Hebt sich angenehm ab von den aktuellen Kameras der Staatsmedien - dieses Interview mit Boris Reitschuster