24 Mai 2021

Exlegale Kommandoaktion

Submitted by ebertus

Im Gegensatz zum Finale dieser ebenfalls exlegalen US-Kommandoaktion in Sachen Bin Laden (Exekution und Verklappung des Delinquenten im offenen Meer) lebt der aktuelle Dissident wohl noch.


Keine Frage und ohne jede Relativierung zu verurteilen ist diese exlegale Kommandoaktion der weissrussischen Regierung gegen das auf internationalen Transitrouten unterwegs seiende Flugzeug und dessen Passagiere.  Allerdings sind die entrüstet vorgetragenen Krokodilstränen der EU-Offiziellen nebst derer Medien  schon Anlass genug, eher sarkastisch-hinterfragend auf die Causa zu schauen.

Denn wo beginnt und wo endet Staatsterrorismus?

Kommentare

Bild des Benutzers Rule Britannia

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zitat: "Laut Nexta hatte Protasewitsch bereits vor dem Einstieg in das Flugzeug berichtet, dass er verfolgt werde. Nach Angaben des derzeitigen Chefredakteurs Tadeusz Gicsan waren Agenten des russischen Sicherheitsdienstes KGB an Bord der Ryanair-Maschine."

Nachdem der Westen bei Nord Stream 2 zurückgerudert ist, verschärt Putin die Spannungen auf andere Weise.

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: KGB

darf man das Ganze, diesseits noch von Staatsterrorismus, kritisch hinterfragen.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Ja, und wie geschrieben

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/ryanair-flug-prota...

>>> ist ja nix neues, dass sich spreu und weizen bei einem windstoß immer mal wieder vermischen ...

Soviel zum Regimekritiker, #Protasevich, er ist ein US finanzierter baltischer Neonazi !!!

https://www.foiaresearch.net/person/roman-protasevich

Damit ihr wisst, wer Protasevich ist. Hier hat er sich auf dem Kiewer Maidan nach der Zerstörung des Lenin-Denkmals ablichten lassen. Später kämpfte er auch in nazistischen Freiwilligenbataillonen gegen den Donbass.

https://twitter.com/ADanckwardt/status/1396743764966875137

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: tichy auf abwegen


möchte ich konsequent neutral bleiben. Mit Bin Laden hat es ja auch einen -je nach Lesart- Guten, Bösen oder ganz Bösen getroffen; und Merkel sich ob dessen exlegaler Entführung und Ermordung gar öffentlich freuen durfte. Entscheidend ist für mich da schon diese Form des Staatsterrorismus.

Allerdings ..., nicht weniger als 2013 in Wien bezüglich der dort festgesetzten und durchsuchten Präsidentenmaschine von Evo Morales. "Dumm nur", das Snowden nicht an Bord war, der Kelch dann an den guten Österreichern vorbeigegangen ist.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Ok, aber in dem Falle

schön, wenn du auf deine neutralität hinweist.

haben sich die juden nicht auch bei allen übergriffen auf sie NEUTRAL verhalten?

ohjeh - meine vergleiche wieder mal ... von assange und seiner neutralität rede ich in diesem zusammenhang schon gar nicht.

und was ist neutralität ohne kontext?????

sorry, ich habe mich für den kontext entschieden ... das erscheint mir realistischer und weiterführender als eine neutralität, bei der ich an meine grenzen komme ... liegt wohl an der dialektik und evolution in meinem kopf.

Bild des Benutzers Rule Britannia

Antwort auf: mari   zum Kommentar: tichy auf abwegen

Ein irisches Flugzeug im polnischen Luftraum zu bedrohen, um einen Telegram-Schreiber zu entführen, was für  eine Heldentat!

Menschen- und Bürgerrechte gelten auch für Weißrussen! Tichy hat recht!

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Stalinistisches Lagerdenken

schön, dass du ihn ins spiel bringst***

er ist wirklich in fast allen vorfällen eine erwähnung wert >>> der sieg über den deutschen faschismus und die säuberung von kritischen kommunisten im eigenen land

machtspiele sehen wohl genauso aus, da muß jeder auf sich selbst aufpassen, um nicht unter die räder zu kommen und seine orientierung nicht zu verlieren

schön an die bürger- und menschenrechte zu appellieren !

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: KGB

... putin interessiert sich völlig zu recht mehr für nord stream 2

der ganze aufgeblasene ideologiekram ist wohl das letzte, was die eu noch hat ...

naja, bundestagswahl ... corona-frust von allen seiten >>> da werden diese ablenkungen DRINGEND gebraucht ... wenn selbst die medien von corona die faxen dicke haben und nawalny ganz von der bildfläche verschwunden ist ...

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


von Thomas Röper beim Anti-Spiegel. Neben der in den Qualitätsmedien wohl in Vergessenheit geratenen Aktion aus 2013 fügt Röper auch eine von den hiesigen Medien vollkommen ignorierte Geschichte aus 2016 bei; wo es im Gegensatz zu der in 2013 auch zu einer Verhaftung kam; nur eben unter anderen, politisch "guten" Vorzeichen.

Nicht zuletzt verweist Röper auch auf eine eher gelassene, westliche Doppelstandards dennoch deutlich benennende Maria Sacharova. Und die ist noch jung genug, um irgendwann vielleicht die Nachfolge von Putin antreten zu können; hier eine kleine Referenz  auf meiner ebenso kleinen Blog-Spielwiese.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Noch etwas Hintergrund

"Doch offenbar habe ich nach 15 Monaten Russland-Entzug den ortsüblichen Galgenhumor unterschätzt: „Recht hat er, weil er Faustrecht einfach durchsetzt, und Ihr Europäer das mit Euch machen lasst. Der weiß, dass man ihm alles durchgehen lässt, dabei ist das Staatsterrorismus.“"

kommentare darunter:
"Wer die 3 Tage in Berlin um Pfingsten verfolgt hat, was Demonstrationen und „Polzeimassnahmen“ betrifft, sollte sich mehr, viel mehr Sorgen um Deutschland machen …"

"Erstmal Assange freilassen, dann reden wir weiter…"

"Man kann die natürlich kriminellen Ereignisse im Luftraum von Weißrussland nicht verstehen, ohne das Doppelspiel und die Doppelzüngigkeit des Westens/des Imperiums zu thematisieren und mindestens zum Teil als Reaktion auf diese zu verstehen."

https://reitschuster.de/post/lukaschenko-hat-recht-ein-banja-dialog-zur-...

Bild des Benutzers Rule Britannia

Antwort auf: mari   zum Kommentar: reitschuster

Ohne ein freies Belarus ist auch Europa nicht vollkommen frei. [...] Ich habe dieses Jahr nur einen Wunsch: Ich wünsche mir, dass alle Belarussen, die zurzeit im Gefängnis sitzen oder ins Exil gehen mussten, heimkehren können.

Sviatlana Tsikhanouskaya bei der Entgegennahme des Sacharow-Preises 2020

https://www.bbc.com/news/world-europe-57229635

 

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Freiheit für Roman Protasewitsch!

" Weißrussland hat den Funkverkehr veröffentlicht. Demnach hat der Fluglotse dem Ryanair-Flug empfohlen, nach Minsk zu fliegen. Von einer Anweisung oder gar Drohung (auch durch die MiG-29) war nicht die Rede. "

https://www.anti-spiegel.ru/2021/lukaschenko-prostasewitsch-und-der-west...

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: zwischen aktivismus und neutralität


wie von Thomas Röper beim Anti-Spiegel ist genau das, was mir als Wessi aus den "besseren" Zeiten der sog. vierten Gewalt in Erinnerung ist; anstelle heutiger systemischer Propaganda, sprich: zu habender Einheitsmeinung lt. Aktueller Kamera.

Natürlich kann das auch ein Plot der (US)Dienste gewesen sein; muss es aber nicht.

Weiterhelfen könnte da wohl nur eine ergebnisoffen angelegte und was die Recherchen angeht international geführte Untersuchung, welche Zugriff auf alle relevanten Informationen haben muß. Wird es mit Sicherheit nicht geben; denn wir haben ja die Aktuelle Kamera ...

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Kritisches Hinterfragen

war auch bei den "ossis" üblich ***

der menschliche charakter war stark von brecht geprägt - über seinem bett hing das bild vom "zweifler"

nach der wiedervereinigung konnte ich mich reichlich in hinfragungen üben ... und vergleichen und beobachten und erkenntnisse gewinnen >>> ein muster entdecken ...

was ist denn mit den skripals???? wieviel medien-u-boote sind verschwunden, weil sie ihren kurz-zeit-dienst erledigt haben?

ehrlich gesagt interessieren mich die vorgänge in chile gerade mehr als die von ewig neuen varianten gegen putin aus westlicher sicht = die langweilen mich in ihrer strickart und sollten für mich bitte nicht eingefädelt werden

Bild des Benutzers Rule Britannia

Antwort auf: mari   zum Kommentar: hinterfragen

Grundrechte sind nicht verhandelbar! Und auch Bin Laden ist nur begrenzt vergleichbar. Soweit ich weiß, ist Protasewitsch nichts außer dem Schreiben auf Webseiten und Telgram vorzuwerfen? Als Telegram-Autor habe ich für Bomben- und Abschussdrohungen deshalb nur wenig Verständnis.

>in deiner überschrift<

ist er nicht etwas jünger als du?

hmm ... deine begriffsvermischung von "antideutsch" und "rentner" läßt mich eher auf alterdiskriminierung als bekenntnis zum eigenen jugendwahn oder aber auf eine unterstützung von anglo- amerikanischen (bomber harris noch einmal) hegemonieansprüchen in der welt hinweissen

ist ja von stalin gar nicht so weit entfernt ... nur aus der anderen richtung ***

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: meinst du röper?


der Thomas Röper. Das hat Hadie wohl auch nicht so gemeint. Allerdings gilt auch für Röper, dass er seine als richtig erkannten Positionen im Speziellen wie auch im Allgemeinen (was Russland angeht) sehr deutlich vertritt. Mir gefällt, wie auch bei Danisch und fast unabhängig von meiner eigenen Beurteilung der jeweiligen Causa, dass Röper oft mit viel Ironie daher kommt, gepflegte Bigotterie und zelebrierte Doppelstandards nicht nur augenzwinckernd benennt.

Bild des Benutzers Rule Britannia

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

https://www.heise.de/news/Belarus-Mail-mit-Bombendrohung-erst-nach-erzwu...

Weg mit dem mörderischen Lukaschenko-Regime! Freiheit für Sofia Sapega und Roman Protasewitsch!

Bild des Benutzers ebertus


Bin da nach wie vor kritisch hinterfragend unterwegs. Der Plot mit dieser "später" abgeschickten Mail ist mir irgendwie zu dilettantisch, fast wie die Ausweise, die immer gern passend bei den in der Regel und zur Befragung dann nicht mehr lebenden-Terroristen gefunden werden; nebst der Brutkästen in Kuwait und der Powell-Aussage vor den UN zu diesen irakischen Atomwaffen etc.

Und die üblichen Verdächtigen? Statt Bellincat und Correctiv, der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte nebst den Weisshelmen jetzt ein sog. Dossier-Center; mit ähnlichem Background. Wobei das mit Proton-Mail als (bis gestern noch) Betreiber absolut sicherer Mails rein IT-technisch noch interessanter ist.

Bin dem Link zu Telepolis gern gefolgt, auch in die Kommentare geschaut; der hier ist zum Schmunzeln.

Bild des Benutzers Rule Britannia

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Das unterscheidet uns

Zitat aus dem verlinkten Kommentar:

"Was wollten die Verhafteten in Vilnius, wenn sie doch in Polen wohnen?"

Da spürt man doch regelrecht, wie die Folterknechte Lukaschenkos den Entführten ins Gesicht schlagen und brüllen:

"Was wolltest du in Vilnius, wenn du doch in Polen wohnst? Wir brechen dir alle Knochen!"

Weg mit dem mörderischen Lukaschenko-Regime! Freiheit für Sofia Sapega und Roman Protasewitsch!

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Folterknechte unter sich


habe ich in dem von mir verlinkten Telepolis-Kommentar nichts gefunden. Und wie geschrieben interessieren mich da eher die in dem Kommentar explizit angeführten IT-technischen Details; nebst der Rolle von Proton-Mail - deren Geschäftsmodell und ganz unabhängig von der jeweils vertretenen "Wahrheit" nach diesem Outing wohl nicht mehr ganz so tragfähig sein dürfte..

Ansonsten und zu Sofia Sapega mit wohl russischer Staatsbürgerschaft: ist Russland gemäß der Außenamtssprecherin Maria Sacharowa nach meiner Information schon dabei, die Interessen der Inhaftierten zu vertreten.

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


weil das ja eher in die von mir hier vertretene Richtung geht, was Propaganda, Zensur und IT-Technik betrifft.

Thomas Röper hatte beim Anti_Spiegel in drei Beiträgen dieses Interview mit dem nach Aussage westlicher Qualitätsmedien vorab gefolterten Roman Protasewitsch analysiert; und dazu das Originalvideo des weissrussischen Fernsehens via Youtube verlinkt.

Aber -und jetzt wird es auch für mich interessant- hat Youtube das Teil einer (neuen?) Altersbeschränkung unterzogen. Kann man verstehen, ist der Anblick von so einem gefolterten Menschen (how many fingers ...? mit Sicherheit nicht angenehm, sollte daher vielleicht nicht jugendfrei sein. Bei dem Interview mit Roman Prostasewitsch hält Youtube das auch durch, will nach meinem Test und bei dem nun nötigen Anmelden sehr persönliche Daten haben.

Ok, wollte ich ohne die geforderte Hergabe von Kreditkartendaten oder Ausweiskopie, dafür als bekennender Voyeur wenigstens den Delinquenten sehen, kann den Rest bzw. das Inhaltliche ja beim Anti-Spiegel nachlesen;

musste also etwas um die Ecke  suchen.

Bild des Benutzers Rule Britannia

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Interessanter Fall,

Da der Werteunion-Flügel der CDU inzwischen gestärkt ist und "ACAB" als Kanzlerette wohl nicht mehr durchsetzbar ist, wäre jetzt Luft für eine längere Kohlenutzung, neue KKW und Solarpower to Heat. Im Gegenzug könnten die Menschenrechte in Russland und Weißrussland angemahnt werden, indem man nur so viel Erdgas abnimmt, wie unbedingt nötig ist.

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Wie menschenverachtend!


Und ACAB darf wohl nur von einer taz-Autorin verwendet werden, welche die Polizisten, gaaanz satirisch gemeint, auf der Müllkippe entsorgen möchte.

Was die Causa Weissrussland angeht werden sich nun nicht nur laienhafte Voyeure (like me) das komplette Video angesehen haben, nicht nur Fachleute der russischen Sprache, sondern auch Psychologen und andere, dahingehende Spezialisten. Das Thema dürfte damit erledigt sein, hat der Protasewitsch wohl gemerkt, welcher ihn instrumentalisierende Plot da abgelaufen ist. Seine Freundin ist vielleicht schon auf dem Weg nach Russland; viel Schlimmeres wird dem Roman wohl auch nicht passieren.

Und was das Erdgas angeht, so hat Putin ja gerade alle überrascht mit seiner Aussage, dass der erste Strang von Nordstream II bereits komplett fertig ist. Meiner Meinung nach werden ihm die Europäer und insbesondere die Deutschen in den nächsten Jahren zunehmend "aus der Hand fressen" (müssen), wenn Kohle- und Atomstrom hierzulande abgeschaltet werden und das doch neuerdings so umweltfreundliche US-Frackinggas vom Preis her eher vergoldet werden muß.