26 Okt. 2019

Uwe Steimle - The Hunt is on ...

Submitted by ebertus

Möglicherweise wartet der MDR nur noch die Thüringen-Wahlen ab, ehe er dann zur guten Tat schreitet. Erinnert an RBB vs. Ken Jebsen, dieses MDR vs. Uwe Steimle. Vom standardmäßig zugewiesenen Attribut namens "Antisemit" kann man in diesem Artikel des Tagesspiegel  zwar noch nichts lesen, aber ein potentieller neuer Rechter scheint der Satiriker, der Künstler (Kunst darf Alles), der Ex-DDRler schon zu sein, oder?


Wer es mit Frieden, mit Rußland oder gar mit seiner sächsischen Heimat hat, der ist eh' schon verdächtig, muß um seinen Nischenplatz im Staatsfernsehen jetzt wohl ernsthaft bangen.

Grund genug (für mich), umgehend diverse bei YT noch verfügbare Steimle-Auftritte zu sichern und in der Termitencloud bereitzustellen; nicht zuletzt dieses Interview bei Sputnik, welches wir auch eine zeitlang beim Termitenblog als Aufhänger hatten.


4 Kommentare

Kommentar von: mariechen Besucher


mariechen

“Trennt sich der MDR vom Satiriker, so wird er dem Argument Vorschub leisten, dass missliebige Mitarbeiter im “Staatsfernsehen” keine Chance haben - sie werden abgewickelt. Bleibt Steimle, bekommt der Sender von der anderen Seite (***) Druck.”

“Im Vergleich mit Böhmermann steht Steimle für Hochkultur und  Humanismus, von Heimatliebe ganz zu schweigen.”

“Man kann den MDR verstehen, wer will schon in die Fußtapfen des BR treten, der seinerzeit Dieter Hildebrandt auf den Index setzte und sich aus dem Gemeinschaftsprogramm der ARD ausklinkte. Satire zu ertragen ist nicht jedermanns Sache.”

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/kabarettist-auf-rechter-...

***) wer ist denn die “ANDERE” seite??? … die der bigotten heuchler und verdreher von maßstäben?

naja , mir auch piepe ich habe schon immer gewußt WO ich lebe und WIE die verkürzungen und einseitigkeiten praktiziert werden

“WIR” sind das volk und wollten 1989 DAMIT!!! aufhören … für eine weiterführung dieser variante der volksverblödung unter kapitalistischen vorzeichen war keinen - auch nicht für zukünftige kriegsbeteiligung zur “verbesserung des lebensstandards” …

es ging um würde und meinungsfreiheit !!!!! …die idee mit der D_MARK und der aufwertung von geldbesitz/kaufKRAFT über ethisch-human-kulturelle werte (die eh nicht mit geld zu kaufen sind!!!!!!!!!) war das lockangebot und angebliche geschenk >>> goethes faust 1990
26.10.2019 @ 13:21

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

die thüringen-wahl ist (fast?? FDP??) vorbei

wie der mdr sich nun danach zu steimle positioniert werden wir sehen …

in einer einzigen -zaghaften - nebenbeibemerkung (bei phoenix?) wurde auch meine persönliche analyse geteilt: die sogenannten “ränder” (die sogenannten kommunisten und nazis^^) repräsentieren denm wählerwillen in thüringen - die cdu verharrt mit großen tendenziellen verlusten in der kaum noch vorhandenen rest-mitte (8%!!! spd) >>> eine koalition aus linke und afd wäre ausdruck des wählerwillens (wie in italien???)

naja, ich weiß ja, dass ich kaum noch meine gedanken äußern darf - selbst wenn sie sich als ganz einfache logische schlußfolgerung fast von allein anbieten … es wird “pc” daran heruminterpretiert … doch die entwicklung der geschichte läuft und fragt genau wie die natur nicht nach “pc” (das klima schon mal gar nicht)

heuchelei und ignoranz haben keine zukunft mehr - besonders chile und lateinamerika zeigen uns diese weltweite entwicklung täglich: die zunehmende emanzipation des sinnvollen lebenswillens der menschen hat begonnen - das faß der verarschung und gutgläubigkeit ist schon lange am überlaufen

dass das vertrauen in die afd so sprunghaft ansteigt ist nicht mein persönlicher wunsch - jedoch sehr gut für mich nachvollziehbar durch die entwicklung der letzten jahrzehnte … und ganz bestimmt ist sie kein neues (sozialistisches) “experiment” … aber immerhin ein experiment gegen die komatiöse verkrustung der maulkorbfraktionen
28.10.2019 @ 07:35

 


Kommentar von: Mitglied


dass das vertrauen in die afd so sprunghaft ansteigt ist nicht mein persönlicher wunsch - jedoch sehr gut für mich nachvollziehbar durch die entwicklung der letzten jahrzehnte … und ganz bestimmt ist sie kein neues (sozialistisches) “experiment” … aber immerhin ein experiment gegen die komatiöse verkrustung der maulkorbfraktionen

Sehe ich ebenso. Vielleicht auch der Tatsache geschuldet, dass die sogenannten Qualitätsmedien, sprich: die Staatsmedien eigentlich nur noch, weitgehend Papiertiger sind. Denn ansonsten und nach dieser stringenten Kampagne, welche die AfD direkt an die Seite des Schützen in Halle stellte, wäre dieses Ergebnis doch eigentlich unmöglich.

Zu Steimle, zu der eigentlich notwendigen Standardfigur an Diffamierung -hatte das Fehlen eben dessen oben im Blog ja bereits angesprochen- legt der Tagesspiegel  nun nach, empfiehlt jetzt ernsthaft die Prüfung, ob Steimle nicht doch Antisemit sei.

Macht die Sache, den Rausschmiß dann einfacher … und womöglich peiswerter; ist Steimle und im Gegensatz zu Jebsen wohl lediglich freier Mitarbeiter.
28.10.2019 @ 08:38

 


Kommentar von: mariechen Besucher

mariechen

so fing die hetze gegen steimle an: 2015 … in einem relativ bedeutungslosen medium

https://www.shz.de/top-thema/fernsehkabarett-da-wo-der-antisemitismus-bl...

hier wird die entwicklung der kampagne beobachtet:

https://www.anti-spiegel.ru/2019/2-teil-der-serie-wikipedia-als-instrume...

ps. warum werden die kommentare nicht freigeschaltet?
11.12.2019 @ 10:59