4 Okt. 2021

Corona-Kollateralschaden

Submitted by ebertus

Keine Ahnung, ob man klammheimliche Freude empfinden soll, wenn ein doch so wichtiger, ein gefragter und medial präsenter Corona-Intensivpfleger nun seinen Job verliert. Nein, nicht weil er schlecht pflegt; außer Corona und welch' Blasphemie, er auch noch andere, erhebliche Mängel in den Kliniken erkennt.


Was wurde dieser "Corona-Intensivpfleger medial herumgereicht; nicht nur beim Berliner Tagesspiegel. Und solange der tapfere Mann ausschließlich seinen harten Kampf mit den vielen, vielen Coronapatienten auf den angeblich permanent überlasteten (mittlerweile wohl als Fake entlarvt)  Intensivstationen zum Thema machte, da war er wohl gelitten; nach meiner Erinnerung und in Videos festgehalten bis hin zur Bundesregierung.

Nun aber, schwere Not, verliert der Corona-Kämpfer gar seinen Job  frown

Kommentare

Bild des Benutzers heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was erwartest du von einem Unternehmen, das die Kapazitätsspitzen über Leihvermittlungen abdeckt. Das könnte ich natürlich auch den Pfleger fragen, der Mängel in der Pflege postet und selbst auf einem sehr variablen Arbeitsplatz sitzt. Um in der Arbeitswelt Mängel öffentlich zu machen, braucht ein Arbeitnehmer seine Unabhängigkeit. Die hat aber selbst ein Betriebsrat nicht mehr, wenn ihm ein Vergehen gegen das Unternehmen untergeschoben wird.

So what?

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: heinz   zum Kommentar: Moderner Sklavenhandel


Interessant ist, dass bei den vielen, vielen Artikeln im Tagesspiegel von Leiharbeit nach meiner Erinnerung nie die Rede war; eher entstand (nur bei mir?) der Eindruck, dass es sich bei dem heldenhaft gegen Corona kämpfenden Pfleger um eine potentielle Führungskraft der Klinik handelt.

Sollte mich daher nicht wundern (kommt natürlich auch auf sein ökonomisches Standing an) wenn der gute Mann demnächst gar bei den Coronakritikern auftaucht; dort dann richtig auspackt cheeky

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Leihvermittlungen

Das steht im Artikel des tagesspiegels:

»Eine rechtliche Handhabe hat der Pfleger nicht: Er ist über eine Leiharbeitsfirma beschäftigt, nicht fest angestellt – und die betreffende Klinik kann frei entscheiden, welche Dienstleistungen, sprich Pflegekräfte, sie bucht und welche nicht. „Offiziell würden sie den wahren Grund für meine Sperrung natürlich nie zugeben“, sagt Lange. „Man ist machtlos. Kein schönes Gefühl.“«

Leiharbeit aus Wikipedia:

Leiharbeitnehmer haben regelmäßig wegen fehlender Dauerhaftigkeit keine erste Tätigkeitsstätte. Es gelten jedoch Ausnahmen, wenn der Einsatz des Leiharbeitnehmers von Beginn an

  • länger als 48 Monate dauern soll,
  • mit einer Übernahmezusage verbunden ist oder
  • bis auf Weiteres (das heißt ohne Befristung) erfolgt.

Schon wegen der 48 Monate wird ein Unternehmen die Leiharbeitnehmer vorher austauschen.

Bild des Benutzers heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wer heute reisen will, braucht den Nachweis einer Genesung, einer Impfung oder eines Antigentests. Einige Anbieter von Tourileistungen verlangen einen täglichen Antigentest, verlassen sich aber bei »vollständig« Geimpften auf den Impfschutz. Nachweislich ist eine Impfung mit der gentechnisch erzeugten Rna nur ein Schutz vor schweren Verläufen der Covid-19-Infektion. Geimpfte können also erkranken und Überträger sein.

Sicherer ist da eine nachweisliche Genesung oder ein Immunplasma, wie es bei Viruserkrankungen bereits seit 100 Jahren üblich ist. Offensichtlich haben sich jetzt (diesmal qualifizierte) Ärzte auf diese Methode besonnen und gaukeln keine scheinbare Sicherheit mehr vor, wie das mediale und politische Vielsprecher gern tun.

Corona-Immunplasma-Therapie: Antikörper? In die Körper!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

auszüge daraus:

"Die Abgeordnete Emanuelle Ménard hat folgenden Zusatz im Gesetzestext gefordert: Der digitale Impfpass „endet, wenn die Verbreitung des Virus keine ausreichende Gefahr mehr darstellt, um seine Anwendung zu rechtfertigen.“ Ihr Änderungsvorschlag wurde abgelehnt. Damit ist der Schritt hin zur globalen Bevölkerungskontrolle oder gar zum Überwachungsstaat durch Projekte wie ID2020 sehr klein.

Die Einschränkung des Diskurses geht mittlerweile so weit, dass der Bayerische Rundfunk mehrfach bei der Übertragung von Parlamentsdebatten des Landtags die Reden von Abgeordneten, die kritisch zu den Maßnahmen stehen, nicht ausgestrahlt hat.

Alternative Medienplattformen florieren zuallererst, weil die Etablierten ihren Aufgaben als demokratisches Korrektiv nicht mehr nachkommen. "

https://archive.ph/2j6SO

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: mari   zum Kommentar: schon verschwundener artikel bei multipolar

Albert Chamisso

In dunkler Zeit erschwert die Politik das Sehen;
doch am Ende des Tunnels wird es wieder hell.

Ich rechne nach dieser Zeit, in der durch Politiker und sogenannte Ratgeber, sehr viel Unsinn, wirtschaftlicher und pädagogischer Schaden verzapft worden ist, mit einem parlamentarischen Untersuchungsausschuß.

Antwort auf: heinz   zum Kommentar: Die Sonne bringt es an den Tag

und multipolar meldete ein technisches problem

aber hier ein schönes foto, das keine worte braucht

https://de.rt.com/inland/124594-fast-wie-bei-hitchcock-merkel-und-die-vo...

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: mari   zum Kommentar: der artikel ist wieder aufgetaucht

"Ganze Landstriche haben keinen Respekt vor anderen Menschen"
– so denkt Laschet über den Osten

So geht es vielen Menschen im Westen. Die waren nie hier und haben nie begriffen, daß Politiker das Land in den Abgrund geritten haben. Folglich muß ein Politiker, der hier etwas erreichen will, sich den Respekt erst noch erwerben, den hat er nicht nur darum, weil er als Politiker auftritt.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

es ist auch nur EINE person, die ihre sicht schildert, in welche sich der o.g. pfleger und noch unzählige andere kritische menschen bestens einfügen.

doch er läßt hier ja "nur" seinen gedanken freien lauf, in einer offenheit, welche auch die letzten noch bestehenden tabus bricht.

andererseits macht er es wie ich: er kennt natürlich nicht alle FAKTEN - aber die MUSTER, welche eine tiefe logik erkennen lassen >>> aber natürlich genauso gut als pure spinnerei abgetan werden können.

zumindest kann jeder auf seine eigene art darüber nachdenken und seinen blick schärfen ...

https://www.rubikon.news/artikel/requiem-fur-die-freiheit

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

...und die vermutung eines unendlichen planes dahinter >>> doch wer erkannt hat, dass A falsch ist, sollte nicht B sagen (lassen) ... frei nach brecht

"Die erste und zweite Dosis der COVID-Injektionen haben nun den allgemeinen Gesundheitszustand der Bevölkerung geschwächt, wie die derzeitige Situation in den Krankenhäusern zeigt, die während der Sommermonate mit Patienten, die unter den Nebenwirkungen der Injektionen leiden, weit überlastet sind; viele Patienten haben Symptome, die dem hämorrhagischen Fieber ähneln."

"Bill Gates GAVI veröffentlichte am 22-Apr-2021 einen Artikel mit dem Titel „The next pandemic: Marburg?“. In den letzten Monaten gab es zahlreiche Artikel in den Mainstream-Medien, in denen eine bevorstehende Bedrohung durch Marburg hervorgehoben und auf die WHO verwiesen wurde.
Das Marburg-Virus ist ein relativ seltenes hämorrhagisches Fieber, das 1967 erstmals beschrieben wurde, es gab nur insgesamt 376 Todesfälle und seit 2005 nur 16 Todesfälle.
Primerdesign hat 2018 einen Einschritt-Real-Time-PCR-Test genesig® für hämorrhagisches Marburg-Fieber entwickelt. Warum sollten sie 2018 einen Test für eine Krankheit entwickeln, bei der es seit 2005 keinen größeren Ausbruch mehr gegeben hat?"

https://uncutnews.ch/eine-moegliche-marburg-rivax-endloesung-die-erfindu...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

und überhaupt sind die künstler langsam immer hörbarer geworden.

wenn das mal keine folge ihrer repressionen auf ihrem ureigendsten gebiet sind ... hat zwar etwas gedauert, denn sie wollten ja NIE als politiker tätig sein >>> jetzt hat sich kunst mit der wissenschaft auf eine wunderbare art verbunden und sind gemeinsam VIEL stärker geworden + die neuen alternativen medien

>>> eine wunderbar kluge und lebendige parallelwelt, in der ich mich sehr wohl fühle

"Für mehr Bewegungsfreiheit des bei Paris lebenden Autors habe er von seinem Verlag einen „Schwindelzettel“ bekommen. Darauf habe gestanden, er sei nachts unterwegs, um ein großes Werk zu schreiben. Einmal habe ihm dieser Zettel tatsächlich genutzt, die Polizisten ließen ihn passieren.

So spricht in aller Ruhe der Schriftsteller, für den Zorn, so hat er es kürzlich der Süddeutschen Zeitung gesagt, „eine Form der Begeisterung, eine Art Liebe“ sei. „Hassen nur Österreicher auf Deutsch?“, hat der kürzlich verstorbene Literaturwissenschaftler Karl Heinz Bohrer gefragt und die besondere Form des Hasses als literarische Kraft am Beispiel von Peter Handke, Elfriede Jelinek und Thomas Bernhard untersucht. "

Corona-Maßnahmen: Peter Handke ruft nach einem Völkergericht (berliner-zeitung.de)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

"Seit Montag ist die Würde des Menschen nicht mehr unantastbar, sondern kostenpflichtig testbar"

"All das ist natürlich die „Impfpflicht durch die Hintertür“, vor der böse „Verschwörungsideologen“ wie Ken Jebsen schon vor anderthalb Jahren gewarnt haben und wofür sie dann medial geschlachtet und gesellschaftlich geächtet wurden. Schließlich galt für die „Systemmedien“ (in diesem Falle passt der Ausdruck), dass die Regierung die Wahrheit sagte, wenn sie behauptet hat, dass solche Maßnahmen nicht geplant seien. Was „das System“ verkündet hat, haben die „Systemmedien“ nachgeplappert und wer etwas anderes behauptet hat, wurde auch schon mal als „Volksfeind“ bezeichnet.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

Da steht nicht, dass man sich seine Menschenwürde erst gemäß von der Regierung angeordneten Kriterien verdienen muss, sondern dass sie unantastbar ist

Und der größte Zynismus ist, dass diejenigen, die auf diese eklatanten Verstöße gegen das Grundgesetz aufmerksam machen, als Gegner des Grundgesetzes diffamiert werden. Verkehrte Welt…

Deutschland grenzt die neuen „Aussätzigen“ inzwischen gnadenlos aus und wer das kritisiert, verharmlost angeblich den Holocaust."

https://www.anti-spiegel.ru/2021/seit-montag-ist-die-wuerde-des-menschen...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

gedankliche innovationen zum selber lesen

ich habe genau das seit dem mauerfall GEFÜHLT - vor ca. 10 jahren las ich dann eine anzeige der bundesregierung, dass sie psychologen suchen und zum gleichen zeitpunkt wurden stellen und gelder für redaktionen gekürzt.

jetzt ist es fast schon eine binsenweisheit für alle aufgeweckten geworden.

ich hoffe, dass sehrsehr viele menschen immer mehr IHREN GEFÜHLEN trauen und für ihren verstand sorgen.

Nato: "Das Gehirn wird das Schlachtfeld des 21. Jahrhunderts" - Krass & Konkret (krass-und-konkret.de)

https://norberthaering.de/news/2g-werbebroschuere-lamberti/

das erfreut mein herz und verstand gleichermaßen:

https://www.youtube.com/watch?v=CVKIukn8MA0

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

"Was darf der Staat in der Pandemie? Die Antwort von Jürgen Habermas muss jedem Demokraten den Atem verschlagen. Der wichtigste deutsche Philosoph entwirft den totalen Corona-Staat – ein rechtliches Monstrum, das in seiner Allgewalt jedes No-Covid-Regime in den Schatten stellt."

Allerdings gibt es einen deutschen Denker, der sich nicht für diese Fragestellung interessiert. Jürgen Habermas nimmt die gegenteilige Perspektive ein und fragt, ob die Politik nicht sehr viel härter durchgreifen müsste. Der Philosoph bezieht eine Position, die jedem Demokraten den Atem verschlagen muss.

Des deutschen Philosophen Jürgen Habermas (92), der früher als Säulenheiliger der „Linken“ für den „herrschaftsfreien Diskurs“ (sic!) eingetreten ist, Originaltext:

https://www.blaetter.de/ausgabe/2021/september/corona-und-der-schutz-des...

Dagegen ein anderer, linker, Philosoph in Italien (wo allerdings die Dinge noch mehr auf die Spitze getrieben sind als hierzulande) – Giorgio Agamben:

https://infosannio.com/2021/10/07/discorso-di-agamben-al-senato-green-pa...

Giorgio Agamben, italienischer Philosoph, Rede über den „Grünen Paß“, gerichtet an den Senat in Rom, 7. Oktober 2021.

https://www.welt.de/kultur/plus234125124/Corona-Politik-Die-Habermas-Dik...

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: habermas

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

https://twitter.com/ZeroPunkt/status/1453484350348091397

https://twitter.com/TheRealJoe_1958/status/1454352111211253762

"Was ist denn hier los? Betriebsunfall beim

@ZDF

: 'Philosoph' #Precht, der kürzlich noch Kritiker der #Corona-Maßnahmen als "unmündig und infantil" beschimpfte, wettert plötzlich gemeinsam mit #Lanz gegen Corona-Maßnahmen und Impfung! "

https://twitter.com/hashtag/Precht?src=hashtag_click

"Die Politik hat jeden Realitätsbezug verloren. Hier ein irisches Städtchen mit einer Impfquote von 99,7 und einer astronomischen 7-Tage-"Inzidenz" von rund 700."

Waterford city district has State’s highest rate of Covid-19 infections (irishtimes.com)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

ein erklärungsversuch, dem auch ich folgen könnte.

etwa nach dem motto: der fuchs ist schlau und stellt sich dumm, schwierig ist es andersrum

https://uncutnews.ch/wie-erklaert-sich-putins-umarmung-des-konventionell...

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: putin und corona

 

Zumindest machen sich (neben mir devil) auch andere kritische Beobachter Gedanken, warum Russland diesen Corona-Spuk mitmacht; wenngleich mit etwas gedämpften Tenor.

Ich fand den Artikel etwas langatmig, etwas hölzern und schon beinahe systemisch, was "das System" Putin angeht. Darüberhinaus fehlt mir ein ganz entscheidender Aspekt, wenn man Putins Reaktion auf Corona betrachtet: das Verhältnis Russlands zu China. Denn schließlich steht China im Zentrum der offiziellen, wie der inoffiziellen Corona-Erzählungen; und ist gleichzeitig der strategische Partner für Russland.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Erklärt Einiges

= EINHEIT UND KAMPF der WIDERSPRÜCHE

naja, vielleicht ist hier ja ein buchtip für dich

"Es ist keine Übertreibung, wenn ich sage: Die Folgen dieser Lektüre waren dramatisch. Das Denken dieses ganz und gar außergewöhnlichen Wissenschaftlers und Gesellschaftskritikers nahm mich auf Anhieb gefangen. Die große Untersuchung, an der ich arbeitete, führte unter seiner Ägide in eine völlig andere Richtung als ursprünglich geplant. Was ich für gesicherte Erkenntnis gehalten hatte, wurde mir plötzlich zweifelhaft. Alles geriet ins Rutschen, kaum ein Stein blieb auf dem anderen. Ellul bescherte mir eine recht lange Kette intellektueller Schlüsselerlebnisse."

https://multipolar-magazin.de/artikel/jacques-elluls-propaganda-entdecku...

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Erklärt Einiges

auch ich lebe das sytem marie ... so wie du das system bernd

obwohl sich beide nicht gleichen, gibt es jedoch einen austausch darüber und relative nachvollziehbarkeit für die unterschiede und gemeinsamkeiten

bei größeren gesellschaftlichen systemen ist es noch viel komplizierter und es bleibt nur der vergleich der realitäten (und nicht der utopien) ... wenn ich dich richtig verstehe, hast auch du den vagen wunsch zur orientierung nach schwarz/weiß.

sich jedoch in den globalen graustufen zu orientieren ist etwas anderes. wenn ich mir die realen möglichkeiten der welt so anschaue (+ propaganda + false flag-aktionen u.s.w.) ist und bleibt putin eine orientierung, die mir nahe steht, auch wenn ich sie aus meiner sicht nicht immer nachvollziehen kann. doch sehe ich mir die internationalen konflikte an, ahne ich den druck, der auf ihm lastet. nach meinem wissen scheint sputnik ein impfstoff zu sein, von dem die bekannten nebenwirkungen ausbleiben ... und seine lockdowns heißen: eine woche bezahlter urlaub für alle und im alltag keine aggressiven kontrollen der erlassenen maßnahmen ...

aber vielleicht habe ich mich vom westen schon so weit entfernt ... besonders von deutschland, dass ich meine kritik gegen putin relativiere ... daran wird sich wohl auch nix ändern, vor allem nicht, wenn ich an seine zahlreichen versuche denke, die in den globalen ring geworfen hat ...

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: ich sag mal so

Eigentlich kann ich "Spagat" doch ganz gut cool

Und wenn man den Russen -wie kürzlich unsere Faschings-Kriegsministerin- den atomaren Erstschlag androht, dann müssen die ja nu nicht gleich ihrerseits zum Erstschlag ausholen. Aber etwas konsequenter hätte ich da doch die Antwort Russlands gern gehabt;

statt jetzt gar noch zuzusagen, über die vereinbarten Gaslieferungen hinaus unsere Speicher doch füllen zu wollen.

Aber vielleicht bin ich nur etwas sauer, dass der schöne, neue Reisepass nun vorerst doch nicht in Richtung St. Petersburg eingesetzt werden kann. Soviel Konsequenz muss schon sein.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Erklärt Einiges

ich lese manche texte und entdecke dabei - oh wunder - manchmal genau die formulierung, welche mir in meiner unbewußten ahnung so rumschwebte - manchmal sogar mit fakten belegt - und aus der ahnung eine gewißheit gemacht hat.

aber es geht auch anders: ich höre eine meinung und fange an zu stolpern ... ich merke, ich brauche zeit zum darüber nachdenken, weil ich mich nicht einfach so anschließen kann oder will ... aber auch keine argumente dagegen habe.
sogeht es mir gerade jetzt bei diesem video:

https://www.youtube.com/watch?v=MulgAQGjS-g

aber auch bei reitschuster oder tichy habe ich viel distanz - die russophobe vergangenheit von reitschuster blitzt immer mal wieder durch ... naja: er ist BEMÜHT und ehrgeizig und hat wohl das erbe von kenfm angetreten ... er hat ja wohl auch keine familie am hals***?

also: neben der ganzen leserei bleibt mit das denken nicht erspart ... aber über bernd und amazon denke ich dabei nicht nach >>> jeder mensch hat seine stärken UND schwächen (auch ich)

und warum sollte putin als einziger mensch KEINE haben???

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: mari   zum Kommentar: und noch etwas


"naja: er ist BEMÜHT und ehrgeizig und hat wohl das erbe von kenfm angetreten ... er hat ja wohl auch keine familie am hals***?"

Sehe ich ähnlich, das mit der Distanz zu Reitschusters unterschwelliger Russophobie. Geht mir ähnlich bei "achgut", wo ich mich noch deutlich an das von Broder gern bemühte, vom Messer spritzende Judenblut erinnern kann; die Artikel des Messer-Meisters in der Regel nicht lese. Aber was zu Corona, zum sog. Klimawandel etc. meist sachlich, manchmal gar positiv-ironisch dort zu lesen ist, das findet oft meine Zustimmung.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Reitschuster

wir können das ja differenzieren:-)

hmm ... spagat ... wenn du danach immer wieder auf die beine kommst, hält es flexibel

ich tu mich nun mal schwer mit spagat

bin da wohl eher schachspieler oder judokämpfer***