22 Nov. 2021

Telegram - Verschwörungstheorie

Submitted by ebertus

Über eine Bekannte die mehrere Telegram-Kanäle verfolgt wurde ich über die neuste Verschwörungstheorie informiert. Corona war gestern, ist bestenfalls noch heute ...


Danach behauptet ein US-Mediziner, dass die dritte, spätestens die vierte Booster-"Impfung" Rizin (gegen das Marburg-Virus) enthalten dürfte. Ok, hierzulande wird aktuell gerade der erste Booster beworben und verabreicht, in Israel wohl schon der zweite - also nicht mehr lange hin bis zum dritten; und der nächste Herbst/Winter kommt bestimmt.

Zuerst habe ich mich daher mal schlau gemacht, was Rizin eigentlich ist. Offensichtlich eine hochgiftige Substanz, die in geringer Dosierung (hat man ja oft) auch als Medizin verwendet werden kann - beispielsweise gegen das Marburg-Virus. Und dieser besagte Mediziner ist nun der Meinung, dass im nächsten Jahr der Coronahype gegen eben diesen Marburg-Hype ausgetauscht wird.

Vollkommen verrückt? Zumindes der BR-Faktenfuchs (nicht ARD-Faktenfinder) des öffentlich-rechtlichen Bayerischen Rundfunks hat diese Blasphemie schon mal aufgenommen, aktuell noch als Fake entlarvt.

Dann muss da wohl was d'ran sein devil
 

Kommentare

Bild des Benutzers heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Diese Woche läuft die «pandemische Lage» aus. Die Fallzahlen steigen zwar, aber auch eine Inzidenz von 1.000 pro 100.000 sind mal schlappe 1%. Da erinnere ich mich an ganz andere Zeiten in den 50ern:

Es begab sich kurz vor den Herbstferien, daß die halbe Schule krank war. Das waren ca. 50% inklusive Lehrer. In den Ferien wurde ich dann auch krank und danach war wieder Schule – dumm gelaufen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

es gibt ganz bestimmt GANZ BESTIMMTE pläne/wünsche und interessen, die aus eitelkeit und narzismus/ geld- und machtgier eine art spiel der eliten ist.

mit demokratie hat dies NIX zu tun, das ist eine art kulisse, die man sich weder genau anschauen noch anspielen darf.

einerseits gilt: was MÖGLICH ist, wird auch (experimentell oder gewaltsam) versucht >>> das sind viele kleine spielchen, nach denen die karten neu gemischt werden >>> doch die krankhafte spielsucht bleibt in gewissen abgehobenen kreisen völlig unkontrolliert bestehen und sucht nach einer neuen MÖGLICHEN runde.

doch damit hat die weltweite bevölkerung nix zu tun, sie ist nur spielmasse und statist mit sehr unterschiedlichen rollen.

ich weiß nicht, was alles noch passieren wird - und wann das "publikum" die bühne stürmt und sich selbst dort präsentiert >>> und wie lange es überhaupt noch in der lage sein wird dies zu tun - oder ob bald jeder nur noch mit sich selbst zu tun haben wird und der pure selbsterhaltungstrieb sein handeln bestimmen wird...

>>> es gibt ja auch nicht wenige, die gern mitglied dieser pokerrunde wären ... und auch die hoffnungslosen, die sich einfach fügen

...

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: mari   zum Kommentar: vielleicht ist es wie beim poker?

In der Politik geht es GRUNDSÄTZLICH um Macht. «Das Volk draußen im Lande» ist bestenfalls nützlicher Idiot. Von einer souveränen Zivilgesellschaft sind wir weit entfernt und darum auch von einer Demokratie. Solltest du einmal einem deiner Lehrer begegnen, die dir was von Demokratie vorgeschwafelt haben, knall ihm eine. Der hat dich nur verarscht und das noch mit Zensuren.

Politische Soziologie

Bild des Benutzers Rule Britannia

Antwort auf: heinz   zum Kommentar: Politische Soziologie

Der Herr Pohrt ist zwar tot, aber sein Ungeist lebt weiter: "»Überhaupt kann man den Kapitalismus nur bewundern, je länger man sich mit ihm befasst."

Es geht auch nicht nur um Macht, ein bisschen Geld ist auch im Spiel ...

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Affirmation und Belehrung

Der Titel, den ich verlinkt habe, ist ein kleines und feines Traktatchen von Niklas Luhmann. Die Soziologie von Politik ist auch nicht an ein Gesellschaftssystem oder an sonst irgend eine Ideologie gebunden.

Selbstverständlich geht es auch um Geld, das ist das Schmiermittel in allen Gesellschaftideologien.

Bild des Benutzers Rule Britannia

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

In dem verlinkten Beitrag geht es (durchaus zutreffend) um den Marburg-Virus. Wobei man das CIA-geprägte Wörtchen "Verschwörungstheorie" in Anführungszeichen setzen sollte. Insgesamt laufen die Verschwörungsjäger gerade zur Höchstform auf, was ich in einem Freitags-Beitrag würdige. Als verdächtigem Subjekt wurde mir das Recht verweigert, meinen Beitrag zu formatieren:

https://www.freitag.de/autoren/hadie/filterkaskade/

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

diesen im Blog verlinkten Artikel vom BR - "Faktenfuchs"

Denn die realen Nachfolger von Winston Smith (1984) in den privaten, wie öffentlich-rechtlichen Wahrheitsministerien sind ja sehr real aktiv. Das Pulver ist verschossen bzw. erkennbar feucht geworden. Da muss was Neues ran als Feindbild!

Denn was ist heute anders (besser?) als vor einem Jahr, als "0", in Worten "null" Prozent geimpft waren?

Hat die jetzt bei (vorsichtig ausgedrückt) 60 bis 70 Prozent liegende "Impf"-Quote garnichts gebracht? Nach dem aktuellen politisch-qualitätsmedialem Geschrei offensichtlich nicht; außer dem gebetsmühlenartigen Hinweis auf (angeblich) leichtere Verläufe.

Wie soll das (ebenso kontraproduktiv) dann erst im nächsten Winter aussehen, wenn durch den zunehmend massiven Druck vielleicht 80 bis 90 Prozent "geimpft" sind. Und das immer noch mit den gleichen Mixturen, die bereits Anfang diesen Jahres und nun wohl in immer kürzeren Abständen verabreicht wurden/werden.

Von neuen "Impfstoffen" / Wirkstoffen, gar von neuen oder erweiterten Zulassungen ist (mir) nichts bekannt.

Ne, ne, das mit dem Marburg-Virus als neuem, politisch-großmedial verabreichtem Feindbild (oden anderen, aus dem Hut gezauberten weissen Kaninchen) scheint mir durchaus real.

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: Gleich mal archiviert,

der ja wohl schon an bestimmten ansatzweise geprobt wird.

ich kann diese angst nur abwehren, wenn ich es in das propaganda-fach packe.

jedoch hat die geschichte gezeigt, das aus propaganda ganz plötzlich ein gesetz und eine tat werden kann.

ob mir ein arzt mit einem attest hilft? habe ich überhaupt medizinisch BELEGBARE voraussetzungen dafür - oder ist es letztlich nur eine frage seiner persönlichen einstellung dazu?

wie gesagt, diese gedanken gehen mir durch den kopf ... und ich kann nur der zeit vertrauen, dass es wie ein gewitter weiterzieht.

selbst meinen zukünftig täglichen tests für bus und bahn traue ich nicht zu 100% ... man soll ja vorher keine orangen essen (tansania) ... aber es gibt auch hier manipulationsmöglichkeiten, von denen ich keine ahnung habe >>> es bleibt mal wieder nur die hoffnung auf meinen glücksstern

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: mari   zum Kommentar: angst vor dem gerede von impfZWANG

Testfehler:

Orangen zählen (zumindest bisher) nicht zu den mit Covid-19 infizierten Spezies. Du kannst also ruhig deine Orangen essen; anders ausgedrückt, das ist nicht dein Problem.

Morgen Fr 26.11.2021 wird die neue Bundesregierung vereidigt und die wird sofort einen Importstopp für Orangen verordnen.

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: mari   zum Kommentar: angst vor dem gerede von impfZWANG

Der Zusammenhang ist eher, daß ein Rezept mit Orangen den Geschmacks- und Geruchssinn NACH einer Covid-Erkrankung reaktiviert.

Bild des Benutzers Rule Britannia

Antwort auf: mari   zum Kommentar: angst vor dem gerede von impfZWANG

Das ist nicht nur die "Angst vor dem Gerede", es ist realer Impfzwang, wenn das Soldatengesetz dahingehend geändert wird, dass die Uniformierten eine "Impfung dulden" müssen.

Bei der Südfrucht-Diskussion haben die Fakten-fucker durchaus recht: wenn man die Pufferlösung beim Antigen-Schnelltest mit Fruchtsäure überlastet, hat man den Test nicht sachkundig ausgeführt und es kommt einfach nur Quatsch heraus.

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Pufferlösung

Der Corona-Notstand läuft im März 2022 aus und dann kommt Ostern.

Um sich daran zu gewöhnen, daß sich die Dinge so schnell ändern können, verkauft Aldi jetzt schon sie bunt gefärbten Ostereier zu Weihnachten – Halleluja … luja.

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf: heinz   zum Kommentar: Die Endlösung



Wir planen, erst am Dienstag mal bei Aldi vorbeizuschauen. Hoffentlich ist das Osterzeugs dann noch da. Bei den weltweit gestörten Lieferketten kann es schon sinnvoll sein, sich rechtzeitig einzudecken smiley

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: ebertus   zum Kommentar: oh, oh, oh

Hier ist Aldi Nord. Ob es die bunten Ostereier bei Aldi Süd auch gibt, weiß ist natürlich nicht. Immerhin gehört der Aldi in Sydney zu Aldi Süd. Dort wird in vier Wochen Weihnachten als Beatchparty gefeiert.

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Pufferlösung

ups ... plötzlich war mein text weg

ich habe von allergietest auf die verträglichkeit der impfstoffe bei charite mit NEUN monaten wartezeit geschrieben ... von nicht bezahlbaren bußgeldern und der zukunft ... in einem quarantänelager ... und der möglichkeit, dort nette menschen zu treffen und viel lesen können ... evtl. sogar noch nicht verbrauchtes haushaltsgeld zu sparen ...

es wird spannend und sehr abenteuerlich ... und eine echte herausforderung für meinen humor

Bild des Benutzers Rule Britannia

Antwort auf: mari   zum Kommentar: zum glück bin ich kein soldat

Glaube kaum, dass Du dort Bücher lesen darfst. Dort wird es täglich 10 Stunden Gehirnwäsche geben, von den Büttel*Innen der neuen Kultur-Staatsministerin Claudia Roth!

https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/neue-kulturstaatsministerin...

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Gehirnwäsche

die lieder von rio reiser kenne ich ganz gut >>> ein chor für claudia

merkel wünscht sich ja wohl auch als abschiedslied "du hast den farbfilm vergessen"

https://www.youtube.com/watch?v=oWFrfW0cwhQ

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Gehirnwäsche

Die macht das bestimmt sehr gut und zum Schluss werden wir alle Stolz auf eine Amtsinhaber sein, um die uns die ganze Welt beneidet.
Und sie wird auch sehr viel weniger Schaden anrichten können als die neue Außenministerin. Früher gab es mal so einen feministischen Spontispruch: um so erfolgreich wie ein Mann zu sein, muss eine Frau doppelt so viel leisten. Es ist schön, dass die damals beklagten Zustände sich so sehr wandelten, dass Frauen nur noch halb so viel leisten müssen wie der denkbar schlechteste Mann, um höchste Staatsämter besetzen zu können. Ein schöner Erfolg für die Frauen der Welt. Es wird ein großartiges Kabinett. Bodenständig und volkstümlich, nun, sagen wir lieber frei von unnötiger Intellektualität. Von des Gedankens Schwere angefressen werden wir diese Ministerinnen kaum erleben. Das schafft Platz für den Tatendrang.

Ach, ich freue mich darauf.....

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: Robert   zum Kommentar: Ministerin Roth

Wie wir sehen und hören, gibt es jetzt schon Zwist zwischen den Ampel-Parteien, bei denen sich einige Politiker*Innen schon im Vorfeld ihrer eigentlichen Arbeit profilieren wollen. Auch China hebt schon mal den Oberlehrerfinger ob einiger Auslassungen der Ampel-Protagonisten.

Dabei haben wir noch keine neue Bundesregierung und wenn die Ämpler sich noch so richtig zerstreiten, haben wir im Winter 2022 Neuwahlen.

Antwort auf: heinz   zum Kommentar: Der Drang zur Tat

Wie viele hoffnungsvolle Politikerkarieren gingen dabei vorzeitig zu Ende. Das müssen die unbedingt verhindern.

Das einzige Problem, dass die miteinander haben werden, ist die Verteilung von Posten und Ämtern. Und ich vermute, dass es das einzige Problem sein wird, dass sie auch zuverlässig lösen werden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

"... Aber ein Kriminalist wird sich dabei vielleicht etwas denken, wenn er diese Zahlen sieht. Demnach starben 48.465 Menschen innerhalb von 14 Tagen nach der Impfung an COVID. Dass sie geimpft waren, taucht in keiner Statistik auf, denn sie gelten als ungeimpft. "

https://tagesereignis.de/2021/10/politik/wer-innerhalb-von-14-tagen-nach...

https://www.youtube.com/watch?v=KP9YPcgcyAc

+++ Operation Rampdown: Durchgesickerter offizieller Covid-„Ausstiegsplan“ sieht Abbau der wichtigsten Maßnahmen wie Selbstisolierung, Massentests und Test and Trace bis Anfang nächsten Jahres vor
– Großbritanniens Covid-Maßnahmen sollen Anfang nächsten Jahres drastisch reduziert werden
– Dies ist Teil einer geheimen Pandemiestrategie des Whitehall mit dem Codenamen „Rampdown“.
– Der 160-seitige Plan ist in Regierungsdokumenten enthalten, die der „Mail on Sunday“ zugespielt wurden
– Großbritannien wird lernen müssen, mit Covid als einer „endemischen“ Krankheit für viele Jahre zu leben.
– Kostenlose Covid-Tests sollen nach den „Rampdown“-Plänen für alle gestrichen werden
– Keine Selbstisolierung mehr für diejenigen, die positiv getestet wurden, wenn die Gesetze im März auslaufen

>>> fortsetzung mit links

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Von ISABEL OAKESHOTT und MARK HOOKHAM für THE MAIL ON SUNDAY
VERÖFFENTLICHT: 22:00 GMT, 13. November 2021 | AKTUALISIERT: 09:01 GMT, 14. November 2021
https://www.dailymail.co.uk/news/article-10198985/Operation-Rampdown-Cod...

Dazu kommt dass der Cheffuzzi des Wellcome Trust neulich ausgestiegen ist:

"Mein Hauptaugenmerk muss jetzt auf unserer Arbeit bei Wellcome liegen. Dazu gehört die Unterstützung der internationalen Forschungsanstrengungen zur Beendigung der Pandemie, die Sicherstellung, dass die Welt besser auf unvermeidliche künftige Bedrohungen durch Infektionskrankheiten vorbereitet ist, und das Eintreten dafür, dass das volle Potenzial der Wissenschaft ausgeschöpft wird, um alle dringenden Gesundheitsbedrohungen, mit denen wir weltweit konfrontiert sind, mitzugestalten und zu verändern. …‘

https://www.dailymail.co.uk/news/article-10158061/Top-scientist-quits-SA...

Farrar sitzt auch bei der WHO im obersten Pandemieinszenierungsgremium und zudem im Beratergremium von Spahn. Ich hatte bei den Meldungen so den Eindruck, dass die grade versuchen das sinkende Schiff zu verlassen – bevor die EU untergeht, die sie ja in weiser Voraussicht *hehe* rechtzeitig verlassen haben.

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: mari   zum Kommentar: fortsetzung ... hoffnung

«… , , die Sicherstellung, dass die Welt besser auf unvermeidliche künftige Bedrohungen durch Infektionskrankheiten vorbereitet ist, und das Eintreten dafür, dass das volle Potenzial der Wissenschaft ausgeschöpft wird, um alle dringenden Gesundheitsbedrohungen, mit denen wir weltweit konfrontiert sind, mitzugestalten und zu verändern. …‘»

Die Euthanasie in Deutschland dienten auch der völkischen Gesundheit und Wissenschaftler hatten sich dabei durchaus zu profilieren gesucht.

Mich macht stutzig, daß wir in Deutschland aktuelle 7-Tage-Inzidenzen von 0,4 % bis 1,5 % der Einwohner haben und daß die Fallzahlen ansteigen, obwohl bereits ca 70 % geimpft sind. Da passt der Kopf nicht zum Arsch und Rechts nicht zu Links.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/dirk-zingler-abwael...

https://streamable.com/yarki3

>>> die jungen und die alten >>> bald kann und will keiner mehr den mund halten ... es werden immer mehr ... und wenn noch polizei und armee ihre menschliche seite zeigen ... zumindest die väter und ehemänner

ihr kennt ja die liste: bus- und bahnfahrer, feuerwehrleute, pflegekräfte, wirte, einzelhändler, lehrer, hafenarbeiter ... mutige einzelpersonen aus allen bereichen

alles fängt mal klein an ... doch wenn es echtes potenzial hat wächst und wächst es ...

Bild des Benutzers Rule Britannia

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Alles Zufall und Hitzewelle? Auch im Oktober 2021 liegt die Sterbefallzahl um 9 % über dem langjährigen Monatsmittel. https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/11/PD21_512_12...

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: Rule Britannia   zum Kommentar: Verschwörungspraxis Dr. Mengele

Destatis hat jetzt im Dezember eine Statistik veröffentlicht, aus der genau das heraus zu lesen ist, was wir schon lange wissen:

Von Herbst bis Frühjahr ist Erkältungszeit und die Sterberate nimmt in diesen Monaten zu. Wegen der Hygiene, die sich neuerdings in DE etabliert hat, waren die Grippewellen ausgefallen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in den Landkreisen im Durchschnitt unter 0,5% der Bevölkerung; nur in sehr wenigen liegt sie über 0,5% bis vereinzelt 2,7%.

Covid-19 ist sicher keine harmlose Krankheit. Insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen und Blutgruppe A sind stärker gefährdet. Bisher sind offiziell ca 5 Mio Menschen in fast zwei Jahren erkrankt und ca 100.000 mit Covid-19 gestorben. Mit einer Dunkelziffer von Faktor 4 sind das ca. 20 Mio Menschen von 83 Mio, die inzwischen wieder gesund und immun sind. Das ist aber nur ein kleinerer Teil der Bevölkerung und kein Grund, die ganze Bevölkerung den staatlichen Zwangsmaßnahmen zu unterwerfen. Eine Empfehlung zur Hygiene und eine Kontrolle der wirklich gefährdeten Menschen reichte da völlig aus. ABER wenn die Gesetze das nun mal hergeben, zeigen die Politiker trotz ihrer schwindende Relevanz der Zivilgesellschaft, wo der Hammer hängt.

Destatis: Pressemitteilung Nr. 563 vom 9. Dezember 2021

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: heinz   zum Kommentar: Übersterblichkeit

Wir haben das erlebt – viel Lärm um nichts

Im November gingen die Fallzahlen hoch und die Politiker übten sich in hektischem Aktionismus. Vor wenigen Tagen waren in einigen Landkreisen noch bis zu 2,5% der Einwohner krank. Heute ist die durchschnittliche Rate in ganz Deutschland bei ca. 0,37% mit fallender Tendenz nach unten. Lediglich 22 Landkreise haben Covid-19-Kranke zwischen 1% und 2%, die in wenigen Tagen zum Fest genesen sein werden.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bild des Benutzers heinz

Antwort auf: mari   zum Kommentar: pläne aus dem bundesinnenministerium

Aktuell reduzieren sich die Fallzahlen an Covid-19-Erkrankungen wieder; die Menschen genesen!!!

Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard

Als neuartige Viruskrankheit braucht es seine Zeit, bis eine Grundimmunität erreicht ist. Aus den statistischen Daten lese ich ab, daß sowieso nur etwa die halbe Gesellschaft zu erkranken scheint (Hygiene und der Blutgruppe A Faktor).

Zu Beginn der Pandie war die Gefährlichkeit des Virus meiner bisherigen Erfahrung nach politisch hochgejubelt worden und allen Politikern ging der (eigene) Arsch auf Grundeis. Daher die sogenannten völlig überzogenen Strategiepapiere von ANNO DUNNEMAL. Bestenfalls können wir an diesen Papiertigern erkennen, was wir von diesen Politikern zu erwarten und zu halten haben. Das haben wir aber schon vorher gewusst; die retten immer nur den eigenen Arsch..

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Da bin ich mal wieder bei Thomas Röper, wenn es um den Vergleich der guten vs. der bösen Verbote in Sachen Telegram geht. Ansonsten, was die eher zurückhaltende Reaktion Russlands auf die Provokationen der Nato angeht, da ist Röper immer wieder schwer am Relativieren.

Noch schwerer zum Thema Corona, wo er gerade sein im Januar erscheinendes neues, coronakritisches Buch massiv bewirbt, nicht selten jedoch Maßnahmen und Restriktionen in Russland zumindest verharmlost; nur wenig "Vergleiche" anstellt, wenn es denn gerade passt. .