Mal langsam ernst machen !

Nach den jüngsten US-Sanktionen gegen Russland wartete wohl nicht nur der Spiegel gespannt auf die russische Antwort. Business as usual  meinte man dann hierzulande erkennen zu können, es die transatlantisch aufgestellten Medien und deren Autoren Autoren vielleicht nicht wirklich verstanden haben.

Schluß mit dem Brunnenbohren

Mitgegangen ... mit gescheitert. Und emanzipatorisch angelegte Mädchenschulen ohne Zwang zur Verschleierung, wegen derer "wir" Guten damals die Freiheit am Hindukusch verteidigen wollten, sie werden ebenfalls nicht mehr benötigt; ist dieses (ehemalige) Instrument der Erniedrigung von Frauen mittlerweile auch hier - von grün bis taz - als hippes Selbstbewußtsein weitgehend akzeptiert, oder?

Nicht unbedingt ein Freund der FDP

In Zeiten der sozial-liberalen Koalition hatte ich die FDP schon auf dem Schirm, gerade wegen Karl-Hermann Flach und der anderen, eher jüngeren Vordenker. Wurde dann jedoch spätestens 1984 wieder zur "alten Pendlerpartei" (frei nach Herbert Wehner). Und Guido Westerwelle gerade das Paradebeispiel der neoliberalen Mövenpicker ...

Destruktion um ihrer selbst willen

"Könnte es sein, dass es sich bei dem nie gesehenen Schauspiel, das großen Teilen der Welt gerade geboten wird, um eine Destruktion um ihrer selbst willen handelt? Dass Kräfte wirken, die einfach nur auf Zerstörung und Verwüstung aus sind? Die auf die eigenen Bevölkerungen losgehen und diese in Geiselhaft nehmen? Werden wir etwa von Menschen regiert, die weder gut noch schlecht sind, sondern krank? Ist das vorstellbar? Ist das möglich?"

Helge Braun, die nackte Kanone

Zitat: "Wenn jetzt parallel zum Impfen die Infektionszahlen wieder rasant steigen, wächst die Gefahr, dass die nächste Virus-Mutation immun wird gegen den Impfstoff ...

Im Falle einer solchen Mutation „stünden wir wieder mit leeren Händen da“, so Braun weiter. Dann bräuchte es neue Impfstoffe."

Ist doch noch garnicht der 1. April

Selten soviel grausamen Osterspaß gehabt wie dieses Jahr. Nichtmal die Wellenbrecher-Osterruhe gönnt man uns, wurde eine diesbezügliche, regierungsamtlich (hoffentlich) wohldurchdachte Entscheidung der Coronadompteure gestern nach wenigen Stunden wieder zurückgenommen. Und nun, immer noch nicht der 1. April, droht schon der nächste Joke: Republikflucht ...

Heute schon gehamstert ?

Ja, gehamstert ...! Denn in den nächsten Tagen wird eine weitere Verschwörungstheorie ganz reale Wirklichkeit. Nein, nicht und falls ich richtig mitgezählt habe der jetzt bereits 34. Wellenbrecher-Lockdown; diesmal gar mit nur noch eingeschränkter Verfügbarkeit des stationären Einzelhandels. Nein nein, einfach mal so eine richtige, lange Osterruhe geniessen. Die Rehlein, nicht nur hier im Odenwald, sie werden dafür dankbar sein.

Boris Reitschuster oder Ken Jebsen ?

Manche Dinge wachsen im Verborgenen, manche brauchen einen, so vielleicht garnicht gewollten Anstoß. Inhaltlich mag es Parallelen, aber auch Unterschiede zu Ken Jebsen geben, ist Boris Reitschuster für mich dennoch ein Kandidat, welcher die medialen Erfolge von Jebsen weiter schreiben könnte.

Bitcoin: Last Exit ?

Eigentlich widerstrebt es mir, mich auf diffuse finanzielle Transaktionen einzulassen. Erfahrungen an der Börse mit ihren pros und cons  habe ich bereits vor rund zwanzig Jahren gemacht, war das jedoch vom Formalen her im Rahmen des Systemischen, des Überschaubaren. Bitcoins dagegen sind eben nicht überschaubar; und könnten dennoch eine substantielle Alternative werden.

Seiten