In eigener Sache

25 Sep 2021

Und es soll hier nicht um das Hamstern gehen, muß jeder selbst wissen, ob und in welchem Umfang eine Vorratshaltung von Grundnahrungsmitteln nebst Toilettenpapier etc. nötig und darstellbar ist. Nein, hier geht es eher um die geistige Nahrung; nicht unbedingt immer anspruchsvoll, sei damit auch Schöngeistiges, manchmal gar Trivales gemeint. Hier soll es um den Stand in Sachen sogenannter E-Books gehen.

28 Jan. 2021

Zumal die Ereignisse noch nicht einmal zwei Jahre zurückliegen. Aber in Zeiten von Corona, global anhaltender sog. Lockdowns, da können auch naheligende Dinge nun möglicherweise keine Wiederholung mehr finden, plötzlich in weite Ferne rücken; und dürfen daher gern nostalgisch verbrämt werden.

10 Jan. 2021

Als mir vor einigen Jahren die Philosophie des Judentums etwas nahegebracht wurde, da war ein Unterschied zu den beiden anderen abrahamitischen Religionen sehr schnell zu erkennen: eine Akzeptanz dessen, was ohne die auch nur implizite Androhung von "Konsequenzen" gesagt und geschrieben werden darf. Besonders für Juden in der Diaspora (bis zur Gründung des Staates Israel in 1948 betraf das ja alle Menschen jüdischen Glaubens) war der Versuch eines Dialogs anstelle des offenen Widerstandes gegen Macht und Gewalt oft überlebenswichtig.

28 Dez. 2020

Nostalgie, schlicht auch Erinnerung, das darf schon mal sein. Erst recht in Zeiten wie diesen, wo die Bewegungsfreiheit, wo Grundrechte, wo zunehmend bislang beinahe Selbstverständliches infrage gestellt wird. Und wie anderweitig bereits angekündigt, sollen aus dem Fundus des Termitenarchivs hier für damals Dabeigewesene immer mal Erinnerungen aufgefrischt, für nicht Dabeigewesene möglicherweise gar Neues dargeboten werden.

24 Dez. 2020

Eigentlich ist der Heinz schuld..., denn er setzte mich vor rund zwei Jahren initial und endgültig auf die von mir bis dato eher en passant betriebene Linux-Schiene. Sprichwörtlich dann Blut geleckt, so stellte sich irgendwann schon die Frage, ob man für die eigenen Web-Aktivitäten einen separaten Provider mieten und bezahlen muß. Oder reicht ein halbwegs performanter DSL-Anschluß, steht der eigene Server dann im Korridor neben dem Schuhschrank?

15 Jan. 2020

Seit der Inbetriebnahme im August 2019 war dieser kleine Blog rein technisch gesehen als Subdomain der Hauptseite privatausgabe.net  eingerichtet - und er läuft. So gut, so schön, aber eine eigene Domain wäre besser, wäre standesgemäß. Zufälligerweise ist daslezte.net  aktuell auch noch frei. Na dann ...