20 Sep 2017

Taktik oder Einsicht?

Submitted by ebertus

Da wird der gute Erzengel Gabriel aber richtigen Ärger kriegen, ist er doch immerhin ein offizieller Repräsentant des alternativlos guten Systems ... und spricht mit einem der medialen Outlaws.


Will bzw. kann das jetzt nicht weiter vertiefen, muss mich auf andere, morgige Herausforderungen vorbereiten. Dennoch ...

Wer ist der/die Nächste? Bei KenFM, den Nachdenkseiten, Rubikon. Oder ist das jetzt nur Taktik, jenseits des eher drögen Martin Schulz?.

Kommentare

Bild des Benutzers hadie

Gerade die Schröder-SPD faselt von sozialer Gerechtigkeit, um gleich darauf das Nazi-Nazi-Geplärre anzustimmen. Globke, Kiesinger und Lübke waren lupenreine Demokraten? Schlicht unglaubwürdig.

Bild des Benutzers pleifel

waren die sicher nicht, aber auch keine SPD-Mitglieder.

Bild des Benutzers fahrwax

 

Vorwärts und alles vergessen dank partieller Amnesie?

"Anstand & Moral" bleiben Fremdwörter, wenn es um den Platz am Trog geht.

Eine  Sozen-Binse -spätesten - seit der Bewilligung der kaiserlichen Kriegskredite von 1914.

Wilhelm Liebknecht (kannste mal googeln?) sah diese unerheblichen Nebenwirkungen der "Parlamäntelei" schon in dem Jahrhundert davor.....

Aber wer immer lügt, erzählt fleicht irgendwann auch einmal die "Wahrheit"?

Die Zeit vergeht, aber so mancher benötigt halt nooooch mehr davon......

Bild des Benutzers pleifel

Es ging um drei Namen und die korrekte Zuordnung. Mehr brauchst Du da nicht reinlegen.

Linke sind überzeugender, wenn sie stringent argumentieren und nicht gleich das einzig wahre "weltanschauliche Fass" aufmachen. Nazis in den deutschen Institutionen: wer es bestreitet, mit dem ist allerdings nicht ernsthaft mehr zu reden. Gleiches gilt für Teile der deutschen Neurechten, die über Vernunft nicht zugänglich sind. Und seit es das Netz gibt, scheint sich das Medium zum Verstärker dieser dumpfen, anonymen Teilnehmer zu erweisen, die sich vorher nicht bemerkmar machen konnten, außer in kleinen Kreisen Gleichgesinnter. Umso mehr muss (und kann) sich Links davon distanzieren, was eigentlich nicht schwer fallen dürfte.

Bild des Benutzers fahrwax

Gabriel & die anderen Mitesser ernst nehmen, oder doch nicht?

Ich habe da schon mit unserem Hermann 2 - 3 unlösbare Probleme mit dem Ernst. .....

Bild des Benutzers pleifel

und was Du daraus machst. Und zu Gabriel: er ist nun mal eine politische "Größe" und das ist nun nicht zu bestreiten. Da spielt es auch keine Rolle, ob ich ihn mag oder nicht und/ oder mit seinen Inhalten nicht übereinstimme.

Bild des Benutzers fahrwax

Gabriel betreibt unzweideutig Geschichtsklitterung.

Ist das ein korrekt wiedergegebener Inhalt seines wendigen Gesabbels?

Politische "Größe" bekommt Gabriel hervorragend versteckt - ich entdecke nur Kriecherei vor Umständen die er "Sachzwänge" nennen wird.

Er ist ein gänzlich unbekleideter Möchtegern-König, aber du huldigst ihm aufwertend?

Bild des Benutzers pleifel

runter vom Baum, es ging um "Globke, Kiesinger und Lübke". Das hat nun nichts mit der SPD und Gabriel zu tun!

Bild des Benutzers fahrwax

Ich bin sowatt von unten (runter vom Baum?)......

Solltest du das vid von Rainer Rupp übersehen haben? https://www.termiten.net/comment/9293#comment-9293

Ab Minute 2:30 täte ich dir das Studium vom vid einmal empfehlen......., wegen den Sozen die so gern mit den Globke's kollaboriert konferiert haben.

Bild des Benutzers pleifel

aber das war nicht das Thema. Im Übrigen lese ich hier nicht alles, was eingestellt wird. Neue Erkenntnisse ergeben sich auch eher nicht bei denen, die sich im gleichen "Gebäude" aufhalten.

Mein Hinweis zu den CDU-Nazi-Größen sollte nun aber reichen, mehr von mir nicht zu dem Thema.

Bild des Benutzers fahrwax

"Taktik oder Einsicht?"

Lesen - sogar der Kommentare - bildet ungemein.

"War schön das wir einmal darüber gesprochen haben" bemerkt der bildungsferne Soziologe frech nach jedem sinnleeren Gespräch......

Bild des Benutzers pleifel

was braucht es bei Dir für ´n dicken Bohrer. Kannst Du nicht oder willst Du nicht?

Also nochmal für Dich: "Gerade die Schröder-SPD faselt von sozialer Gerechtigkeit, um gleich darauf das Nazi-Nazi-Geplärre anzustimmen. Globke, Kiesinger und Lübke waren lupenreine Demokraten?" Logisch wäre doch, jetzt Nazi-Größen der SPD aufzuzählen.

Du hast also zutreffend "sinnleer" vorbegetippt. Nochmal zurück auf Start, aber nicht über Los, denn das wäre ein leistungsloses Einkommen.

Bild des Benutzers hadie

Es gibt etliche SPD-Funktionäre, die vor 1945 NSDAP-Mitglieder waren: Horst Ehmke, Erhard Eppler, Karl Schiller, Rudi Arndt ... Das sollte man differenziert sehen, aber sicher waren ordentliche NSDAP-Mitglieder eher Nazis als heutige Patrioten, denen man dieses Etikett nur anheften will.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemaliger_NSDAP-Mitglieder,_die_nach_Mai_1945_politisch_t%C3%A4tig_waren

Wobei es ganz unterschiedliche Parteimitglieder gab, mein Großvater ist z. B. erst 1944 in die NSDAP eingetreten:

https://www.freitag.de/autoren/hadie/der-fritz-im-speziallager

Bild des Benutzers fahrwax

Aber sag mal: Patrioten sind das nicht die mit den uniformierten Seelen und der hohlen Nudel der Armut im Kopf?????

Da habe ich was für dich - mit Bilderbergern und allem PiPaPo:

 

"Armes Deutschland"

Bild des Benutzers hadie

Ich meine eher Verfassungs-Patrioten:

wenn sie dürften: "Bei der „Symbolwahl“ wurde die SPD mit 26,8 Prozent der Stimmen stärkste Kraft. Danach folgten die Linke mit 23,1 Prozent, CDU (21,7) und die Grünen (16,1)."
http://www.migazin.de/2017/09/22/wir-waehlen-symbolwahl-von-berliner-mig...

jene die wahlberechtigt sind, vertreten eher eine "linke" linie:

"Diese Frage stellen sich viele der rund 1,2 Millionen Menschen mit türkischem Migrationshintergrund, die am 24. September an der Bundestagswahl teilnehmen können. "Wir wissen, dass die Türken, die in Deutschland leben, eigentlich eher konservativ veranlagt sind", sagt Umut Karakas von Data4U, einem Meinungsforschungsinstitut, das sich auf Einwanderergruppen spezialisiert hat. "So gesehen müssten sie eigentlich die CDU oder die CSU wählen, denn die sind ja konservativ. Aber da die Türken traditionell eher aus der Arbeiterklasse sind, sind sie politisch eher links orientiert. Sprich: Sie wählen die Sozialdemokraten oder die Grünen."
http://www.dw.com/de/bundestagswahl-wie-w%C3%A4hlen-die-deutscht%C3%BCrk...

Bild des Benutzers fahrwax

Es wäre verrückt dem taktischen Gesabbel dieses Schwachmaten irgendeine ernsthafte Absichtserklärung entnehmen zu wollen.

Ein ehrliches "ich will lecker weiteressen" wird Mensch von diesem Laiendarsteller nie nicht zu höhren bekommen.

Den Menschen in Afrika will er "Lebensperspektiven bieten" - sprich noch mehr und noch billigere Knarren & Hühnerabfälle aus Teutschland?

Dieser arme Systemling, mit dem spartanischen Tunnelblick des übersättigten (Sozen, ohgottogott!) Funktionärs, ist sogar als Müllkutscher überfordert - der kann nichts, ist nichts und wird (leider) auch nie etwas sein - solange die Systematik existiertt die er lebt & propagiert.

Er "glaubt das man nicht lügen darf" und fabuliert von Nazis die (erst?) demnächst im Bundestag hocken - ohne die Weichenstellungen der Nazis bei der BRD-Gründung bemerkt zu haben - ohne ihr fortgesetztes Wirken in allen Institutionen der BRD zu bemerken? 

Das RT solchen Luftpumpen eine Plattform bietet ist bestimmt unvermeidbar,

aber solche Deppen frage ich noch nicht einmal nach der Uhrzeit.

Diese willfährigen Heinis haben bisher alles und Jeden verraten & verkauft, so dämlich wie der kräht kein ernst zu nehmender Hahn.

"aber solche Deppen frage ich noch nicht einmal nach der Uhrzeit."

Bild des Benutzers pleifel

wen willst Du mit Formulierungen erreichen wie: "Gesabbel dieses Schwachmaten", "Laiendarsteller", "Systemling", "übersättigter Funktionär", "Müllkutscher", "Luftpumpe", "Deppen", "willfährige Heinis", "so dämlich wie der kräht kein ernst zu nehmender Hahn" und untergebracht in gerade sieben Sätzen.

"der kann nichts, ist nichts und wird (leider) auch nie etwas sein - solange die Systematik existiert die er lebt & propagiert.", der entscheidet aber was, ob uns das nun gefällt oder nicht. Der hat es auch nicht nötig, seine "Wirkung" auf einen Blog zu reduzieren.

Also nochmal, wen willst Du damit erreichen? Die Antwort kann zumindest nicht lauten: das ist mir egal. Allerdings sollte Dich die Wirkung schon interessieren, die Leser davon abhält, hier mitzulesen oder gar zu kommentieren. Klug zumindest ist es nicht.

 

 

Bild des Benutzers ebertus

Schon eine berechtigte Frage, ob RT diesen "Luftpumpen" eine Plattform geben sollte.

Mir ging es beim Einstellen (habe das inhatlich nur kurz geflashed) um diesen Tabubruch. RTdeutsch wird doch gern in einem Atemzug mit den ganzen anderen bösen Buben der sog. alternativen Medien genannt.

Da haben beispielsweise Rubikon, KenFM oder die Nachdenkseiten mit Sicherheit kompetentere Interviewpartner verdient als diesen Erzengel, der eine Inflation der Nazis erkennt, die unser gutes Land heimsuchen, dabei offensichtlich aus dem Nichts kommen.

Relativierung der realen Naziherrschaft würde ich das nennen, was aktuell ja nicht nur Gabriel praktiziert, eher ein großmedial angesagtes Credo darstellt.

.

Bild des Benutzers hadie

Erste NSDAP-freie Partei im Bundestag?

Hahaha! Ein Leser hat sich auch die Fernsehdiskussionen und deren Gehacke angesehen und weist mich auf ein pikantes (aber von mir jetzt nicht näher überprüftes) Detail hin: Mit der AfD zieht zum ersten Mal eine Partei in den Bundestag ein, in deren Personal keine ehemaligen NSDAP-Mitglieder sind. Man könnte sich mal Gedanken über Presse, Medien, Parteienlandschaft machen.

http://www.danisch.de/blog/2017/09/24/erste-nsdap-freie-partei-im-bundestag/

Bild des Benutzers Heinz

Ich tippe auf Einsicht, weil absehbar ist, daß die USA ein unsicherer Faktor sind und vermutlich bleiben werden. Einsicht auch in die eigenen Fehler aber ohne den Mut, diese offen anzusprechen. Die wollen ihr Gesicht wahren, um ihren Wählern vorzutäuschen, daß sie immer Recht hatten - also auf dem richtigen Weg, aber verlogen wie immer.

Bild des Benutzers ebertus

Und Du sagt es ja richtig:

"Die wollen ihr Gesicht wahren, um ihren Wählern vorzutäuschen, daß sie immer Recht hatten - also auf dem richtigen Weg, aber verlogen wie immer."

Einsicht müsste beinahe zwangsläufig und vollumfänglich Korrektur bedeuten. Da warten wir erstmal bis Sonntag ...

Bild des Benutzers Heinz

Die Korrektur kannst du bei der Generaldebatte der UNO beobachten. Dort ging Gabriel auf Konfrontation zu Trump.

Was du meinst, ist die Korrektur in der Wahrheit zum eigenen Wähler. Das ist etwas ganz anderes. Das PolitPersonal hält sich immer noch für die «PolitElite» und die eigenen Wähler für dumm – eigentlich sind die das auch, wenn sie diese Dumpfbacken weiter wählen.

Bild des Benutzers ebertus

sind En Vogue, wenn sie abstrakt bleiben, oder sich an liebevoll aufgebaute Popanze richten.

Auch nur ansatzweise echte Vergleiche und soweit sie gar noch ein gesetztes Tabu einbeziehen, sie werden auf Druck interessierter Kreise sofort unterbunden, darf Kunst und Kultur dahingehend eben doch nicht alles - in Deutschland ...

Die bei der Kasseler Dokumenta geplante Performance "Auschwitz on the Beach" des italienischen Künstlers Franco Berardi wurde kurzfristig abgesagt, weil es (angeblich) eine Relativierung der Naziherrschaft darstellt.

Dabei ist das anhaltende Sterben von Flüchtlingen im Mittelmeer wesentlich realer, kennt nicht zuletzt politisch Verantwortliche; und eindeutig diesseits der liebevoll aufgebauten Popanze von der AfD. Das zu thematisieren wäre für mich in Form eines derartigen Vergleiches schon akzeptabel, muss mir niemand mit einem Ranking an Opferzahlen kommen,

hätte ich nicht gedacht. wo anfangen? wir beide teilen die sympathie und das recht der katalanen auf den demokratischen bruch mit dem postfranquistischen zentralstaat. darüber hinaus teilen wir parteipolitische präferenzen im hinblick auf die bt:
"Unsere Überprüfung der Wahlprogramme der großen Parteien hat schließlich ein klares Ergebnis erbracht: Die Linke hat mit erheblichem Abstand vor den Grünen gesiegt. Ich habe schon vergangene Woche gewählt und, oh Wunder, genau bei der Partei mein Kreuzchen gemacht. Klar, werden jetzt viele sagen, bei Kommentatoren, die politisch links zu verorten sind, muss Die Linke ja siegen."https://makroskop.eu/2017/09/bitte-waehlen-sie-aber-richtig/

auch teile ich sein wahltipp für kommenden sonntag: cdu 38 %, spd 21%; grüne7%,fdp8%,linke 10%, mövenpick-afd 9 %(ich sehe diese faschisten allerdings eher bei 10-11% ankommen) sonstige 7%...https://makroskop.eu/2017/09/die-wahlprognosen-der-makroskopen/

schauen wir mal.....

Btw: empfehle die interessante krisen- und parteinalyse von konicz: Was ist also die AfD? Eine FDP mit Nazis?.

https://www.heise.de/tp/features/National-und-Neoliberal-3837939.html

schönes wochenende....

und da die welt ein dorf ist ... ist auch raul zelik mit dabei ... naja, so wie ich es mag : keine namen, die man täglich in der zeitung liest ... naja, tocotronic hört man schon mal ...

https://b6112.de/2017/09/22/unterstuetzerinnenliste-der-transmedialen-th...

zelik heute: "Die Berliner Volksbühne ist ja seit zwei Tagen besetzt. In den Zeitungen wird der Eindruck erzeugt, es gehe um einen Intendanten. Das hier ist die Erklärung des neuen und für alle offenen Projekts - die ich übrigens ziemlich gut finde"
https://b6112.de/2017/09/22/pressetext-der-transmedialen-theaterinszenie...

auch besetzt und gut so:

http://www.0381-magazin.de/rostock/magazin/show/id/2488

danke dir für die links.

hier noch einer von jürgen kuttner:

“Man kann solche Entscheidungen kritisieren – was ich auch getan habe -, man kann solche Entscheidungen für falsch halten”

Ja, schön, setzen wir uns alle hin und kritisieren die Entscheidung. Setzen wir uns alle hin (am besten jeder für sich zu Hause, um der Politik nicht in’s Gehege zu kommen!!) und sind traurig und nachdenklich… Mischen uns aber bitte nicht in die hohen, heiligen Belange der Politiker ein!!!

Nein! Nein! Nein! Eine nichtabreissende Debatte seit über zwei Jahren, eine Petition, die es in Theaterangelegenheiten (!) auf über 40.000 Unterschriften bringt – und ich wiederhole nochmals, das sind MEHR als alle Berliner Parteien: SPD, CDU, LINKE, Grüne, FDP, AfD an Mitgliedern haben! – IST ein DEMOKRATISCHER Prozess, der endlich mal zur Kenntnis genommen gehört!!! (Ich bin wirklich fast geneigt, das etwas umgangssprachliche “merkt ihr noch was?!” anzufügen)

Wenn eine politische Entscheidung FALSCH war, dann gehört sie korrigiert Ob Du die Entscheidung jetzt privat für gut oder schlecht erachtest ist mir egal. Dein Geschmack ist Deine Privatsache, sei Fan der Volksmusik oder von Death Metal, halte Hölderlin oder Heinz Erhardt für den wichtigsten deutschen Lyriker, halte die Scorpions oder wen auch immer für die beste Band der Welt – alles OK, aber eben Deine Privatsache… "

https://linkespankow.wordpress.com/2017/09/24/volksbuehne-kuttner-antwor...

Bild des Benutzers hadie

Von Kuttner gibt es noch eine 44 min lange Wutrede auf

https://wrint.de/2017/10/01/wr736-volksbuehne/

ja, die ist genauso, wie ich ticke (hatte sie schon im block zu daniela dahn für fahrwax verlinkt - dem hat sie erst mal die sprache verschlagen - oder einfach westliche borniertheit, die sich nicht mehr traut um eigene probleme zu kümmern, weil HEIMAT ja sowas von nix verstehn ist ...)

kann man nicht genug verlinken !!! fehlt nur noch die "große gefährliche solidarische ost-querfront" ... die durch teile und herrsche in nicht-afd-linke-wähler zersplittert ist und von dem ganzen ideologisch instrumentaliertem die faxen dicke hat, aber einer wie kuttner spricht es auf seine art aus - jedoch gehört dazu ALLSEITIGES wissen/SELBSTerkennen von zusammenhängen und tendenzen ... jedoch hat der marshallplan schon ganz früh die arroganz gepampert ... in der prägungsphase so zu sagen ... und JETZT treffen die zerfetzten kack-windeln auf die pampers-weißer riese-und reiner gehts-nicht-persil-geschädigten und wollen lieber die ganze armut und das elend der WELT retten, was sie genau DAMIT angerichtet haben ... doch damit kommen sie nicht durch ... egal ob rechts-mitte-links >>> die ZUKUNFT heißt OST, mann oh mann, DAS tut weh = DAS kann und darf nicht sein >>> doch sie wissen nicht (und verstehen nicht) und können auch nicht RICHTIG hören und sehen (denn sogar die flüchtlinge haben begriffen, WO - in welchen lügenland sie gelandet sind)

Bild des Benutzers Heinz

Das war den Flüchtlingen zuerst aufgefallen, D ist ein schmutziges Land, in dem überall Schießhaufen herum liegen. Ein Hund ist ein Hund und macht Scheißhaufen; die faulen Besitzer lassen die liegen.

Zur AfD unterscheide ich die Wähler, die auf deren Populismus herein fallen und die Partei, die politisch durchaus im herrschaftlich partikulären Spektrum angesiedelt ist (siehe am Ende des Thread).

Bild des Benutzers hadie

Den Link hatte ich gar nicht gesehen, doppelt hält besser. In der Volksbühne waren während der Besetzung auch Leute aus einem besetzten Haus + Kunstprojekt aus Halle dabei. Das Transparent "Hasi bleibt" hing einige Tage am Haupteingang. (HASI = HAfenstraße SIeben) Die sollten auch geräumt werden, haben aber gerade nochmal ein Vierteljahr Galgenfrist bekommen.

https://hafenstrasse7.noblogs.org/post/2017/09/26/soli-beitrag-aus-berlin/

Da kommt mglw. eine Meckermeldung, das Sicherheits-Zertifikat sei falsch konfiguriert. Kann man getrost ignorieren und Ausnahme hinzufügen.

klar war die volksbühne immer gastgeber für alle projekt im non-profit-bereich - über berlin hinaus ...

freut mich, dass auch halle dabei war ...

aber auch snowden (mit augstein ...)

https://www.youtube.com/watch?v=ebXPmtgusFA

die ganze veranstaltung gibt es hier:

https://vimeo.com/184010667

Bild des Benutzers fahrwax

RT in eigener Sache: https://deutsch.rt.com/gesellschaft/57734-in-eigener-sache-selbsterfuellende-prophezeiung/

"Ob lokaler CDU-Politiker oder Ex-Bundeswehrgeneral, so gut wie jeder Bannbrecher wird - wie nun auch Sigmar Gabriel - vom Flaggschiff des deutschen Qualitätsjournalismus, der Bild-Zeitung, attackiert. Zwei Politiker, die einen besonders großen öffentlichen Shitstorm über sich ergehen lassen mussten, waren der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende Matthias Platzeck und die Linken-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht. Platzecks Interview mit RT Deutsch vom Februar dieses Jahres sei eine „Ohrfeige für die Qualitätsmedien“, meinte niemand geringeres als der Pressesprecher des Deutschen Journalisten-Verbandes Hendrik Zörner:

Was hat ihn getrieben, sich jetzt interviewen zu lassen? Und ausgerechnet von der Putin treuen Propagandaschleuder RT Deutsch? Wenn es in Deutschland eine Heimat von Fake News gibt, dann auf diesem Portal."

und deshalb habe ich auch meine kleine volksbühnenbesetzung zwei tage vor der btw hier reingestellt:

gabriel bei rt...

>>> katalonien und ziviler widerstand in berlin ... "und sie bewegt sich doch ..." sagen immer mehr menschen an der basis >>> nee - sie sagen nicht nur, sie schaffen auch tatsachen von unten ... und wie diese weitergehen, wird von der öffentlichkeit sehr gut beobachtet ...

in berlin gibt es eine breite front (gemeinsam mit dem mainstream), die gegen die besetzung hetzt und sie in die afd+nazi-ecke stellen will ... genau wie bei g20 in hamburg: "linksextremisten" sind nazi-ähnlich ... alle, die nicht mit mutti´s familie jubeln sind ganz doll böse bis hochkriminell ...

und doch schaffen sie einen raum ... der gestaltungsfreiheit für alternativen bietet ... und die vb hat wohl auch nicht zufällig viele unterstützer von diem 25 und gentrifizierungsgegnern ... da wird es breiter und konkreter ...

bzw. die volksbühne sollte tatsächlich für alle (nicht nur für exklusive bildungsschichten) sein. allerdings weiß ich nicht wirklich, was die besetzer mittel- bis langfristig für pläne haben. ihrem mir bisher bekannten anliegen kann ich verständnisvoll folgen und auch zustimmen: "An der Volksbühne solle ein Raum für eine solidarische Gesellschaft und ein "Anti-Gentrifizierungszentrum" entstehen. Mitarbeiter des Hauses sollen eingebunden und das denkmalgeschützte Gebäude unangetastet bleiben." und an anderer stelle des artikels heisst es weiter:

"Eine kollektive Intendanz werde in den kommenden Tagen ein alternatives Programm ausarbeiten, an dem sich auch das alte Personal von Frank Castorf beteiligen könne, hieß es. Die Besetzer planen zunächst eine 60-stündige Party im Roten Salon sowie partizipatorische Inszenierungen. Die Besetzung als "performative Intervention sei nicht gegen den neuen Volksbühnenintendanten Chris Dercon gerichtet, sondern gegen die Kultur- und Stadtpolitik in Berlin. Dercon solle derweil sein Programm auf dem Tempelhofer Feld fortsetzen, erklärten die Besetzer."

fakt ist auch die durchökonomisierung aller lebensbereiche: "Wir produzieren Kunst und Kultur in stürmischen Zeiten. Aber wir können davon nicht leben. Unsere Kunst wird Waren, obwohl Kreativität unbezahlbar ist."
http://www.tagesspiegel.de/kultur/theaterstreit-in-berlin-eskaliert-volk...

" Auf einer Pressekonferenz im Foyer des Theaters nannte deren Sprecherin, die sich Bärbel Zinnober nennt, es ein »Symbol der Stadtentwicklung«. In der von ihr verlesenen Erklärung heißt es, dass man die Abwicklung des »widerständigen Ortes« nicht hinnehme.

Die Aktion möchte hingegen die »Schockstarre aufbrechen«, zu der die existentielle Angst der Menschen angesichts »exorbitanter Mieten und unsicherer Arbeitsverhältnisse« in der Stadt geführt habe. Kritik geübt wird an der Kommerzialisierung von Kunst und an der Politik in den vergangenen Jahrzehnten. Große Chancen für Berlin seien verspielt worden. »Unsere Stadt wurde vielmehr als Beute dargeboten und der Profitgier schien keine Grenzen gesetzt.«, heißt es. Die deutsche Hauptstadt beschreite, wie zuvor andere europäische Metropolen, einen »Weg der Verdrängung, Ausgrenzung, der Zerschlagung jeglicher Gemeinschaft«, warnen die Aktivisten."

https://www.jungewelt.de/artikel/319255.wessen-stadt-ist-die-stadt.html

„Sie können doch gar nicht räumen!“, ruft eine Frau unter starkem Applaus. „Sie müssten hier mit Wasserwerfern ins Theater, das geht nicht. Und schon gar nicht vor der Wahl am Sonntag!“

http://taz.de/Besetzte-Volksbuehne-in-Berlin/!5449846/

es gibt jedoch auch zweifel und bedenken. denn was lief jemals ohne false flag ab?

"Allein: ich habe den Eindruck, dass es sich eher um eine punktgelandete Wahlkampfveranstaltung handelt, hinter der Dercon und Co. in Zusammenwirken mit div. Stiftungen und unter kurzfristiger Vorinformation der Kulturverwaltung selbst stecken - und das finde ich gar nicht gut.
Es wäre die schlimmste, deprimierendste Niederlage einer "Linken" in einer Metropole, die man sich nur vorstellen kann: eine bürgerlich i n s z e n i e r t e Revolution- und das ist dann eine Kapitulation des Bürgers vor der Demokratie unter kapitalistischen Vorzeichen..."

baron im nd: "Dabei geht es den Besetzern nicht in erster Linie um Piekenbrock, Dercon und deren Team. Aus ihrer Sicht ist der Wandel an Berlins umkämpftem Theater ein prominentes Symptom für den politischen Weg, den diese Stadt eingeschlagen hat. Kann heute irgendwer die Volksbühnendebatte noch als Nischenthema abtun? Der neue Boss und sein Gefolge befinden sich seit September im Amt. Bisher erfüllen sie von der Schleimscheißerisierung des Programms bis zur Brutalisierung der Arbeitsbedingungen alle vorab geäußerten Befürchtungen (»nd« berichtete).

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hätte Chris Dercon die Leitung beinahe jedes anderen Theaters dieser Stadt anvertrauen können. Er wäre von der Schauspielszene belächelt und von der freien Performance- und Tanzszene mit Kusshand empfangen worden. Die Volksbühne aber wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts als proletarisches Theater mit Arbeitergroschen errichtet. Es zog seit einigen Jahren zwar kaum mehr Menschen ohne Universitätsdiplom an, es blieb jedoch eine Oase des Widerständigen.

Das klingt altbacken, pathetisch, revolutionsromatisch – aber es stimmt. Dass dort jetzt ein Manager das Zepter schwingt, der im neoliberalen Neusprech mit einer künstlerischen Nonsensagenda die schwelenden Konflikte dieser Gesellschaft in Wohlgefallen auflösen will, kommt für Kritiker der Stadtentwicklung genau zur richtigen Zeit.
Ob die Aktivisten nun bereits nach wenigen Tagen das Haus wieder räumen mögen oder ob sie ihre Ankündigung wahr machen sollten, mehrere Wochen zu bleiben: Ihnen ist gelungen, wozu weder die in Berlin mittlerweile an der Macht befindliche Linkspartei noch der Politaktivismus fähig sind."
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1064674.das-ist-unser-haus.html

bei dieser gelegenheit meine empfehlung: barons büchlein "über die Verachtung der Linken gegenüber der Arbeiterklasse." http://www.annotazioni.de/post/2016. anders p. nowak: https://www.freitag.de/autoren/peter-nowak/kein-herz-fuer-a

Andrej Holm‏ @AndrejHolm

#Volksbühne Sonntag 17 Uhr soll es ein Plenum zur Stadtpolitik geben. Initiativen sind eingeladen.

https://twitter.com/AndrejHolm/status/911617821225955328

aber es gibt reichlich gegenwind und verleumdung. hier ein beispiel des pr-teams der "neuen volksbühne", dass jedoch fast alle spuren im netz verwischt hat und aus dem hinterhalt schießt.

"Felix Schnieder danke fuer die sachlichkeit und gelassenheit im umgang mit millitant-popolistischen kleinkriminellen...

Felix Schnieder heidi und ich sind mit dem spielplan der staatsbuehne am rosa-witzburg-platz nicht einverstanden. deshalb besetzen wir das theater!! backen kuchen, singen lieder der spaetgotik und beklagen das elend von darmgrippen.

damit wir von einem volksauftrag sprechen koennen bringt alex noch drei triebtaeter aus der geschlossenen mit. "

https://www.xing.com/profile/Felix_SchniederHenninger

aber mal sehen, was berlin an echtem potential bietet

"vb6112‏ @vb_6112 42 Min.Vor 42 Minuten

Das Potential ist enorm. Dutzende Programmanfragen von Theaterkollektiven, Workshopleiter*innen, Filmermacher*innen & co. Großartig! #vb6112
0 Antworten 5 Retweets 12 Gefällt mir
vb6112‏ @vb_6112 44 Min.Vor 44 Minuten

Wir sind baff! Eine politische Diskussion nach der anderen im linken Flügel des EG & Musik vorm Haus. Kommt zum Check-In & macht mit!#vb6112"

https://twitter.com/hashtag/vb6112?f=tweets&vertical=default&src=hash

zu katalonien:

https://www.taz.de/Kommentar-Kataloniens-Autonomie/!5445530/

Bild des Benutzers hadie

Klaus Lederhirn ist machtlos: die Revolutionäre haben Bahnsteigkarten!

https://www.welt.de/kultur/theater/article168962995/Make-Berlin-Geil-Again.html

Bild des Benutzers Heinz

 

 

 

quelle Welt 24


„Bitte beachtet, dass wir ein feministischer, antirassistischer, queerer Raum sind..." Der Ton der Besetzer ist drinnen und draußen ähnlich

Quelle: imago/Christian Mang

 

Was heißt das jetzt, «ein queerer Raum,» ist das sowas, wie die Querfront der Emanzen?

wenn du dir die fotos anschaust, so wirst du sehen, dass die absolut große mehrheit der teilnehmer männlich sind.

ich persönlich finde es lustig, dass die "besetzer" die gleichen "positiven" begriffe der pc benutzen - also damit versuchen ihre angrifffläche klein zu halten, denn sie wollen ja wirklich gerechte partizipation usw. >>> also etwas, was immer aus der politik rumtönt und nun OFFENSICHTLICH (durch weibliche sprecherinnen) zumindest optisch nicht zu widersprechen ist.

andererseits: völlig klar: wer sucht, der findet IMMER was! >>> doch man sollte sich nicht beirren lassen und das größere im auge behalten.
ich glaube, KEIN einziger mann wird dort diskrimiert - aber rhetorisch ist es nicht ganz doof, verbal die gleichen töne zu spielen, ihnen jedoch einen ehrlichen inhalt in der realität anzubieten. (ist auch nicht meine generation, die dort unterwegs ist und "queer" heißt unabhängig von geschlecht, nationalität, religion usw....)

in allererster linie ist es ein versuch, dass die stadtbevölkerung in den ring tritt und sich auch für die wirklich vorhandenen probleme von alleinerziehenden müttern in der gesellschaft engagiert - aber auch von anderen benachteiligten ... gegen den rrg-wurst-quatsch-senat von berlin ...

sie haben jetzt soviel solidarität erfahren und das haus faßt aber nur 500 plätze ... es gibt mal wieder endlose warteschlangen ... und der ccc hat ihnen eine tolle leitung spendiert >>> also: es sind wirklich alles nur einfache menschen, ohne den heißen draht zu polizei, justitz und finanzen ... sie haben NUR die chance der solidarität

Bild des Benutzers Heinz

trifft das Anliegen wohl eher. Verquer zur Politik und verquer zu den aktuellen Gegnern der Politik. Ob die Besetzer der Volksbühne allerdings die Stadtbevölkerung aktivieren können, wage ich zu bezweifeln; die meisten haben, insbesondere in Berlin, ganz andere existenzielle Sorgen zu bewältigen.

ja genau >>> DAS haben sie ja aufgegriffen - mit dem mittel der kunst (und nicht dem der parteien-politik) ... wa zumindest ich sehr gut verstehe und unterstütze, da ich an parteien und politik nicht glaube ... aber an die FREIHEIT der kunst, die öffentlich nicht so einfach mit gesetzen oder polizei-macht angegriffen werden kann ... wenn sie denn WIRKLICH eine authentische berechtigung hat

http://www.taz.de/Hausbesuch-in-der-besetzten-Volksbuehne/!5447844/

übrigens ist heute montag NACH der wahl und die volks-kunst-party-geht weiter ...

https://www.youtube.com/watch?v=ivPMyiqOiw4

ps. menschen mit einem ANDEREN kunstgeschmack können gern die feudal-neoliberalen aufführungen in anderen häusern besuchen ...

prof. klaus-jürgen bruder hat sich als offizieller unterstützer der vb-besetzung auf die liste geschrieben...

springer schreibt über die aktion von "terror" ...

grüß die berge

marie

Bild des Benutzers Heinz

Mich wundert ja nix mehr, wenn der Castorf das Maskottchen der Volksbühne mitnimmt nach Avignon

 

Volksbühnen-Ikone

"Räuberrad" in Avignon angekommen

dann passiert eben sowas.