24 Dez 2017

Technisches Update

Submitted by ebertus

Manche haben es schon mitbekommen - und Heinz ist schuld ...!

Weil er die letzten Wochen und beinahe penetrant die Referenz -soweit gegeben- oben in seinen Kommentaren manuell einfügte, so fühlte ich mich gedrängt, nun mal ernsthaft darüber nachzudenken; sollte das doch auch irgendwie automatisch gehen.

Die erste Lesung/Lösung von vor einigen Tagen funktionierte zwar wie gewünscht, hatte aber einige, nicht unbedingt so schöne Seiteneffekte. Insbesondere war die Referenz in das Kommentarfeld  oben gleich mit eingebunden, verwirrte dort etwas und man konnte sie löschen, bzw. überschreiben. Außerdem musste den Gastkommentatoren erweiterte Rechte eingeräumt werden, was potentiell immer eine Sicherheitslücke darstellt.

Der zweite Aufguß sollte diese Seiteneffekte nun weitgehend verhindern.

Und, diesmal ein schöner Seiteneffekt, wird die Referenz (auch bei Gastkommentaren) erst nach der Veröffentlichung angezeigt.

Die Schaltmöglichkeiten Hinweise auf HTML etc. unter den Textfeldern sind jetzt der schlichteren Optik wegen entfernt. Youtube-Videos sollten daher auch nicht mehr über die bisher via HTML und die entsprechenden iframe-codes eingefügt werden, sondern über den Button in der Editorkopfleiste. Dort findet sich jetzt ebenfalls ein neuer Button "Quellcode", der die Umschaltung vornimmt, soweit doch noch pures HTML gebraucht wird.

Schaut euch also mal die jetzige Lösung an, ich meine sie funktioniert ...

Kommentare

Bild des Benutzers Heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

Zugegeben, ich hatte die Referenz manuell eingebaut, um das Wirrwar der verschachtelten Kommentare zu entflechten; da steh' ich auch zu.

Aber das heißt doch noch lange nicht, daß du am Heiligen Geburtstag von Sol Invictus am Computer rumgammeln mußt und einfach neue Styles einführst – gut gemacht enlightened

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf Heinz  zum Kommentar Immer ich

 

bin jedoch kein HTML/PHP/CSS-Guru ...

Wenn der (neue) Kommentar keine Referenz auf einen vorhergehenden hat, dann stehen die Codes und ohne ausgewertet zu sein, dennoch oben. Vielleicht kann man das mit einer Abfrage ausblenden. Stört aber ansonsten nicht weiter und ist ja eh für den normalen Anwender nicht überschreibbar.

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

ob das jetzt soweit funktioniert; auch keine Minischrift sich zeigt ...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

Jedenfalls Dank an die Weihnachtsmänner.
Gut, wenn man wie ich von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.
Hier wird es jetzt ozeanisch schön!
LG, Hermann

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - --

Das Mensch sich, durch zunehmenden Gebrauch von Knöpfen und Automatismen,  der Entwicklung manueller & geistiger Fähigkeiten entledigt erscheint mir als gesicherte Erkenntnis.

enlightened

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und das Heinz die Schuld daran zu tragen hat, kann nur gerecht sein.........

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Technische Dequalifizierung?
 

Also mein Auto springt auf Knopfdruck an. Man sieht auch immer seltener Menschen, die mit einer Kurbel hantieren.

Wird Dir das nicht zu anstrengend im Alter?

Ansonsten und wegen der Knöpfe hier gibt es ja jetzt diesen neuen namens "Quellcode". Mit dem schaltest Du weiterhin und wie bisher (nur anders) den Text auf pur HTML um und kannst dann die iframes weiter einfrickeln.

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Knöpfe & Co.
 

Dazu brauchen wir evtl. noch ein Kochrezept

Das muß ja nicht gleich sein, aber bis zum Frühjahr, evtl. ergänzt mit Div-Blöcken, könnten wir das schaffen.

Antwort auf Heinz  zum Kommentar Insert Token
 

...für eure Mühe und  überhaupt: Für das Zurverfügungstellens dieses Blogs! 
Er ist einer der wenigen, wo Linke und Rechte sich unzensuriert verbal die Köpfe einschlagen (und sich ab und zu auch mal liebhaben ;-)) können und wird von daher nicht nur wegen der menschlich freundlichen und kompetenten Gemeinschaft gebraucht.
 
In diesem Sinne wünsche ich allen noch erfreuliche, erfrischende und besinnliche Feiertage und weitere, konstruktive Diskussionen, um das potentiell Gemeinsame im vordergründig Gegensätzlichen ausloten zu können: Im gemeinsamen Interesse an einer multipolaren Weltordnung, die Schritt für Schritt friedlicher und gerechter wird.
 
Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf Gast  zum Kommentar Danke...
 

die Köpfe einschlagen, und immer mit Stil bitteschön!

Für diesen Blog danken sollten wir nach wie vor der ehemaligen Freitagsbloggerin Daniela Waldmann, welche im Frühjahr 2014 -und ähnlich der heutigen NRhZ- gegen massive Widerstände der Freitagsseilschaften nebst Moderation das von ihr, Daniela, organisierte Treffen in der Berliner Ufa-Fabrik durchzog.

Und dann ist auch dem damals teilnehmenden Costa Esmeralda zu danken, der immer wieder darauf insistierte, dass diese ehemals nur intern zugängliche Website ab Ende 2014 auch öffentlich wurde.

Das Ganze entwickelte sich dann etwas anders als geplant, gedacht oder erhofft, aber so ist nun mal das Leben.

In dem Sinne ...

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Ja, verbal ...
 

...beziehe ich die Genannten gerne nochmal explizit in den Dank mit ein.

Nonverbales Köpfe-Einschlagen gibt es leider überall sonst schon genug. Um Regelkonformität und beibehaltung eines stilvollen Niveaus beim verbalen Schlagabtausch werde ich mich weiterhin bemühen, versprochen.

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Ja, verbal ...
 

das Leben ist wie eine Klobrille,
man macht viel durch
.

Heinz Erhardt

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Erfahre gerade "durch ein herkömmliches Telefonat", dass beim Freitag die Datenbank abgestürzt sei, Beiträge und Kommentare verschwunden sind. Das kann hier ebenfalls passieren,

wenngleich der hiesige Provider gespiegelte Platten einsetzt und täglich ein Backup des Sourcecodes und der Datenbanken gefahren wird. Bei einer Datenbank muss das nicht unbedingt ein Hardware-Defekt sein, kann man auch mit unsauberen, nicht ausreichend getesteten SQL-Scripten ganz schön was zerschießen.

Nur das hier ist ein Non-Budget, Non-Profit Projekt. Wenn es nun -nicht das erste Mal- beim professionell aufgestellten Qualitäts-Freitag passiert, die technische Kleiderordnung nicht erst seit dem letzten Relaunch als sehr gewöhnungsbedürftig sich darstellt, dann hat das natürlich ein Geschmäckle. Keine Ahnung, ob die dort selbst (Server im Keller) hosten oder über einen externen Provider. In jedem Falle braucht es mehr (qualitativ wie quantitativ), als nur einen eher prekär bezahlten Dev. im Maschinenraum.

Bild des Benutzers pleifel

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Aus gegebenen Anlaß
 

kommentiert, erhält man klare Antworten, nämlich keine, was mir in der Sache zumindest sagt, dass da in der IT  was oberfaul ist, zumal sich das in überschaubaren Abständen wiederholt.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Aus gegebenen Anlaß
 

spüre ich keines - und zumeist kommt alles (jenseits aller Planungen) wie es sich so gehört.