29 Jan 2018

Geht's auch eine Nummer kleiner?

Submitted by ebertus

In der Sueddeutschen Echokammer, ganz ohne Paywall, wird einmal mehr diese weinerliche, eher auf alternativen Fakten basierende Endzeitstimmung verbreitet.

Da muß man sich schon gruseln, darf alternativ natürlich schmunzeln. "Verschwörungstheorien bedrohen die Demokratie" titelt die SZ, darunter macht man es offensichtlich nicht (mehr). Und auch die Öffentlich-Rechtlichen begründen die GEZ-Zwangsgebühr ja schon lange nicht mehr ausschließlich mit ihren hochwertigen Programminhalten, wird eben dort auch und insbesondere die Demokratie verteidigt.
 

Bild: Screenshot dieser Website

 

Auslöser fü das SZ-Klagelied ist schon wieder die Spiegel-Bestsellerliste. Haben die es immer noch nicht geschafft, dort alternative Fakten zu schaffen?

Best... sell... er mag zwar sprachlich korrekt im Sinne von "meistverkauft" übersetzt sein, aber politisch korrekt ist das nicht.

 

 

 

 

 

 

Selbst bei den Guten ist dieses Thema hoch umstritten, musste das doch vor wenigen Wochen Paul Schreyer, Autor der Nachdenkseiten (NDS) erfahren. Er hatte zu einem anderen, damals vom Spiegel gelisteten Buch bemängelt, dass die Buchhandlung seiner Heimatstadt sehr kreativ tätig geworden war, das inkriminierte Buch einfach aus der beworbenen Liste hatte verschwinden lassen. Die Nachdenkseiten fanden das wohl ok, feuerten stattdessen den Überbringer der Botschaft.

Und nun, bis das Problem dann an der Wurzel (wo die auch immer sei) gelöst wird, ist Gerd Wisnewski d'ran, bedroht auch er die Demokratie; was heute offensichtlich eine absolut leichte Übung ist.

Die eigentlich alternativen, politisch nicht korrekten Fakten, was den betriebswirtschaftlichen Übergang von Ware gegen Bezahlung angeht,  diese Fakten mag der SZ-Text nicht bestreiten, ward das Buch dort im Artikel sogar auf Platz drei gelistet. Nur wäre anschließend, in Anbetracht der offensichtlich vielen Käufer, eine fundierte Analyse dieses Kaufverhaltens angezeigt. Nur das leistet die SZ-Echokammer dann eben nicht.

Klar, wer einmal den sauberen und in keiner Weise bestrittenen Niedergang des WTC 7 im Video gesehen hat, wer die sog. Brutkastenlüge verstanden, Powells UN-Rede zu den Massenvernichtungswaffen des Saddam Hussein erleben durfte, der glaubt den selbsternannten Faktenfindern nichts mehr,

auch wenn sie ausnahmsweise mal die Wahrheit verkünden ...

Kommentare

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

erfolgt im Jahre 2018 nach dem 'derzeitigen Stand der Technik'.

Die Scheiterhaufen der Altvorderen sind heute obsolet.

Den besten Verkäufern gehört allerdings noch immer das Himmelreich - nur die Subversiven denken da gleich an wieder an das altbekannte Böse.......

Alle Gewalten sind fest vereint in den bewährten Händen und auch die Sozen fahren den Dienst nach ihren Gewohnheiten - wie sonst?

Bild des Benutzers Heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Eigentlich leben wir schon lange in postdemokratischen Staaten. Die Demokratien, in denen wir einst lebten, wurden von den Parteien gefressen. Bereits 1966 stand im Best-Seller-Veröffentlichungs-Magazin, daß die Bananen Republik Deutschland BRD keine Demokratie ist, sondern eine Parteien-Oligarchie.

Meine Frage bleibt darum: «Welche Demokratie ist da gefährdet?»

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf Heinz  zum Kommentar Welche Demokratie?
 

Sie hätte dem SZ-Artikel ebenfalls gut angestanden. Stattdessen wird an eher dumpfe Instinkte appeliert, wird vorgegeben nicht zu verstehen, warum ein Teil der Herde nun einem anderen Herdentrieb -natürlich einem falschen- folgt.

Oder wie der von mir und ebenfalls mit Schmunzeln gelesene Jacques Derrida schreibt:

"Die kommende Demokratie, zum Öffnen zweimal drehen" ...

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Gute Frage!
 

Unsere Vorfahren wußten noch, wie die Dinge richtig zu bewerkstelligen sind. Zweimal drehen reicht da ganz sicherlich nicht aus. Ich schlage vor, dieses Wissen um die wirksamen Dinge wieder zu aktivieren.

Bild des Benutzers hadie

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Gute Frage!
 

name

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf hadie  zum Kommentar Demokratie für Dummies
 

hier sogar mal auf Helene Fischer verlinken zu müssen, zu wollen ...


Basis dieses Stückes sind die Tabaluga-Texte, primär von Peter Maffay und seinem Co-Autor Gregor Rottschalk.
War damals ein Teil der (Wessi-) Sozialisation; als unsere Kinder noch klein waren.

Manche dieser Sequenzen könnte ich gar heute noch nachsingen ...