21 Jun 2018

Endkampf

Submitted by Heinz

Zweifelsfrei hat Seehofer diesen Konflikt provoziert.
Die Frage ist, ob Merkel konsequent bleibt – und glaubwürdig.

Zeit Online: Asylstreit:
Seehofer warnt Merkel vor seiner Entlassung

 

Kommentare

Bild des Benutzers ebertus

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Möglicherweise hat Merkel es schon vergeigt, nachdem die bereits fertig formulierte Erklärung zum informellen Vorab-Treffen am kommenden Wochenende durchgestochen wurde, sich die Italiener zumindest nicht vorführen lassen wollen.

Seehofer kann sich der grundsätzlichen Unterstützung von Östereich nebst der osteuropäischen, gar der skandinavischen Staaten sicher sein. Insofern sollte man das Thema nicht zu sehr "deutsch" zentrieren; auch nicht zu stark personifizieren, wie es die Großmedien in einer so wohl noch nie erlebten Einmütigkeit tun.

Die objektiven Entwicklungen können kaum noch subjektiv eingehegt werden.

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Wochenende, Sonnenschein
 

Mamma Dilemma will evtl. noch etwas «Gesicht wahren»; die Polen und Ungarn haben auch schon befremdet den Kopf geschüttelt, weil sie diese Frage der Übernahme von Flüchtlingen bereits lange beantwortet haben, Tschechien hat die gleiche Asylpolitik.

Das ist ein schönes Beispiel dafür, daß die EU eine Freihandelszone und Zollunion ist und keine politische Union, wie einige «Königsmacher» sich das mal gewünscht haben. Hier ist ein Verweis auf 

Im Namen des Volkes?

angebracht.

Ohne Plebiszit sind wir als Bundesdeutsche nur verwaltete Mindereuopäer.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf Heinz  zum Kommentar «Gesicht wahren»
 

......ist das eine schlichte Notwendigkeit ihrer zarten Popöchen - weil es sich ohne das unverzichbare Fettgewebe in "Amt & Würden" alles so schlecht aussitzen lässt.......

 

Diese Bildquelle ist gespendet und getriggert von QPRESS

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zwischen Merkel & Seehofer existiert Einigkeit - allein das Problem des bevorstehenden CSU-Machtverlustes in Bayern trennt diese beiden schrägen Figuren. Glaubwürdig ist - bei beiden - allein ihr unbedingter Wille zum Machterhalt, mit allen gnadenlosen Konsequenzen auf der Seite der Opfer ihrer kriegerisch-wirtschaftlichen Sicherung von Rohstoffen, Absatzmärkten und Profiten.

Bei ihrem "Asylstreit" geht es um die Sicherung von Trogplätzen für ihre verdienten Funktionäre - das Geschwätz darum herum gehört zur Klapperei dieses Gewerbezweiges.

Dazu bemerkt der - von mir nicht durchgängig geschätzte - Peter Nowak bei TELEPOLIS zu Recht:

"Im Ziel "Abschottung" sind sich die EU-Länder einig, die Rhetorik unterscheidet sich. Am ehrlichsten ist da wieder einmal die ungarische Regierung

Die CSU kann sich bestätigt fühlen. Schließlich fordert sie von der EU Maßnahmen zur Flüchtlingsabwehr und droht mit nationalen Maßnahmen. Damit können sie noch immer eine Regierungskrise auslösen.

Es gibt hektische Bestrebungen in allen europäischen Ländern, die Festung Europa weiter auszubauen. Fraglich ist, welchen Anteil die CSU dabei tatsächlich hatte. Schließlich sind sich im Ziel alle einig. Es sollen möglichst wenig Migranten kommen.

Dass es jenseits dieses gemeinsamen Nenners den europäischen Regierungen trotzdem so schwer fällt, zu einer Einigung zu kommen, liegt an den nationalen Eigeninteressen der einzelnen Länder. Im Zweifel achtet jede Regierung darauf, das eigene Territorium von Fremden freizuhalten."

https://www.heise.de/tp/features/Die-CSU-und-der-neue-europaeische-Geist-der-Fluechtlingsabwehr-4088603.html?wt_mc=rss.tp.beitrag.atom

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Merkel's "Glaubwürdigkeit" ???
 

Mamma Dilemma wird weltweit für ihre Flüchtlingspolitik

geloooobt.

Schließlich hat sie die Flüchtlinge herein gelassen, als sie ihr mitten in  Berlin über die Füße gestolper sind und sie nicht mehr ignorieren konnte, daß die Ignoranz nicht mehr nützt.

Antwort auf Heinz  zum Kommentar Aber das Image
 

Zu Beginn des Jahrtausends stand in einer Druckschrift des BMWi:

«Das Internet beschert uns einen sozialen Konflikt oder eine andere Gesellschaft.»

Das war eine Erkenntnis aus den 1990er Jahren. Der Konflikt ist da, die andere Gesellschaft (noch) nicht. Konservative Politik verhindert seit Jahrzehnten eine qualifizierte Entwicklung der Gesellschaft.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf Kanaille  zum Kommentar Image von PolitPersonal
 

.....besteht seit ewigen Zeiten aus der "gesetzlichen" Legalisierung von Raubzügen - und deren Konservierung als "Eigentum".

Eine Entwicklung von Gesellschaft und "Eigentum" sind ebenso unverträgliche Widersprüche wie die "Gleichheit vor dem Gesetz" bei abwesender wirtschaftlicher Gleichheit.

Die "Gleicheren" bestimmen das Geschehen, solange sie als "besser" betrachtet werden (müssen).......

Es herrscht ein dubioses Wertesystem der Bevorrechtigung mittels Begriffsverwirrung.

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar "Konservative Politik"
 

Das politische Problem allein und pauschal auf das Eigenthum zu reduzieren greift zu kurz. Eigenthum beinhaltet  die soziale Verantwortung und den Nießbrauch daran. Eigenthum als Rechtstitel wird ausschließlich von der politischen Gemeinschaft ermöglicht und geschützt, darum hat es auch die soziale Verantwortung, die von dem PolitPack ausgehebelt wird.

Unser Problem ist, daß die kurrupten Politiker nicht die Zivilgesellschaft vertreten und deren Interessen, sondern die nützlichen Idioten der Parteispendenzahler sind.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf Heinz  zum Kommentar Eigenthum
 

erscheint mir aber als ein durchaus praktischer Start zum durchtrennen gordischer Vernotungen in den versteinerten Köpfen unemphatischer Gierlappen von zufällig first-licher Geburt.

Aber 'eine Frage hätte ich da trotzdem noch':

welche Rechtstitel müssten noch geschützt werden, wenn soziale Verantwortung wirklich als oberster Wert und vor dem Eigentum stehen dürfte und somit die Verzinsung von Empathie gewährleistet, die von Eigentum verächtlich wäre??????

(nu hatter den Diebstahl einmal von hinten aufgezäumt, der Werner, datt iss mir aber auch ein Spinner.......!!!)

Und darum ja auch, bis zur anfassbar begreiflichen, regierenden "sozialen Verantwortung":


Politiker sind nur so korrupt wie der Rest: die sind einfach first - bis dann die Sintflut der Sozialität endlich kommt.

Wennste verstehst was ich damit meine.......

Außer der Angst gibt's eben seeeehr wenig zu verlieren, dabei ist alles auch immer teilbar.

Bild des Benutzers pleifel

Antwort auf Heinz  zum Kommentar Eigenthum
 

des leider verstorbenen Helder Yuren im Freitag, was alte deutsche Rechtschreibung betrifft? :-)

Wie auch immer sich eine Gesellschaft strukturiert und persönlichen Besitz absichert, was dem unmittelbaren Verbrauch dient (oder auch sonstwie mit eigenen Kräften erarbeitet wurde oder auch aus der gesellschaftlichen Produktivität zur freien Verfügung steht), wird es eine Abgrenzung vor dem Zugriff anderer geben.

Was den Grund und Boden allerdings betrifft, der "gehört" allen Menschen und sollte nur noch als Pacht zur Verfügung stehen können. Somit müssten auch die ganzen alten Aneignungen aus dem Mittelalter von Adel und Kirche zurück an den Staat und dann unter ganz anderen Auflagen zurückgepachtet werden.

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf pleifel  zum Kommentar Bist Du der Nachfolger
 

Ich hatte mich ganz bewußt auf das Eigenthum beschränkt und den Besitz weg gelassen. Abgrenzen kann man das Eigenthum relativ einfach mit dem Steuersystem. Die Vermögenssteuer wurde in DE abgeschafft, um die Finanzmärkte zu dynamisieren; d.h., die Armen zu berauben und die Richen reicher zu machen.

---------------

PS: Ich verwende die alten deutschen Schreibweisen eher zufällig und willkürlich, weil ich Helders Deutschkenntniss nicht habe; wir hatten uns darüber mal ausgetauscht und Helder meinte, ich sei nicht konsequent genug, wollte ich auch nie sein.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf Heinz  zum Kommentar Aber das Image
 

wird von diesem Dämchen erfolgreich umschifft - eine seltsame Perversion ist es, sich ersatzweise in angeblich humanitärer "Flüchtlingspolitik zu sonnen. Wem es gelingt Ursache und Wirkung ihrer kriegerischen >>Verteidigung<< "beunruhigender Märkte" auseinander zu halten, ist da deutlich im Vorteil.

Vom Hindukusch bis Afrika wird immer nur "zurückgeschossen", wie das in dieser Szene langgepflegter, deutscher Brauch ist......

Der schmutzige Rest besteht aus "faulen Griechen", "Wirtschaftsflüchtlingen", "Piraten" und "Asyltouristen" - wenn er nicht bereits im Mittelmeer ersoffen ist, in Melilla's NATO-Draht klemmt, von den Saudie's zerbombt, oder von den assozierten lybischen Banden ferngehalten wird.

Alles für den Erhalt der ausbeuterischen Wohlstandinseln des gloreichen Weißen eben - "wir schaffen das" schon spitzenmäßig, taufen das dann als "Humanität" und fressen uns derweil tot an unseren "westlichen Werten".

Bild des Benutzers ebertus

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Das Thema "Fluchtursachen"
 

Wenn ich es richtig mitbekommen habe, dann war Merkel doch gerade im Libanon und in Jordanien; hat dort mit dem Scheckbuch die Auswirkungen (nicht die Ursachen selbst) bekämpft.

Tja ..., der Gaddafi hat das noch beinahe umsonst gemacht, das mit den faktischen Internierungslagern.

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf ebertus  zum Kommentar Fluchtursachen ...
 

"Insofern danke ich Ihnen noch einmal von ganzem Herzen für Ihre Arbeit für den Frieden und für die Sicherheit. Ich sage das etwas emphatisch. Das ist mit vielen Nachteilen auch für Ihre Familien verbunden, die auf Sie verzichten müssen. Einmal im Jahr lade ich ja Angehörige von Bundeswehrsoldatinnen und ‑soldaten ein, die das alles aus der Heimatperspektive verfolgen. Aber ein Stück Deutschland haben Sie sich ja hierhergeholt. Der gut riechende Rasen ist eine deutliche Besonderheit hier in der Region. Jetzt wollen wir hoffen, dass auf dem Rasen in Russland Vernünftiges für unsere Mannschaft passiert. Das werden Sie hier ja auch verfolgen."

https://augengeradeaus.net/2018/06/dokumentation-merkel-bei-der-bundeswehr-in-jordanien/

Mit Eddies Heldenzucht für Champignons (Heldenmacher Ausstellung Kyllburg) vor Augen, sachich mal das der teutonischeRasen in Jordanien sicherlich noch viel besser riechen wird, wenn diese bekloppten deutschen Büttel dort erst einmal befehsgemäß verpilzt sind.......

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bild des Benutzers Heinz

Antwort auf fahrwax  zum Kommentar Seehofers Masterplan ist geoutet
 

Das ist eine ganz elende Fälschung. Ein Bundesministerium gibt es gar nicht mehr, das heißt jetzt

Heimatministerium

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -