24 Jun 2018

Aktuelles aus dem Jahre 2006

Submitted by fahrwax

Zur Fussball WM 2018 ein Bild und ein Text aus 2006.

Und schon wieder hochaktuell von Annamalt & Edward Naujok.

"und deshalb muss man die Dummheit ja ausrotten, weil sie dumm macht, die ihr begegnen,..." Geschichten aus H. Keuner, v. Berthold Brecht

 

Quelle Annamalt "Deutschland im Sommermärchen"

 

Quelle Edward Naujok "Deutschland im Sommermärchen"

Kommentare

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

das Bild der Deutschen im Ausland keinen Schaden genommen, das Gegenteil war der Fall. Zudem wäre dann zu Fragen, wo denn die kritischen Medien waren oder waren die auch im Taumel versunken?

Und @Marie, man muss nicht immer gleich ein großes Fass aufmachen und das Fehlverhalten weniger zum Maßstab aller machen. Das war gestern ein außergewöhnliches Spiel und da können auch schon mal bei dem Ende die Nerven bloß liegen (die Entschuldigungen folgten). Das unter den Umständen noch umzubiegen muss erst einmal geschafft werden. Mit anderen Worten: bei denkwürdigen Spielen war meistens eine deutsche Mannschaft beteiligt. 

---------------------------------------------

Englands Fußball-Idol und Twitter-Ikone Gary Lineker hat nach dem Last-Minute-Sieg der DFB-Elf gegen Schweden seinen weltberühmten Spruch über die deutsche Nationalmannschaft neu aufgelegt.

„Fußball ist ein einfaches Spiel. 22 Männer rennen 82 Minuten dem Ball hinterher, und Deutschland kriegt einen Spieler vom Platz gestellt. Also jagen 21 Männer für 13 Minuten dem Ball hinterher, und am Ende gewinnen irgendwie verdammt noch mal die Deutschen“, twitterte der ehemalige Weltklassestürmer.

Nach dem Halbfinal-Aus der Engländer im Elfmeterschießen gegen Deutschland bei der WM 1990 hatte Lineker einen der berühmtesten Sprüche der Fußball-Geschichte von sich gegeben: „Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball hinterher, und am Ende gewinnen immer die Deutschen.“

Antwort auf Gast  zum Kommentar Offensichtlich hat dadurch
 

du hast ja recht - ich habe meine wut auf eine banalität umgeleitet ...

das passiert nun mal bei emotionen ...