15 Sep 2018

„NiederAUSmachen“

Submitted by fahrwax

Aktionsgruppe „NiederAUSmachen“
Kohlekraftwerk Niederaußem blockiert –
Aktivist*innen solidarisieren sich mit dem
Hambacher Forst

Niederaußem, 15.09.2018. Seit heute morgen um 6:45 Uhr blockieren über 20
Aktivist*innen der Aktionsgruppe „NiederAUSmachen“ an insgesamt fünf
Blockadepunkten das Kraftwerk Niederaußem, welches von RWE im Rhein-Erft-Kreis
betrieben wird. Mehrere Gruppen von Aktivist*innen haben drei Kohlebagger auf
dem Kraftwerksgelände besetzt, welche die Kohle von einem Bunker zum
Verbrennen ins Kraftwerk transportieren. Am einem anderen Bunker im westlichen
Teil des Geländes haben weitere Gruppen mittels Lock-On und Tripod
Kohleförderbänder besetzt.
„Unsere Aktion steht in Solidarität mit dem Kampf um den Hambacher Forst und mit allem für
was er steht. Seit Jahren ist er ein Kristallisationspunkt der Klimagerechtigkeitsbewegung und
ein Ort des Widerstands gegen das bestehende auf Herrfschaft und Ausbeutung basierende
System. RWE, die Polizei und die Landesregierung glauben vielleicht dass eine Räumung den
Widerstand schwächen wird. Aber ganz im Gegenteil: wenn Wald, unter die Erde und
Baumhäuser geräumt werden, kommen wir nur umso entschlossener wieder – auf der Straße,
auf Bäumen, auf Baggern Klimakiller wie dieses Kraftwerk sind angreifbar! Und wir sagen: für
jeden Baum eine Mega-Wattstunde!“, sagt Myriam, eine Aktivistin aus der Aktion heraus.

Bildquelle:  https://www.flickr.com/photos/153594030@N02/44640738672/in/album-72157698132104812/

Mehr Informationen zu der Aktion & der Gruppe: https://twitter.com/zuckerimtank

Kommentare

Bild des Benutzers Heinz

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

NRZ: Hambacher Forst: Robin Kunte,


Hambach: Polizeigewerkschaft fordert Aufschub für Rodungen

Erst mal Tatsachen schaffen – entschuldigen kann «MAN» sich ja evtl. später.

Obwohl die Rechtslage umstritten ist, schaffen die Polizisten im Hambacher Forst erst einmal TATSACHEN. Was dann die «Christlichen und Guten» daraus machen, lesen wir hier: CHRISTLICHES FORUM, Alles in einen Topf, umrühren und fertig:

Polizeigewerkschaft äußert sich zu Chemnitz und zum Hambacher Forst (NRW)

Der Tiefe und Obrigkeitsstaat schlägt mal wieder zu.

 

 

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf Heinz  zum Kommentar Eskalation
 

Durch die fitten Menschen von "Ende Gelände" ist inzwischen aufgelöst.

Ende Gelände Berlin blockiert NRW-Landesvertretung

„Wir sind hier und wir sind laut, weil ihr uns den Hambi klaut“! rufen Aktivist*innen von Ende Gelände bei der NRW-Landesvertretung in Berlin.

Aber der Widerstand und die SELBSTERMÄCHTIGUNG gehen weiter:

 

16.September

 

11:43 Pressevertreter*innen werden an der Kiesgrube nicht in den Wald gelassen. Keine Begründung weshalb.

11:31 Leute, die vom Bahnhof Buir an die Mahnwache kommen wollen, werden nicht durchgelassen.

11:27 Nest und Floki werden gerade gleichzeitig geräumt

11:20 Ein weiterer Mensch in Gallien von BFE-Einheit verhaftet

11:00 Jetzt anscheinend auch eine Hebebühne bei Nest

10:46 Köln HBF: Eine vollgestopfte S-Bahn nach der anderen fährt richtung Hambi, es kommen immer mehr Menschen an. Die Bahnsteige sind ebenfalls überfüllt.

Der Ticker der Bewegung berichtet unter https://hambacherforst.org/blog/2018/09/07/ticker-september-2018/

mehrsprachig dazu:

 

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Fleissige Helfer*innen machen einen Spaziergang! Lasst uns auf Bäumen um 14:00 Uhr!

 

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Trinkt Bier in der S-Bahn nach Köln klingt seeeehr verlockend...........

Ersatzweise geht auch Kerzenlicht:

Bild des Benutzers fahrwax

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Für solche Memes wird man heute auf Facebook gesperrt

 

"Für das Posten des obigen Memes wurde der Autor von Facebook soeben für 30 Tage gesperrt. Eine dazu konsultierte Anwaltskanzlei meint: „Wir haben Ihre Äußerung auf Facebook geprüft. Diese verstößt weder gegen deutsches Recht noch gegen die FB-Nutzungsbedingungen. Die Sperre war bzw. ist daher rechtswidrig.“ Von einer Klage ohne Rechtsschutzversicherung rät die Kanzlei dennoch ab, da die Rechtslage in Sachen Facebook nicht geklärt und das Prozessrisiko erheblich sei.

Der Autor, der hauptberuflich Grafiker ist und das obige Rubikon-Factsheet auch selbst erstellt hat, kann sich nun also beim Salzamt beschweren. Denn Facebook hat auch die Widerspruchsfunktion deaktiviert...."

https://www.nachrichtenspiegel.de/2018/09/20/gefaehrdung-der-marktkonformen-demokratie-fuer-solche-memes-wird-man-heute-auf-facebook-gesperrt/

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

... und politik bleibt ein dreckskram:

"Die Grünen beklagen pflichtschuldig die Abholzung der letzten 10% des Hambacher Forstes, dessen Eliminierung sie als NRW-Koalitionäre mit beschlossen haben und freuen sich ansonsten auf ihre Rolle als Juniorpartner von MP Söder."

Bild des Benutzers fahrwax

Antwort auf marie  zum Kommentar alles nicht so einfach ...
 

ist farblich variabler als es ein Chamäleon jemals sein könnte und ist als qualifzierter Enddarmbewohner selbst im absoluten gedanklichen Vakuum jederzeit "verantwortlich" einsetzbar.

Popo's wie der vom Söder üben ihren Reiz dabei weit jenseits aller uns bisher bekannten sexuellen Ambitionen aus.........