Bürger-Journalismus

Beim Zusammenstellen eines Buchbandes stiess ich auf meinen Beitrag in der dFC vom 1. Juli 2014 über "Bürger-Journalismus", der nach dem berühmt, berüchtigten "Berliner Treffen" von dFC-BloggerInnen (im Mai 2014) erstellt wurde. Während des nochmaligen Durchlesens konnte ich mir ein Schmunzeln angesichts des augenblicklichen Zustandes der "termiten" nicht verkneifen. Manchmal tut Erinnerung gut, wenn sie das Gestern mit dem Heute vergleicht. Aus diesem Grund sei der damalige dFC-Beitrag hier noch einmal angeführt.

Die Rückkehr des McCarthyismus nach Deutschland

Wer sich auch immer seit Beginn der Ukraine-Krieg entgegen der im Stile eines Kreuzugs verbreiteten Monokultur leitmedialer Deutungshoheit äußerte oder aber an dem an Hetze gemahnenden Alarmismus & Manichäismus der diskursiv dominierenden Darstellung Russlands im Allgemeinen & seines Präsidenten im Besonderen störte, musste recht bald über eine dicke Haut verfügen.

Nachruf auf Christian Sigrist

Vorwort: Christian Sigrist war ein bekannter Soziologe in Münster ("Regulierte Anarchie") und seit der 68er Revolte bis zu seinem Tod u.a. unermüdlicher Streiter gegen Staatswillkür (siehe auch wikipedia). Er verstarb am 14. Februar in Münster. Ich war einer seiner Schüler und habe ihm meinen Lebensweg in der "Dritten Welt" zum grossen Teil zu verdanken. Zum Gedenken an Christian habe ich den folgenden Nachruf verfasst.

Lauffeuer: Film beleuchtet Tragödie im Gewerkschaftshaus in Odessa

Der Angriff auf das Gewerkschaftshaus in Odessa im Mai 2014 ist bis heute nicht aufgeklärt. Der Journalist Ulrich Heyden, sagt im Sputnik Interview: „die Ereignisse in Odessa passen offensichtlich nicht in das Bild der deutschen Medien von der Kiewer Regierung." Um dem etwas entgegenzusetzen, entstand sein Film: „Lauffeuer“ der die Ereignisse beleuchtet.

Ein Nachtrag vom 23.02.2015:

Die rätselhaften Zahlenspiele

Den Siegesmeldungen untergehender Imperien wird gern ein Glanz verliehen, den die Realität vermissen lässt. Gern werden Erfolge präsentiert, wo Niederlagen unübersehbar sind.

 

Pomp und Prunk suchen gerade dann die Gesellschaft schöner Formeln der Darstellung, wenn unter dem aufgelegten Blattgold die laufenden Verwesungsprozesse verdeckt werden müssen.

 

Seiten