Karikaturen - Die bedingte Freiheit

Der tödliche Angriff auf das Satiremagazin Charlie Hebdo hat die Glocken der Meinungs- und Pressefreiheit weltweit in dröhnende Schwingungen versetzt.

Vorneweg Freiheitsapostel Gauck, der keine Gelegenheit auslässt, abgedroschene Worthülsen in glamouröser Betroffenheit feilzubieten: wieder einmal sei „die Freiheit überhaupt“ in Gefahr. Mit keinem Wort erwähnt der selbstgefällige Präsident, dass Freiheit  an Bedingungen geknüpft ist, soll sie nicht zu einem Albtraum werden.

Gute Nazis, schlechte Nazis

Jeder darf jetzt mal: Rassisten, Ratten, Nadelstreifen-Nazis, Pöbel, Abschaum! Sorry, Pegida ist an mir völlig vorbeigegangen. Als ich wissen wollte, was das ist, standen die Urteile schon fest. Der Anführer ist vorbestraft, gehört also in die Kategorie Otto Graf Lambsdorff sozusagen. Das Positionspapier macht einen auch nicht schlauer. Das sind Forderungen wie sie die SPD von den 70er bis in die 90er Jahre erhoben hat, von Schmidt bis Schröder. 

Stone: Fingerabdrücke der CIA

Die Medien haben kein Interesse an der Aufarbeitung der Geschehnisse auf dem Maidan. Putsch, Massaker und die Rolle der CIA dabei werden womöglich als "Verschwörungsideologie" netikettetechnisch wegretuschiert. Doch nun sollen vom dreifachen Oscar-Preisträger die wahren Hintergründe des Maidan dokumentiert werden.

Drohnenmörder als Menschenrechtler

Das die Bildquelle QPRESS ist, lässt sich kaum übersehen: http://qpress.de/

Zu den Kollateralschäden zählen längst nicht mehr nur Frauen und Kinder, das durchsichtige Mordgeschehen verheizt längst alle papierenen Werte seit der Steinzeit.

Es unterhöhlt immer dreister seine eigenen Fundamente im vorgeblichen Bemühen „Werte“ zu verteidigen die es längst unglaubwürdig gemacht hat.

Wer Mord legalisieren möchte, sollte sich über die Gesetzesauslegung durch Mörder auch nicht befremden lassen?


Seiten