Politik und Gesellschaft

GelöbNIX Trier

Die nicht nur in termitischen Kreisen bekannte Annamalt macht auf das bunte Treiben allgegenwärtiger "Heldenmacher" - speziell auf die Vereidigung zukünftiger militaristischer Heroen  am 24. Mai 2017 in Trier aufmerksam.

Das Bild: "DER FAHNENEID " aus der 13 teiligen Bilderserie "Kinderstube der Nation" von Annamalt.

(Alle Bildrechte sind bei Annamalt versammelt die es hierorts zu sehen wünscht - wie auch unser verbindlicher Eddie)

Zur Ideologie des Positivismus


Quelle: http://obviousmag.org/archives/uploads/2014/06/df-hiro01s-thumb-800x606-49468.jpg


„Der Positivismus war im 19. Jahrhundert entstanden als eines der großen utopistischen Projekte einer scientistischen Gesellschaftstheorie, die sich selbst zu einer wissenschaftlich fundierten Weltkultur entfalten wollte. Es war die Utopie einer auf Wissenschaft gegründeten Gesellschaft, durch welche der größte Nutzen für die Menschheit zu erzielen wäre. Ihr Gründer Auguste Comte (1798–1857) vertrat ein Geschichtsmodell, wonach das Positive naturwissenschaftlich zu bestimmen sei und wie ein wissenschaftlich begründeter Zentralismus politisch durchgesetzt werden müsse. Die zentrale Wissenschaft sei daher eine politisch manifestierte Soziologie, die in der Lage sein müsse, die positiven Merkmale, die sie durch naturwissenschaftliche Methodik rational erkennen könne, systematisch zu beschreiben (siehe auch Systemtheorie) und durchzusetzen und hieraus die gesellschaftlichen Probleme als bloße Negativität zu beherrschen, sozusagen den Fortschritt eines wissenschaftlich bereinigten Lebens zu garantieren.“ (http://kulturkritik.net/begriffe/index.php?lex=positivismus)

Wahrnehmung und Bewusstsein

Wenn Bewusstsein eine Wirkung haben soll, muss es wahrgenommen werden. Wenn es nicht wahrgenommen wird, existiert es lediglich als Idee, als Möglichkeit, die entdeckt oder erinnert werden kann. Entdeckungen und Erinnerungen geschehen aber nur, indem sie wahrgenommen werden. Wahrnehmung ist nichts anderes als Aufmerksamkeit, bei der je nach Richtung, Stärke und Dauer unterschiedliche Bewusstseinsinhalte kreiert werden.

Kein Gott, kein Herr!

 

Es ist mal wieder Ostern, die Ostermärschierer werden unterwegs sein - und nicht mehr weit bis zum 1. Mai - dem Internationalen Arbeiterkampftag.

Die Ursprünge ungeklärter, bis heute ungelöster Fragen werden filmisch recht umfassend aufgebröselt.

Das Wissen um historische Hintergründe kann nie schaden.....

Seiten